Berlin - Teufelsberg - Field Station - Horror Radar Station

  • Die Ruine des Horrors ist die Field Station am Teufelsberg im Grunewald zu Berlin
    Einst war der Teufelsberg ein gigantischer Trümmerberg mit Resten zerstörter Häuser und Industrieanlagen aus dem 2. Weltkrieg. Er ist mit 120,1 Meter über NHN (Normalhöhennull, nach Normalhöhen über dem Meeresspiegel) die höchste Erhebung von Berlin, nur der Berliner Fernsehturm überragt die Field Station auf dem Teufelsberg.
    Das hochgesicherte Areal der Field Station Teufelsberg diente jahrzehntelang als Abhörstation des us-amerikanischen Militärs für den Funkverkehr in den Ostblockstaaten in den Zeiten des kalten Krieges. Ebenso wurde sie zur Flugüberwachung der eigenen Flugkorridore durch die DDR nach West-Deutschland verwendet.
    Bis zum Abzug der meisten us-amerikanischen Streitkräfte aus Deutschland und der damit verbundenen Aufgabe der Fieldstation Teufelsberg wurde sie zuletzt auch von der NSA (National Security Agency) genutzt.
    Heute dient die entkernte Ruine als Touristenattraktion und als Standort zur Realisierung von bizarren Filmprojekten und zur Herstellung von Tonaufnahmen, vorwiegend aus der Kategorie Horror.
    Auch während der Aufnahme des hier gezeigten Videos wurden unglaublich düstere Tonaufnahmen gemacht, ebenso machten die Künstler ein Video davon. Diese geheimnisvollen Schreie, wie aus dem Jenseits, liessen den ohnehin bizarren Ort zu einer schrecklichen Ruine der Geister werden.
    Aus der Hand gefilmt, mit Apple iPhone 5s.





  • Tolles Video über die Berliner Horror-Station auf dem Teufelsberg. Ich habe sie auch gesehen.
    Berlin - Grunewald - Teufelsberg - Horror-Station
    Auf dem Teufelsberg im Grunewald zu Berlin steht eine ehemalige US Militär Flugüberwachungs- und Abhörstation aus dem Kalten Krieg.
    Es ist ein sagenumwobener und geheimnisvoller Ort an dem Schreie zu hören sind, der Wind, seltsame Menschen, und auch Tiere haben die Funktürme zu Ruinen gemacht, die an eine geschleifte Burg aus dem Mittelalter erinnern.
    Es werden dort bizarre Videos gedreht und Töne, sowie Musik aufgenommen.
    Der Hall und das Echo im höchsten Turm sind so unglaublich und beeindruckend, daß viele Tonkünstler magisch von ihm angezogen werden.
    Es ist der zweithöchste Turm von Berlin, nach dem Fernsehturm.

    „Viel Eifer, viel Irrtum; weniger Eifer, weniger Irrtum; kein Eifer, kein Irrtum.“
    Lin Yutang: Zài jīnghuá yānyún ❂ 在京華煙雲 ❂ Momente in Peking

  • Die Ruine ist wirklich der Wahnsinn ohne Ende, die Überreste aus dem Kalten Krieg verbunden mit den Grafittis und das ganze Szenario. Unfassbar geil. Field Station Berlin Teufelsberg.
    Gangstas, NSA, Hipp-Hopp.
     :crazy::helloween::pfeife:

  • Mit einfachen Mitteln super realisiert. Du hast es nur mit dem Windows Movie Maker geschnitten. Manchmal ist einfaches schöner als alle mega Effekte vom teuren Adobe Effects und Premiere Pro.
    Adobe hat immernoch nicht begriffen Rabatt-Lösungen für kreative Künstler mit schwachem Einkommen anzubieten, wie für Rentner und Menschen mit Handicaps.
    Warum geht Adobe nicht den menschlichen Weg nicht nur für Schüler, Studenten, Lehrer und Dozenten, sondern auch für einkommensschwache Menschen ein Abo an?
    Das wäre ein weltbewegender Schritt eines Global Player.

  • Die Aufnahmen sind echt gut gelungen.-)
    Du Berlinfreak lol
    Wenn du mal wieder in Berlin bist,und was interessantes filmen willst dann besuch mal schönewald!Dort sind noch alte hangars und häuser von einer militärbasis.

  • Würde ich gerne, wollte mir die DJI Phantom 3 kaufen, aber dazu müsste ich mir das Geld leihen.
    Dachte jemand spendet mal für das Forum oder gute Projekte.
    Habe sogar überlegt zu Kickstarter oder Indiegogo zu gehen und einfach versuchen sich finanzieren zu lassen.
    Alles geht schlecht, wenn eine gute Drohnenkamera fehlt, da hilft selbst die größte Kreativität, Erfahrung, Kompetenz, und Talent nichts um so ein Start-up durchzuziehen.
    Habe schon so viel Footage aus Berlin mitgebracht, aber dazu fehlt es noch an der ultimativ notwendigen Ausrüstung.
    1000 Euro habe ich, mir fehlen aber 1700 um wirklich professionell und schnell zu arbeiten.
    Drohne, dazu eine Durchschnitts-DSLR-Kamera mit 4K Video-Auflösung reicht schon, ein gutes Stativ - Fertig.
    Hätte damals mein professionelles Super 8/16mm Filmkamera-Stativ nie verkaufen dürfen.
    Das Stativ war von Beaulieu, mittelschwer, was grade richtig ist, dazu mit einer Wasserwaage zum Kalibrieren, der Stativkopf mit einer tausendstel Millimeter genauen Mechanik war das absolute Highlight.
    Vielleicht wird der Traum wahr und es kommt unerwartet ein Business Angel und finanziert das Equipment.
    Will es nicht mal geschenkt, sondern zahle es sofort in Raten zurück und beteilige den Investor trotzdem mir 33% Prozent am Rein-Gewinn.

  • Schöner Videofilm über Graffitis in dem Abhörstation Teufelsberg in Berlin. Mein Bruder Musta war schon dort und hat es live gesehen. Auch hat er selbst Fotos gemacht und mitgebracht. Leider kein Film.
    Ist schauriger Eindruck der da entsteht.
     :monster: