• Das Leben! Ist ein steter Kampf,
    ihm kannst du nicht entgehn.
    Steig in den Ring und sei bereit,
    du kannst ihn überstehn.


    Der Gegner, er ist unerbittlich
    wenn das auch nicht so scheint.
    Bleibe wachsam, bleibe wehrhaft,
    die Welt! Sie ist dein Feind.


    Der Kampf ist hart und ohne Gnade,
    oft hängst du in den Seilen.
    Gib nicht auf und bleibe standhaft,
    an der Technik kannst du feilen.


    Doch irgendwann in deinem Leben
    kommt dein letzter Fight.
    Nimm ihn an, behalt den Stolz
    und sei für ihn bereit.


    Doch diesen Kampf! Das ist ganz klar,
    den kannst du nicht gewinnen.
    Doch du wirst in diesem Kampf,
    an alle Runden dich besinnen.


    Du stehst im Ring! Mit deinem Gegner,
    du siehst ihn, bist gefasst.
    Doch du weißt mit einem Blick,
    dass du verloren hast.


    Dein Gegner! Meister aller Klassen,
    der Sieg! Ist sein Gebot.
    Am Ende, schließt er dir die Augen,
    denn Meister! bleibt der Tod!!


    © Helmut Becker


  • Sehr schönes Gedicht, lieber Helmut. Die Botschaft ist erbarmungslos direkt und unerbittlich: Das Leben ist unser aller Kampf, mit dem nur einzig möglichen Gewinner - Der Tod.
    Wirklich herzhaft erfrischend, diese Mischung aus lauter, knallharter Boxkampf-Atmosphäre und deinem Feinsinn für das Unsichtbare, das Philosophische. Alles verbindest du mit bewährter Poesie.
    Sehr gut!

  • Gefällt mir auch gut, weil das Leben wirklich ein Kampf ist, bei dem am Ende bei allen, also bei jedem der Tod gewinnt. Dieser Gegner ist leider das ganze Leben über allgegenwärtig, oft können wir ihm ein Schnippchen schlagen, aber am Ende gewinnt leider doch immer.

    Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann.
    Mahatma Gandhi

  • Irgend so ein Punk hat in London mal "Das Leben ist eine Krankheit die durch Geschlechtsverkehr übertragen wird und immer tödlich endet" an eine Wand gesprüht. Ich finde das kommt Helbecks Gedicht sehr nahe.