Landebahn- Flughafen Tegel

Tschüss Tegel, nach 60 Jahren schliesst derInnenflughafen - TXL seine Toren. Mit dem 8. November 2020 erlischt die Betriebspflicht für unseren liebgewordenen FlughafenTegel. Der traditionsreiche Airport, der 1948 in Rekordzeit für die Luftbrücke errichtet wurde ist leider Geschichte.



In der hintersten Ecke des Flughafens Tegel, ganz im Südwesten, verrottet einsam ein Flugzeug mit einer besonderen Geschichte: Es ist diese Boeing 707.

Die Boeing 707 war ein Geschenk des Herstellers an die Lufthansa und landete 1986 durch trickreiche Vorbereitungen als erstes Lufthansa-Flugzeug in West-Berlin. Durch den Ost-Korridor durften sonst nur Maschinen der Alliierten fliegen.

Die Lufthansa schenkte das Flugzeug dem Berliner Technikmuseum, das aber auch nichts damit anfangen konnte. Hin und wieder übte die Flughafenfeuerwehr an der Boeing für den Ernstfall.

Der Vierstrahler gehörte einst der israelischen Fluggesellschaft El Al. 1970 wurde darin eine Entführung spektakulär vereitelt. Nach dem Ende des Flughafenbetriebs in Tegel stellt sich die Frage, was mit dem Wrack passieren soll. Ob sich noch eine Nutzung am Boden findet?