Siemens-Schuckert D III - Jagdflugzeug

Die Siemens-Schuckert D III war ein Jagdflugzeug im 1. Weltkrieg von Siemens-Halske. Den Doppeldecker zeichnete der neue Sternmotor aus, der von der Firma Halske entwickelt wurde, dem Partner von Siemens (Siemens-Halske).


Hersteller:


Siemens Flugzeugwerke


Antrieb:


Siemens Halske Sh III, Sternmotor


Motorleistung:


160 Ps (Sh III) / 200 Ps (Sh IIIa)


Besatzung:


1 Pilot


Abmessungen:


LĂ€nge: 6,70 m


Höhe: 2,80 m


FlĂŒgelspannweite: 8,40 m


FlĂŒgelflĂ€che: 16,4 mÂČ


Geschwindigkeit:


Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h in 7400 m Höhe


Flugdaten:


Steigzeit: Auf 1000 m in 100 sec


Reichweite: 360 km


Dienstgipfelhöhe: 8.000 m


Gewichte:


Leergewicht: 534 kg


Fluggewicht: 725 kg


Bewaffnung:


Zwei 13 mm-Maschinengewehre 131 mit je 300 Schuss und ein 20 mm-MK Maschinengewehr 151/20 mit je 150-200 Schuss, das durch die Propellernabe feuerte. Dazu verschiedene RĂŒstsĂ€tze fĂŒr UnterflĂŒgelrohrwaffen (Maschinengewehr 151/20, MK 108), Raketen und BombentrĂ€ger mit 50, 250, oder 500 kg Bomben.


Erstflug: 1917

Teilen