Verlorene Seelen

  • Vor vielen Jahren liebt' ich dich,
    du warst für mich die Eine,
    dein Haar im Wind,
    dein süßes Lächeln,
    einst auf unserer Wiese,
    schwelg' ich in Erinnerungen,
    keine andre, nur noch diese,
    doch du wurdest meinen Armen mir entrissen,
    ich weinte lang um dich,
    ich fühlte das arg Vermissen,
    wie ungerecht,
    nur scheinbar richtig,
    bleibst du tief in mir,
    bist mir so unersetzlich wichtig,
    mein Herz gehört nur dir,
    niemals, niemals werd' ich's vergessen,
    sind auch uns're Herzen entzweit,
    das Gefühl, dich anzufassen,
    ich wart' für dich die Ewigkeit.
    Ich denke noch so oft an uns,
    den Spaß, das Glück, das uns umgab,
    ich bin nun wieder auf der Welt,
    doch du liegst immernoch im Grab,
    und wirst du auch bald neugeboren,
    wie könnt' ich dich denn finden,
    so schwer ist's deine Hand zu nehmen,
    uns einander neu zu binden.
    Meine Liebste, hörst du mich,
    hörst du laut mein Rufen,
    jeden Tag ich denk an dich,
    werde ewig nur dich suchen.

  • Wunderschön und herrlich geschrieben, lieber Barde. Bin beeindruckt und fasziniert.
    Danke Dir für die Unterhaltung und Zerstreuung durch deine Gedichte und Erzählungen.
    Gruß

  • Hallo Barde,
    finde, Du hast deine Gefühlswelt und deine Erinnerungen herrlich ausgedrückt. Die Verzweifelung nach der Trennung, danach die Gefassheit, und nicht gewollte, aber notwendige Ausrichtung in eine neue Zukunft.
    Der innere Kampf den wir alle in dieser Situation erleben, den hast du schön bildlich dargestellt, man kann sich gut hineinversetzen wie du fühlst und was du erlebt hast.
     :pfeife::dancing: 
    Viele Grüsse