Heilstrom - Die Lehre Bruno Grönings

  •  Die Heilung auf geistigem Wege ist möglich, wenn der Geist die Materie (Menschlicher Körper) beherrscht.
    Der Einfluss dieser geistigen Kräfte ist größer als wir denken.
    Der Mensch ist wie eine Batterie, die im täglichen Leben ihre Kraft verliert, und dadurch nicht mehr funktionsfähig ist. Der kraftlose Körper kann nun seine Aufgaben nicht mehr erfüllen, was letzlich zur Krankheit führt.
    Die Krankheit aber ist in ihrem Wesen sowieso nicht von Gott gewollt, sie wird nach und nach durch den Heilstrom beseitigt.
    Das kann spontan geschehen.
    Hierzu ist es notwendigt, daß sich der Mensch nicht mit der Krankheit beschäftigt, sondern daran glaubt, daß es für Gott
    kein "Unheilbar" gibt.
    Die Lehre zeigt wie der Mensch mit dem Glauben an das Gute und dem Willen zur eigenen Gesundheit
    neue Energie bekommt.
    Wir sind umgeben von Heilwellen, die wir nur aufnehmen müssen, um uns selbst zu heilen.


    Um den Heilstrom aufzunehmen sitzen wir aufrecht.
    Die geöffneten Handflächen ruhen auf unseren Oberschenkeln.
    Arme und Beine sollen nicht verschränkt werden.
    Wir vergessen alle Sorgen und Gedanken an die Krankheit,
    und ersetzen diese durch schöne, positive Gedanken.
    Dann bitten wir Gott um den Empfang des Heilstroms.
    Wenn der Heilstrom durch unseren Körper fließt, stößt er auf die Organe,
    die durch die Krankheit belastet sind, und so beginnt die heilende, reinigende Wirkung.


     Das Ziel der Lehre Bruno Grönings ist es einen Kranken zu einem lebensfrohen Menschen zu machen,
    der frei ist von körperlichen und seelichen Belastungen.


    Gott ist Liebe, sagt die Bibel.
    Das spürte auch Bruno Gröning, der mit dieser göttlichen Liebeskraft heilte.

    Viele Grüsse...

    "Wenn ein Mensch deine Seele berührt, wird dein Verstand ihn niemals löschen können"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Shakini ()

  •  Hallo liebe Freunde...ich war bei der Veranstaltung und wurde auch eingeführt in die Lehre Bruno Grönings.
    War sehr interessant. Wir waren eine Gruppe von 10 Menschen, Ältere, Jüngere, Frauen und Männer.
    Uns wurde die Geschichte und die Lehre erläutert.
    Wir saßen im Kreis und haben gebetet und meditiert.
    Unsere Hände mit dem Handflächen nach oben, ruhten auf unseren Oberschenkel, wir saßen tief versunken,
    jeden gedanklichen Müll haben wir abgegeben,
    dann konnte ich eine Kraft spüren, eine wahnsinnige Hitze, die mein ganzen Körper wellenartig durchströmte.
    Ich empfand, auch die anderen Teilnehmer ein starkes Kribbeln auf den ganzen Körper,
    meine Handflächen waren so heiss, das schon weh tat,
    meine Haare standen hoch, so kam mir das vor.
    Wahnsinn, dachte ich, mir war so heiss, aber wiederum war es so wunderbar, einzigartig, so schön,
    ich dachte ich schwebe, fühlte mich danach so leicht,
    so frei von jeglichen Gedanken, einfach nur glücklich und frei.
    Das war die göttliche Kraft, die ich empfangen habe.
    Man sollte immer Vertrauen und den Glauben aufbringen,
    dass das Gute stärker ist als das Böse, dann können wir durch seine Lehre Gesundheit und das Glück auf allen Wegen erlangen.
    Bruno Gröning sagt uns: "Vertraue und Glaube.
    Es hilft, es heilt die göttliche Kraft" - "Der größter Arzt ist unser Herrgott" - Es war wunderbare Erfahrung und wir treffen uns in 2 Wochen wieder um die Heilenergie zu empfangen.
    Liebe Grüsse....

  • Ich bin begeistert von deinen Erlebnissen und Erfahrungen, liebe Shakini. Es ist sehr interessant und wirft Fragen auf, Fragen denen wir Menschen uns alle stellen müssen. Nämlich, ob wir auf Gottes Heilung vertrauen und sie durch Gemeinsamkeit verstärkt erfahren wollen, oder, ob wir lieber den Zweifeln eines ungewissen Lebens vertrauen wollen.
    Ich will mehr darüber erfahren, obwohl ich durch dich schon sehr viel darüber weiss.
    Gröning mag als zweifelhafte Person bewertet worden sein, aber in Wirklichkeit zeigt er uns was gebündelte Kraft von glaubenden Menschen bewirken kann.
    Ich vertraue auch auf Gott, ganz pur und allein, oder mit anderen Menschen gemeinsam, genau was Gröning uns wirklich sagen und lehren wollte, ohne Eigennutz, was viele Zweifler behaupten.
    Hätte auch gerne, wie du, so eine kostenlose Tagung besucht. Wenn ich wieder in Berlin bin tue ich es gerne.

  •  Der Bruno Gröning Freundeskreis ist jederman zugänglich,
    finanziert sich ausschließlich aus freiwilligen Spenden.
    Entsprechend der Lehre wird dort nicht diagnostiziert, untersucht, behandelt, therapiert.
    Es wird auch kein Heilversprechen gegeben. Jede Heilung ist ein Geschenk, eine göttliche Gnade.
    Im Jahre 1949 wurde ein Dokumentarfilm gedreht über die vielen Heilungen von Bruno Gröning.
    Wo immer er auftaucht, drängen hunderte, tausende, zehntausende Menschen zu ihm.
    Sie kamen aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Belgien, Frankreich, USA.
    Es sind kranke Menschen, vom Krieg geschlagen, von Ärzten aufgegeben, die nur einen Wunsch haben, gesund zu werden, frei von Schmerzen und Not.
    Für sie die letzte Hoffnung.
    Der Film "Das Phänomen Bruno Gröning - Auf den Spuren des Wunderheilers" zeichnet die dramatischen Ereignisse jener Zeit objektiv nach, mit Orginal Film- und Tondokumenten, Archivmaterial, über 50 Zeitzeugeninterviews, und aufwändige Spielfilmszenen, sie alle machen den Film zu einem zutiefst beeindruckenden Erlebnis.
    Viele berichten, wie sie beim Anschauen des Films plötzlich eine Kraft,
    ein Kribbeln, ein Strömen im Körper wahrgenommen haben.
    Für viele eine neue Erfahrung. Einige berichten vom Verschwinden von Schmerzen, Behinderung und anderen Leiden.
    Obwohl Gröning 1959 verstorben ist, geschehen heute noch außergewöhnliche Heilungen.
    Heilung von Krebs, Angina Pectoris, Rheuma, Osteoporose, Drogen- und Alkoholabhängigkeit, und anderen Suchterkrankungen, dies auch von den Ärzten bestätigt.
    Diesen Film sollte jeder gesehen haben um sich selbst zu überzeugen.
    Bei unserem Freundeskreis wird der Film im Januar vorgestellt.
    Eintritt auf freiwilliger Spendenbasis, und jeder ist herzlich eingeladen.
    Wäre schön, wenn viele kommen würden und du auch Cosimo, wenn du in Berlin bist.
    Liebe Grüsse

  • Hier noch kleine Dokumentation über den Film, der großen Erfolg feierte, der Originalfilm ist der Hammer, man muss es gesehen haben, die Emotionen kann man gar nicht in Worte fassen, ich war und bin tief berührt und dankbar für die wunderschöne Erfahrung...für mich von großer Bedeutung, meine Einstellung hat sich zum positiven geändert.
    [color=#000080]"Vertraue und Glaube, es hilft, es heilt die göttliche Kraft"color]
     :herz:




  • Ein herrlicher Film, der nicht nur die Person, den Menschen Bruno Gröning eindrucksvoll beschreibt, sondern auch das Phänomen seiner Heilungen zeigt und erklärt, die in seinem tiefen Glauben an Gott und seine schöpferische, heilende Kraft verwurzelt sind.
    Durch die nun zahlreichen Berichte über sein Schaffensweg, den Umfang seines Wirkens, ebenso den Kampf gegen die Institutionen mit Menschen, die ihn entweder nicht verstanden, oder gar verstehen wollten, da der Mensch an sich scheinbar unerklärlich ist, erst recht Kräfte, die wir (noch) nicht messen und erklären können, habe auch ich diese positive Energie gespürt, die von Bruno Gröning ausgeht.
    Man kann ihn wirklich in seinem Charisma, Wirken, durch Liebe, Respekt, Vertrauen zu den bekanntesten Personen der Weltgeschichte zählen, die nachhaltig den Lauf der Welt, mehr noch das Verhalten der Menschen beeinflussten, wie Ghandi, Jeanne D'Arc, ....
    Seit ich von Grönings Heilstromlehre erfahren habe, stelle ich mir immer öfter die Frage ob dieser Heilstrom der Heilige Geist ist. Das würde den Kreis schliessen und vieles erklären.

  • Ich würde gerne meine Knochen so mit der Kraft von Jesus Christus geheilt bekommen.
    Jesus kann das, hab ein Video mit einer Frau gesehen, der ist das passiert. :klatsch:

  • Hier gehts um Bruno Gröning und Krankheiten. Knochenbrüche sind keine Krankheiten sondern gehören in die Kategorie "dumm gelaufen" und müssen physikalisch behandelt werden. :-)

  • Hallo Tokarev. das stimmt aber nicht so ganz. Im medizinischen Sinn ist dein Bruch natürlich eine Erkrankung, aber das ist in der Medizin eigentlich alles, was nicht gesund ist, oder von der Perfektion abweicht.
    Du solltest auf Eknad hören. Jesus kann zwar so viel. ich glaube selbst daran, sogar Wunder kann er vollbringen. Die Frage ist nur, und die kann nur er beantworten, ob er an dir so ein biblisches Wunder vollzieht?
    Beten hilft immer, es aktiviert die kosmischen, göttlichen Energien und Heilungskräfte. Kraft ist Liebe, Liebe ist Gott.
    Gott ist sowieso nur gesund. Die meisten fangen eh erst darüber nachzudenken, wenn sie krank sind, aber sich ihr Leben lang nicht mit Gott, Jesus, und der Kraft des heiligen Geistes beschäftigt haben.
    Sie erwarten genau dann, und nur dann, wenn es ihnen schlecht geht ein göttliches Wunder. Wenn sie im abstürzenden Flugzeug, auf dem sinkenden Schiff um Hilfe flehen. Sonst war ihnen Gott egal. Er soll wie ein Hampelmann genau dann aktiv werden, wenn wir an der Schnur ziehen. Ansonsten ist Party, Logik, Selbstsucht, Gier und alles Schlechte angesagt.
    Erst wenn es ihnen mies geht dann darf, soll, muss er kommen, wie ein Lakai.
    Gott ist zwar ein Diener, ein Diener der Liebe, die er geschaffen hat, ein Diener auch an uns Menschen, das tut er gerne. Dazu bedarf es aber einer Beziehung zu Gott. Das Schöne und Gute dabei ist: Wir können die Beziehung vorher aufbauen, oder aber danach. Gott ist zeitlos. Manchmal rettet er zuerst, und vollbringt Wunder, das sind die Menschen, die zwar vorher nicht glaubten, aber danach, und dann ihre Geschichte erzählen. Das Wunder der Welt kundtun.
    es ist nicht zwingend immer eine Belohnung an den guten Schäfchen. Er vollbringt auch manchmal Wunder an Menschen, die vorher nicht glaubten, und danach auch nicht. Diese Menschen wiederum sind auch nötig, sie sind der Beweis für die Dummheit und Undankbarkeit und dienen als schlechtes Beispiel, als Zeichen.
    Selbst der schlimmste Massenmörder kann in einer göttlichen Sichtweise gut sein. Warum??? Ganz einfach: Weil die schlimmste Greueltat, die größte Ungerechtigkeit Millionen Menschen dazu bringen kann an Gott zu glauben und ihm zu vertrauen. Damit solches nie wieder geschieht. Als Zeichen des Verderbens und der Verdammnis, die uns wie ein Spiegel vor Augen hält, tun wir Böses dann entsteht wieder Böses, und noch mehr böses.
    So kann der schlimmste Krieg, die Weltkriege, all die Opfer doch zu etwas nütze sein. Denn sie erwirken bei den nachfolgenden Generationen die Erkenntnis, daß es besser ist Gutes zu tun, füreinander da zu sein, menschlcih, sozial zu sein, vor allem an Gott selbst, die Liebe und Kraft, zu glauben, um das Unheil nie wieder geschehen zu lassen.
    Manchmal ist das Böseste die Triebfeder Gutes zu tun. Das sind die Grenzen, die ich nicht kenne, die nur Gott kennt. Ich will gar nicht wissen, warum Böses geschieht und Ungerechtigkeit auf der Welt, denn das weiss nur Gott allein.
    Nur sind seine Hoorizonte aus dem Urknall und der Unendlichkeit gemacht.
     :herz: