Frikadellen Rezept

  • Rezept fĂŒr 4 große Frikadellen


    Zutaten:
    500gr Hackfleisch vom Rind - oder gemischt
    2 Eier
    1 mit Wasser aufgeweichtes helles Brötchen oder Paniermehl
    1 Teelöffel Salz
    1/2 Teelöffel Pfeffer
    1 Esslöffel Senf
    Nach Geschmack und Lust:
    2 Gehackte Zwiebeln
    2 Knoblauchzehen
    1/2 Teelöffel Paprikapulver als GewĂŒrz, am besten EdelsĂŒss


    Zubereitung:
    In einer SchĂŒssel alles gut vermischen. Ich nehme dazu die HĂ€nde, man kann aber auch einen Mixer nehmen. In jedem Fall muss es eine einheitlich vermengte Masse geben.
    Aus dem Brei Frikadellen formen.
    Pfanne mit etwas Öl, ich nehme Sonnenblumenöl, erhitzen und die Frikadellen in die Pfanne legen.
    Mit dem Pfannenwender immer wieder die Frikadellen umdrehen, bis sie schön dunkelbraun sind.
    Fertig!!!


  • Zutaten:


    500 g gemischtes Hackfleisch
    2 Brötchen
    2 Eßlöffel Senf
    Salz
    Pfeffer
    1 Zwiebel


    Zubereitung:


    Die Brötchen in eine SchĂŒssel mit Wasser geben und aufweichen lassen. Wenn die Brötchen genug aufgeweicht sind, dann die Brötchen auswringen und zum Hackfleisch geben. Die Zwiebel klein schneiden und dazu geben. 2 Eßlöffel Senf dazu geben. Mit Salz und Pfeffer wĂŒrzen. Alles schön durch durchkneten und die Frikadellen mit einem großen Löffel formen. Jetzt brauchen die Frikadellen nur noch in einer Pfanne durchgebraten werden bis sie schön braun sind (unbedingt darauf achten, dass die Frikadellen durchgebraten sind, wegen der Salmonellen).

  • Also ich mag die Frikadellen am liebsten, wenn Sie schön viel Knoblauch und Zwiebeln enthalten. Allerdings reichen bei der Menge auch zwei Zehen völlig aus ;)


    Eigentlich ist der letzte Satz mit den Salmonellen ĂŒberflĂŒssig, soll man denken, doch ich habe es auch schon erlebt, dass ich mir etwas bestellt habe und dabei die Frikadellen anscheinend nicht in Ordnung gewesen sind. Seitdem bin ich ein wenig vorsichtiger und brate es lieber ein wenig mehr durch als zu wenig. Man kann halt nicht in jede KĂŒche rein schauen. Ich weiß gar nicht mehr, was fĂŒr ein Restaurant das war.

  • Ich habe das Rezept gestern ausprobiert und es ist echt klasse! Danke dafĂŒr!
    Was ich allerdings noch lieber mag, sind Fischfrikadellen, meine absolute Leibspeise. Generell mag ich Fisch unheimlich gerne und mir schmecken nahezu alle Arten. Forellen nach MĂŒllerinnen Art z.B. ist auch ein absolutes Highlight.
    Am allerbesten schmeckt es natĂŒrlich, wenn man den Fisch ganz frisch zubereitet und ihn entweder vom Markt holt oder sogar selbst fĂ€ngt. Letzteres mache ich seit einiger Zeit sehr gerne: Ich habe mir online eine AusrĂŒstung bestellt und seitdem verbringe ich meine Sonntage immer lieber am Ufer und schaue, was so anbeißt. Es ist unglaublich entspannend und wenn man nen schönen Fisch fĂ€ngt, hat man sogar spĂ€ter noch was Leckeres in der Pfanne! :) Sind hier eigentlich sonst noch Angler anwesen?

  • Hallo @Kniprode und @Masionette,
    schön, daß du hierher gefunden hast. Und was machst du dir schönes zum essen nachdem dir die Rezepte jetzt Hunger gemacht haben?
    Ich hab' mir Broccoli-Kartoffel-Auflauf gemacht. Auch was feines, und mal was vegetarisches zur Abwechselung.
    Gruss