Ohne meine Hunde macht mein Leben keinen Sinn

  • An alle die ein Herz fĂŒr Hunde und Menschen haben,


    Hilfe, ich brauche dringend Hilfe:
    Um Ihnen meine Sorgen zu schildern muß ich nur leider weiter ausholen, und hoffe, dass Sie diesen Text bis zu Ende lesen.




    Also, ich wurde 1995 zum ersten mal an der HĂŒfte operiert, ich sollte ein kĂŒnstliches HĂŒftgelenk bekommen.


    Doch kurz vor der Operation sagte mir der Operateur, ich mache ihnen kein kĂŒnstliches HĂŒftgelenk, dazu sind sie einfach noch zu jung, (zu dem Zeitpunkt war ich 41 Jahre alt). Er sagte: ich habe mir den HĂŒftkopf angesehen, den sĂ€gen wir ab, drehen ihn um nageln ihn wieder an. Ich war zwar enttĂ€uscht, konnte aber nichts machen und ließ es halt aus Unwissenheit zu. Heute wĂ€re das natĂŒrlich anders aber man lernt ja immer dazu.


    Laut Aussage des OP-Arztes war die Op erfolgreich, doch ich hatte unwahrscheinlich starke Schmerzen, die Ärzte meinten das vergeht, und auch das Handteller große HĂ€matom verschwindet bald, sie mĂŒssen sich mal vorstellen was da fĂŒr KrĂ€fte einwirken. Das Anheben der Muskeln macht zwar eine Maschine, aber es wĂ€ren 4 starke MĂ€nner nötig um diese Kraft auszĂŒben. Sie mĂŒssen schon etwas Geduld haben.


    Na ja ich vertraute den Ärzte und hielt aus bzw. durch.


    Nach ca. 8 Wochen wurde ich aus dem Krankenhaus entlassen, mit der Auflage das Bein zu schonen und zuerst nur mit 25 kg zu belasten, was ich auch machte.


    Aber kurz und gut, diese Op war einfach nur Mist, nach einem Jahr wurde das Material entfernt, und es sollte alles gut sein, "sollte" schreibe ich weil nichts gut war. Ich konnte nicht ohne Schmerzen laufen, und das ca. zwei Jahre lang nicht. Danach ging es einigermaßen, doch ganz ohne Schmerzen zu laufen war mir nie mehr möglich, nach dieser OP.


    Bis dann im Jahr 2002 gar nichts mehr ging, nur unter extrem starken Schmerzen, so dass ich mich erneut entschloss mich bei einem Arzt vorzustellen. Ich hatte sehr gute Sachen hinsichtlich HĂŒft-Operationen, von diesem Arzt gehört, und das Krankenhaus war auch noch in meiner WohnortnĂ€he.


    Er untersuchte mich, hörte sich meine Vorgeschichte an, und sagte dann:
    ich mache ihnen ein kĂŒnstliches HĂŒftgelenk, das verspreche ich ihnen, sie wollen doch jetzt schmerzfrei laufen und nicht erst mit 60zig Jahren oder?
    Ich war so glĂŒcklich endlich einen Arzt gefunden zu haben der mich versteht und meiner Meinung war, dass ich mich entschloss diese OP
    von ihm durchfĂŒhren zu lassen.
    Um diese ErzÀhlung nicht so auszuweiten, kurz:
    Diese OP war ĂŒberhaupt nicht ideal, es ging alles schief was nur schief gehen kann, der Oberschenkelknochen wurde zertrĂŒmmert, und nicht bemerkt von den Ärzten. Erst drei Tage spĂ€ter als ich aufstehen durfte, bemerkte ich so ein Springen im Gelenk, es fĂŒhlte sich an als wenn die HĂŒfte ausgekugelt wĂ€re, und nach ein paar Bewegungen hin und her wieder zurĂŒckspringen wĂŒrde.
    Jetzt wurde ich geröntgt, denn der Arzt sagte, auskugeln wĂ€re ja noch möglich aber das dass Gelenk dann wieder zurĂŒckspringt ist nicht möglich das bedarf einiger Kraft.


    Also, ab zum Röntgen.
    Ohne jedoch Bescheid zu bekommen was nun los war, ließ man mich bis Samstagabend liegen, dann kam ein Stationsarzt und machte mir die traurige Mitteilung: es ist ein kleines Missgeschick passiert, wir haben ihren Knochen leicht beschĂ€digt, aber machen sie sich keine Sorgen, das haben wir mit zwei DrĂ€hten leicht geflickt, wir mĂŒssen sie nur leider Montag noch mal operieren.


    Ich war fix und alle, denn ich hatte mit so etwas nicht gerechnet.
    Also, der Montag kam, ich wurde noch mal unters Messer genommen.


    Am Nachmittag kam der Stationsarzt zu mir und teilte mir mit: es ist alles ok, alles gut verlaufen, wir haben den Bruch mit zwei DrÀhten geflickt.


    Ich mußte zur Gymnastik, bekam jede Menge Schmerztabletten, und mehr wurde mit mir nicht mehr gemacht.


    Die Woche verging es war Freitag, da rief mich meine damalige Nachbarin an und sagte: Dieter hast du keinen der sich um deine Hunde kĂŒmmert? die bellen nicht, die jaulen, als wenn sie weinen.


    Also wenn ich es bis jetzt nicht erwĂ€hnt habe, das ich fĂŒnf kleine Hunde zu Hause lassen mußte dann wissen sie dies nun hiermit, lach. Ja ich hatte damals fĂŒnf Yorkshire-Dackelmischlinge.


    Ich rief sofort die Frau an, welche mir versprochen hatte sich um meine Hunde zu kĂŒmmern, und die sagte: es ist alles in Ordnung ich fahre sofort hin, was sie aber nicht tat, denn zwei Stunden spĂ€ter meldete sich meine Nachbarin noch mal und sagte Dieter du musst nach hause kommen das weinen wird immer schlimmer. (2003 war es sehr heiß schon im Mai)
    Nun hielt mich nichts mehr im Krankenhaus, ich mußte zu meinen Kindern, die brauchten mich.
    Mein damaliger Freund holte mich ab.
    Als wir bei mir ankamen, bot sich uns ein schreckliches Bild, ein Hund lag im Sterben, die Wohnung war total verkotet, ĂŒberall standen NĂ€pfe, die aber kein Wasser oder Futter enthielten.


    Als ich dann nach ca. zwei Stunden alles im Griff hatte, rief ich die Frau (Anette) wieder an, die mich sogar noch anlog, und sagte, ich bin bei dir gewesen es ist alles in Ordnung. Ich klÀrte sie auf, wo ich war, sie legte sofort auf und ward nie mehr gesehen, bzw. ich habe nichts mehr von ihr gehört.


    Fazit: eine HĂŒndin die tragend war ist an ?????? gestorben, wahrscheinlich verdurstet?? Ich konnte es nicht fassen, und trauere noch heute ĂŒber diesen Verlust, es war mein Baby.


    So die Geschichte geht noch weiter..........ich will mal die Arztbesuche und das Drumherum gar nicht ausweiten, kurz das HĂŒftgelenk, bzw. die DrĂ€hte die das alles halten sollten waren nur Murks. Mein OrthopĂ€de stellte fest: Die Pfanne ist nicht regelrecht eingebaut, die DrĂ€hte sind zu dicht bei ein einander angebracht, der Medizinische Pfeiler fehlt, kurz und gut das muß raus. TEP-Wechsel nennt man das auch.


    Ich suchte noch einen anderen Arzt auf der genau das gleiche feststellte und mir anbot die HĂŒfte noch vor seinem Urlaub zu wechseln.


    Gesagt getan, das HĂŒftgelenk wurde ausgetauscht, die Pfanne tiefer eingefrĂ€st und alles mit DrĂ€hten und schrauben fixiert, das ich als lebende Materialkiste rum lief. Aber ich war zuversichtlich, und auch in der anschließenden Reha-Klinik, sagte man mir, das sieht zwar wild aus aber solche HĂŒften halten ein Leben lang.


    Um die Sache aber echt mal bald zum Ende zu bringen, auch dieses Gelenk ist nicht mehr zu gebrauchen, als nĂ€mlich ein Jahr spĂ€ter, wieder das Material entfernt wurde, sackte der Schaft immer tiefer in den Knochen ein so das mein Bein nun ca. 5cm kĂŒrzer ist. Der Arzt hat mir angeboten mir noch einmal ein neues Gelenk rein zu machen......diesmal eben einzementiert. Warum wurde so was nicht gleich gemacht frage ich mich heute. Das war im Jahr 2004. Ich konnte mich aber nicht dazu durchringen, weil ich Angst hatte auch das dritte wird nichts und ich lande im Rollstuhl.


    Also, meine Krankenkasse hat mir den Tipp gegeben gegen den ersten Arzt gerichtlich vor zu gehen, denn die haben die Unterlagen an den medizinischen Dienst gegeben, weil sie ja auch nicht fĂŒr OP`s Geld raus werfen. Die haben auf jeden Fall mehrere Arzthaftungsfehler festgestellt. Auch von einer Gutachterkommision liegt noch so ein Bericht vor, nur so nebenbei.


    Auf Grund dessen, habe ich mir dann einen Anwalt genommen, der hat nach langem hin und her, Klageschrift eingereicht ĂŒber vorlĂ€ufig 83.000,00 Euro.


    Darauf hin hat mir die Versicherung ein Angebot von einem außergerichtlichen Vergleich ĂŒber 50.000,00 Euro gemacht, ich hĂ€tte es annehmen sollen, dann mĂŒĂŸte ich heute niemanden um Hilfe bitten.


    Den Anwalt angerufen, soll ich drauf eingehen? Ich brauche das Geld nĂ€mlich sehr sehr nötig. Da ich mittlerweile ErwerbsunfĂ€higkeitsrente ĂŒber 664 Euro habe, also ca. 600 weniger als ich vorher hatte. Zahle schon 400 Euro Miete, da kann man sich ja ausrechnen was mir zum leben bleibt.


    Nur mein Anwalt sagte: halte durch wenn es auch schwer fÀllt.


    HÀtte ich nur nicht auf ihn gehört, die Gerichtsverhandlung hat mir nur noch mehr Schulden gemacht, weil der Gerichtsgutachter mal eben ein GefÀlligkeitsgutachten abgegeben hat, es ist alles so SCHICKSALHAFT; DAS ICH NICHT LACHE, Schicksalhaft, was bedeutet das denn eigentlich? Schicksal ist es das ich mich von diesem Arzt operiert habe lassen.


    Schicksal ist, dass mein Rechtanwalt nicht selber zu dem Termin erschienen ist und eine Vertretung geschickt hat die nichts getaugt hat.


    Ich hatte vor kurzem eine Untersuchung fĂŒr die Rentenkasse um meine Rente zu verlĂ€ngern, wobei festgestellt wurde das diese Gelenk meinen Knochen kaputt macht und in ca. einem halben Jahr die linke Knochenwand durchstĂ¶ĂŸt, was zur folge hat, dass ich kein Gelenk mehr bekommen kann.
    Also, muss ich mich noch mal, ob ich nun den Mut habe oder nicht, unter das Messer von einem Arzt legen.


    Nur mein Problem ist das ich: erstens niemanden fĂŒr meine Hunde habe, zweitens nicht weiß in welches Krankenhaus ich gehen könnte, ohne gleich wieder an einen StĂŒmper zu gelangen, der mich als Standardpatient sieht und mir alles versaut. Und dafĂŒr benötige ich halt Hilfe, von wem auch immer, ich wĂ€re sehr dankbar fĂŒr RatschlĂ€ge jeder Art.


    Ich hoffe sehr, dass Sie mir irgendwie helfen können, ich mĂŒĂŸte nĂ€mlich auch hier ausziehen, denn diese Wohnung ist nicht behindertengerecht, schon das ich 15 Steinstufen hoch muß um in meine Wohnung zu kommen.


    Auch wohne ich nicht gerade ideal, auf einem alten FabrikgelĂ€nde, was mir vor meiner Krankheit nichts ausgemacht hat, nur jetzt sieht eben alles ganz anders aus. Ich weiß nicht wie lange ich das noch ertrage, mein Bruder sagt z.B.: deine Hunde versauen dir dein ganzes Leben, schaff die doch ab, nur ich habe sie schon 11 Jahre und die haben meinem Leben eher einen Sinn gegeben als alles andere. Und sie sind mir so ans Herz gewachsen das ich mich ungern von ihnen trennen möchte auch wenn es nur wieder fĂŒr 8-9 Wochen sein sollte. Es sei denn ich hĂ€tte jemanden der sich wirklich den ganzen Tag um sie kĂŒmmert. Sind ja auch sehr sĂŒĂŸe Hunde, und sie sind mein Lebensinhalt

  • Hallo,


    erst einmal besten Dank fĂŒr die lieben WillkommensgrĂŒsse und Anteilnahme. Ja es hilft einem schon ungemein, wenn man sein Schicksal mal aufschreiben kann.


    Dein Tipp mich mal ans Fernsehen zu wenden ist zwar gut gemeint, nur muss ich sagen das bringt nichts, ich habs bei drei Sendern versucht, bekamm aber immer so Standardabsagen. Ich glaube wenn das mal jemand anders macht, also fĂŒr mich da hin schreibt, wĂ€re besser?


    Meine WĂŒnsche fĂŒr die Zukunft sind ja gar nicht sooo groß, also zuerst möchte ich mit ruhigem Gewissen ins Krankenhaus gehen können, also jemanden haben der sich um meine Hunde kĂŒmmert. Ins Tierheim geben, oder einen Hundesitter beauftragen, wĂ€re möglich gewesen, wenn ich nicht auf meinen Anwalt gehört hĂ€tte, und die 50.000 Euro genommen hĂ€tte. Nur das ist jetzt durch. Denn mein jetziger Anwalt rĂ€t mir von einer Brufungseinlegung ab, da das Risiko zu hoch ist. Wegen einiger Fehler meines damaligen Anwalts.


    Wörtlich: Der Vortrag, der in dieser Situation noch hĂ€tte retten können, dass nĂ€mlich das AufklĂ€rungsgesprĂ€ch nicht gefĂŒhrt worden ist und ich weder auf Risiken noch auf Alternativen zum Eingriff aufgeklĂ€rt wurde, ist in der ersten Instanz nicht unter Beweis gestellt worden. In der nĂ€chsten Instanz wĂ€re ich mit diesem Vortrag "prĂ€kludiert", das bedeutet, dieser neue Vortrag wĂŒrde nicht mehr berĂŒcksichtigt.


    Die einzige Hoffnung die mir noch bleibt, ist das mein damaliger Anwalt seinen Fehler eingesteht, und den angerichteten Schaden seiner Betriebshaftpflichtversicherung meldet.


    Er wurde auch dazu aufgefordert von meinem jetzigen Anwalt, doch bis heute ist da nichts passiert, und da trifft der Spruch zu: eine KrÀhe hackt der anderen kein Auge aus.


    Soll heissen mein heutiger Anwalt wird den vorherigen nicht wegen so was vor Gericht zerren. Ich kann also nur abwarten was weiter passiert, nur mir lÀuft die Zeit davon, denn wenn ich mich nicht in nÀchster Zeit noch mal operieren lasse, lande ich im Rollstuhl. Das wÀre mein grösster Horror.


    Aber um noch mal auf meine WĂŒnsche zu kommen, da wĂ€re noch einer, und zwar möchte ich ein kleines HĂ€uschen mit grossem Garten fĂŒr mich und meine Hunde mieten können, ein kleiner Gebrauchtwagen wĂ€re auch nicht ĂŒbel, aber das sind halt nur TrĂ€ume.


    Wenn meine EinkĂŒnfte etwas höher wĂ€ren wĂ€re auch nicht zu verachten aber das wird wohl nichts, arbeiten kann ich nĂ€mlich nicht mehr und die Rente wird ja wohl erst zu Sankt Nimmerlein erhöht. lol


    So dann noch zu meinem Problem in welches Krankenhaus ich gehen könnte:


    im Internet schon so einiges gefunden aber alles zu weit weg von mir, Hamburg oder Heidelberg ist mir einfach zu weit vom Schuss.


    Kann man hier auch Bilder rein stellen? Ich probiers einfach mal ok? Wenns klappt, das ist meine kleine Familie.


    So liebe Duke, hat wieder gut getan dies aufzuschreiben und zu wissen da ist jemand der Interesse daran hat. Ich bedanke mich dafĂŒr,


    ciao sagt Dieter_51

    Bilder

    • f677re2.jpg
    • mein kleiner lieber Schatz.jpg
  • Hallo Dieter,
    Deine Erlebnisse und Deine Geschichte ist der Hammer. Es zeigt wie gefĂ€hrdet wir alle sind und das genau dort Fehler passieren wo sie sich niemand wĂŒnscht. Du hast mir ja schon vor langer Zeit auf Voice im Yahoo Chat erzĂ€hlt was bei Dir abging.
    Ich wĂŒnsche Dir dass es Dir trotz alledem immer besser geht und Du das beste daraus machst. Ebenso hoffe ich, daß sie Dich gebĂŒhrend entschĂ€digen oder zumindest den Fehler wieder so gut wie möglich beheben. Du solltest doch nach Mannheim gehen...Es ist doch nur fĂŒr befristete Zeit, habe Mut, der Erfolg dort könnte Dich fĂŒr vieles entschĂ€digen.
    Finde es spitze, daß Du die Geschichte aufgeschrieben und mitgeteilt hast. WĂŒrden das nur mehr Menschen tun, denn nur so kann sich was Ă€ndern in der Welt.
    Du kannst auch grĂ¶ĂŸere Bilder ins Forum stellen, Dieter, schick sie einfach auf forum@cosirex.com dann lade ich sie hoch. Das gilt natĂŒrlich fĂŒr alle im Forum....Und Ihr könnt auch persönliche Fotos in die Chattergalerie auf www.chattergalerie.eu stellen.
    Alles Gute Dir...lieber Dieter...

  • Hallo Dieter aus den Chat kennen wir uns ja, jedoch so etwas dachte ich nie von dir uff!!!
    Bei deiner Geschichte kommen einen fast die TrÀnen, was dir aber auch nicht weiter hilft!
    leider weis ich nicht in welcher Gegent du wohnst.
    Also ich habe eine Freundin, sie hatte mit 18 einen Fahrrad Unfall, das Knie, also auch so ein verdammtes Gelenk, wurde beschÀdigt.
    Es wurde auch in .de stĂŒmperhaft gemacht, sie bekam jedoch Geld!
    Sie musste also jetzt mit 47 ein kĂŒnstliches Knie bekommen, sie konnte die Schmerzen nicht lĂ€nger ertragen und humpelte immer schlimmer, welches am Anfang gar nicht aufgefallen ist !
    Sie ging bei MĂŒnchen in eine Sport-Spezial-Klinik, sie musste 10.000 € selbst zuzahlen den Rest ĂŒbernahm die Versicherung und den anderen, die Krankenkasse. Sollte einem die Gesundheit jedoch Wert sein!
    Mit den Schadens Ersatz :
    Also warum nimmst du dir einen Anwalt, so was muss nicht immer das Beste sein, und kann, wie du gemerkt hast, sehr schief laufen!
    Ich war selbst schon einmal 2 Jahre im Rollstuhl bin jedoch wieder pumperl Gesund.
    Hatte auch einen Vergleich mit der Versicherung und ein SachverstÀndigengutachten, machte jedoch alles selbst und vertraute nicht auf GOTT und die Welt.
    Was ich dir also raten möchte, (von außen spricht schreibt man das ja alles so einfach )
    Du hast doch noch dieses Vergleichs Angebot der Versicherung von damals!
    Und mit diesen klagst du, es wurde nicht eingehalten!
    Und zwar ohne Anwalt !

  • Ach fast hĂ€tte ich etwas vergessen, wenn ich dir bei den Hunden, dem Haus im grĂŒnen und der Rentenerhöhung schon nicht weiter helfen kann. Schreib mir mal deine Anschrift, den mit der Fernseh- Sendung kann ich evtl. etwas fĂŒr dich tun, die bringen in der Deutschen Welle immer so ne Sendung, der Hammer, die ist ĂŒber MißstĂ€nde in Deutschland, und wenn die das mal haben, kommt es auch bei Sender von dir!

  • Also es geht nicht nur mit Hunden so, habe gerade Post hier bekommen ich zitiere:
    Hallo Helmut,
    schönen Dank fĂŒr Deine E-Mail an neohet@yahoo.de 
    spontan kann ich hier nicht weg,
    wer sollte sich um meine Fischzucht kĂŒmmern?
    Mit freundlichen GrĂŒssen
    Adi


    und mir geht es auch nicht anders, wer soll sich so lange um meine Frauen kĂŒmmern ?

  • Huuhuuu,
    Leute, Leute, Leute was soll ich dazu sagen. Ich kĂŒmmere mich gerne um die Fischzucht von Neohet und genauso, oder besser ganz besonders um die Frauen von Dir, Sareu, wĂ€hrend ihr weg seid.
    Nein, natĂŒrlich nicht, aber im Ernst, ich schliesse mich dem an und wĂŒnsche euch dass Ihr doch Erfolg habt mit Eurer Genesung. Wer wagt gewinnt, will nicht in Abrede stellen wie schwer so ein Schritt ist, doch die Chance auf Heilung darf man nicht verkennen.
    Alles Gute Euch jetzt schon einmal im voraus.

  • Lieber Dieter,
    wir schreiben Dir ganz einfach eine Suche aus, ob sich jemand privat um Deine Hunde kĂŒmmern kann. Wenn Du wieder mal reinschaust ins Cosirex Forum kannst Du vielleicht mal kurz andeuten wo Du grob wohnst und um welche Hunde es sich handelt.
    Wenn sich jemand bereit erklĂ€rt jeden Tag bei Dir reinzuschauen wĂ€hrend Krankenhausaufenthalt und gegebenfalls Reha hinterher dann mĂŒsst Ihr euch ja schon paarmal vorher sehen. Wie ich bei Dir raushöre, gehste erst ins Krankenhaus wenn Du deine Hunde sicher versorgt weisst. Dann schauen wir mal wie gut Google wirklich ist und man dort vermisste Menschen findet.

  • Achtung! Hundebesitzer, Hundehalter, Hundefreunde, Hundeliebhaber, Tierfreunde, Tierhalter, Hunde, Hunderforen, Hundeforum, Tiere, Tierforum, Tierforen,
    +++ Besonders im Ruhrgebiet - NRW + + +

    + + + Bitte meldet Euch kurz, wir brauchen Euch! + + +

    Wenn Ihr dies lest dann schaut Euch bitte hier im Cosirex Forum den folgenden Beitrag an, es ist sehr wichtig.

    Ohne meine Hunde macht mein Leben keinen Sinn
    Hundefreund sucht kurzzeitige Betreuung seiner Hunde, wÀhrend Krankenhausaufenthalt.

    Hundebesitzer braucht Hilfe - Hundehalter benötigt Hilfe.

  • Hallo Sareu!
    Ich dachte Du wohnst in Mexiko? Wo wohnst Du denn jetzt wirklich? In Deutschland oder Mittelamerika? Dieter hat ein echtes Anliegen, meinst Du das ernsthaft, dass Du seine Hunde nimmst?
    Biba Lotta

    Lasse nie zu, dass du jemand begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glĂŒcklicher ist.
    Mutter Teresa

  • ich lebe in Mexiko jedoch die Welt ist klein, ich sagte doch ich suche auch einen guten Platz fĂŒr meine Frauen wenn ich verreise ! und wie hiess der doch, der einen Platz fĂŒr seine Fische sucht !

  • gerade sitzt der Bauer Huber bei mir, der Hubers Georg, und sagt ja mei ... so hab ich des gar noch net gseng... wer sollen dann die 1.000 Liter Milch am Tag saufen, wenn ich ins Kranken Haus muss !

  • Hallo Anette,
    wo sind denn deine Hunde jetzt? Hast Du sie in gute HĂ€nde gegeben oder ins Tierheim gebracht?
    Ich finde es tausendmal besser den Hund ins Tierheim zu geben, anstatt auf der Autobahn auszusetzen, wie es leider viele tun.
    Das mĂŒsste ganz stark unter Strafe gestellt werden.
     :hund:

  • Hallo @Dieter_51 ich teste die ErwĂ€hnungsfunktion, wenn dann mĂŒsstest du nun eine Email bekommen, daß du erwĂ€hnt wurdest, sofern in deinen Einstellungen nicht deaktiviert. Oder du die Email-Adresse nicht mehr nutzt, mit der du dich damals registriert hast (war zu 99% deine Yahoo Mail, denke ich).
    Habe die schlimme BefĂŒrchtung, daß du gar nicht mehr unter uns bist, genau wie @Sareu2002 der 2009 von uns ging. Warst ja schon damals krank. Nachdenklich seufz.
    Ja, nun, es geht weiter.

  • Spiel aus - Game over
    habe eben meine Yahoo Kontakt-Liste durchgesehen und dieter_51 gefunden, er hat auch den gleichnamigen Account in Yahoo.
    dieter_51@yahoo.de, unter diesem Name wird er nie mehr zu erreichen sein.
    Sein Yahoo Account wurde schon vor ĂŒber 5 Jahren gehackt, richtig heisst es gecrackt, jemand anderes hat ihn ĂŒbernommen.
    Alf Melmak steht nun in den Kontaktdetails.
    So schade, wĂŒsste gerne was aus ihm und seiner Dackel-Pudelzucht wurde in Gelsenkirchen, oder aus der NĂ€he von dort.
    Werden wir wohl nie erfahren.
    Hoffe er lebt wenigstens noch.
    Gruss nach unbekannt...