Pangasius - Ein schlechter Fisch

  • Sei gegrüßt und herzlich willkommen Karl der Große...ich kann dir vom Verzehr abraten. Die Pangasius werden in Aquakulturen in Südost Asien, z.B. Vietnam, massenweise gezüchtet, mit Antibiotika und anderen Medikamenten, auch Algenkiller, gefüttert. Das Wasser ist mit Fischkot, Chemikalien, und Medikamenten entsetzlich dreckig, wird nicht gereinigt. Viele Fische ersticken, oder werden noch halb lebend in den Körben (ohne Wasser) kilometerweit zur Weiterverarbeitung und Schlachtung mit dem Fahrrad gebracht. Dort werden sie mit Phosphaten verarbeitet um das Gewicht des Fisches (Filets) zu verdoppeln, weil Phosphate Wasser im Gewebe von Fisch oder Fleisch binden (Mogelgewicht), um schließlich bei uns auf dem Tisch zu landen...nein...ich esse keinen Pangasius mehr, nachdem ich das Video gesehen habe...schrecklich... :(




  • Pangius enthält so gut wie keine Vitamine und nur ganz wenige Omega-3-Fettsäuren!
    Ausserdem wird der Fisch mit Antibotika vollgepumpt, meist leben die Fischen auf engstem Raum zusammen!
    Sie fressen den Kot der anderen Fische, deswegen wird eine Behandlung mit Antibotika gemacht, damit die Fische nicht krank werden!


    Hier wurde Text entfernt, da dieser von einer anderen Webseite ohne Verweis auf den Urheber kopiert wurde. Dies verstößt gegen geltenes Urheberrecht.


    Also finger weg von dem Fisch total VitaminArm und voller Giftstoffe,auch wenn es bio zucht usw da gibt naja der Fisch hat nix gesundes an sich!
    Hol dir Lieber Lachs und Schole aus Alaska
    Femeg oder Iglo ;) Aber Femeg ist für mich die bessere Marke!
    Aber Costa ist auch was feines!


    Dorada Kabeljau auch toller Fisch :) Aber Pangasius ist fade und einfach kein top fisch!"
    Billigfisch sozusagen!

  • Das ist sehr interessant und aufschlussreich weil dieser Fisch oft empfohlen wird, und ausserdem eine extrem schnelle weltweite Verbreitung in Restaurants und den Küchenchefs gefunden hat, am meisten bei uns, den Konsumenten. :fisch:
    Was da im Video zu sehen ist kann man schon als gute Recherche bezeichnen und zeigt mir welchen Fisch ich beim nächsten Besuch vom Chinarestaurant beim Buffet meiden werden. Wieder einmal mehr zählt der Profit mehr als jede Vernunft. Die wohl wahre, aber schlimme Ausrede heisst dann wieder: Die Menschen in Asien müssen ja auch von etwas leben.
    Schlimme Welt.

  • Berichte über Pangasiuszucht habe ich auch schon ein paar mal gesehen.
    Fürchterlich und absolut eklig.
    Forciert wurde das Ganze aus einem Grund: Günstig einzukaufen und reichlich zu produzieren
    Ich esse seit fast 3 Jahren keinen mehr und da hatte ich noch gar keine Doku gesehen.
    Aber eine Unterhaltung mit einem glaubwürdigen Lebensmittelchemiker und einem Restaurantbesitzer
    haben mich davon abgebracht


    Bei dem was den Fischen so angetan wird mit Antibiotika und Gift, erstaunt mich das noch keine Erkrankungen
    in großem Stil aufgetaucht sind oder Zusammenhänge hergestellt wurden.


    J.

  • Die Menschen brauchen auch das Geld durch den Fisch ,aber die Großen Firmen stecken das meiste Geld sowiso ein und verkaufen uns den Fisch hire für ein Preis der für uns Billig ist!
    Pangasius ist sozusagen wie das Schwein ein Produkt das übermässig Produziert wird,um natürlich so preiswert Fisch an jedermann zu bringen!


    Hier wurde Text entfernt, da dieser von einer anderen Webseite ohne Verweis auf den Urheber kopiert wurde. Dies verstößt gegen geltenes Urheberrecht.


    0,2 Prozent Ökopangasius gibt es, das ist zu wenig! Das heisst den meisten Pangasius den man kriegt ist nicht aus Ökokulturen

  • Ich bin regelrecht erschüttert von dem was ihr über Pangasius schreibt. Im Leben werde ich keinen essen.
    Danke für die vielen Informationen. Und auch anderen Fisch. Ich habe so die Schnauze voll.
    habe bereits hier im Forum geschrieben, daß ich schon seit über einem Jahr kein Thunfisch mehr esse, da die Qualität auch dort rapide abgenommen hat.
    Ob ihr es glaubt oder nicht. Genau diese Woche startete ich einen neuen Versuch. Habe eine Dose Thunfisch im Supermarkt gekauft, keine Markenware, sondern billigste Sorte. Mittlerweile ist ja wirklich überall der Delphin drauf oder irgendein Emblem, daß uns zeigt, oder suggeriert, dass der Fisch so gefangen ist, daß andere Fische, wie eben Delphine, nicht in Mitleidenschaft gezogen, oder gar geschützt werden.
    Der Verzehr des Thunfisches kam einem Fiasko gleich. Ich fand nadelspitze, harte, 3 cm lange Gräte darin, sowie noch anderen Grätenteile. Aber diese eine große Gräte hätte mir den Gaumen durchstechen können, so hart und spitz, ich dachte wirklich, das ist ja nen Mordinstrument. Ebenfalls waren Hautreste und zermahlener Fischbrei neben ein paar wenigen guten Filetstücken zu finden.
    Ich warf die Dose angewiedert weg. Selbst meinem Hund Samson wollte ich dies nicht antun, ganz im ernst, zumal das viele Sonnenblumenöl nicht unbedingt gut für Hunde ist.
    Also, der Fischfang und die Fischzucht im allgemeinen leiden unter extremen Qualitätseinbußen und der industriellen Verarbeitung entweder auf Fabrikschiffen, wo nur die Verarbeitungsquote, nicht mal mehr die Fangquote, an erster Stelle steht. Es wird rücksichtslos mit der Natur, der Umwelt, und uns selbst umgegangen, daß man nur noch fassungslos daneben steht. Doch ihr habt so super Infos über Pangasius zutage gefördert, dahin will ich zurückkommen. Der Fisch sollte meiner Meinung nach von uns Konsumenten boykottiert werden. Kein Pangasius mehr essen und das Problem wäre wirklich so am schnellsten gelöst.
    Denn die Nachfrage regelt das Angebot.
    Auch wenn ich den Menschen in Asien und überall auf der Welt Arbeit und Broterwerb gönne, aber dies kann kein Weg sein.
    Erstens vergiften wir uns damit und wie Jumbo sagt, ist es kaum zu glauben, dass noch keine Verbindung zwischen bestimmten Erkrankungen der Konsumenten überall auf der Welt und den Aufzuchtmethoden von Pangasius gezogen werden können.
    Die grösste Gefahr ist zumeist stets die schleichende Gefahr.

  • @Schatten der Stille
    Da hast recht, ausserdem enthält Pangasius so gut wie keine Vitamine oder Omega-3-Fettsäuren.
    Süßwasserfische haben meistens wenig Omega-3-Fettsäuren sowieso!
    Salzwasserfische sind mir auch lieber, zb Scholle, Lachs, oder Kabeljau, die sind reich an Omega-3-Fettsäuren und gut im Geschmack!