• Es regnet, von tristen Gedanken umgeben versuche ich einen klaren Kopf zu bewahren, meine Augen folgen den Tropfen, plitsch, platsch,
    fällt einer nach dem anderen zu Boden auf das nasse Laub.
    Eigentlich wunderschön, wenn man bedenkt das Wasser die Essenz des Lebens ist.
    Ich laufe weiter durch den Wald, kleine Rinnsale am Wegesrand begleiten mich.
    Es riecht so frisch, mit einem tiefen Atemzug genieße ich die Luft.
    Mein Gang ist ruhig und gemütlich, ich trage nur ein Shirt und eine Jeans,
    barfuss bewege ich mich über den Waldboden, das Knistern und
    Knacken der Blätter und Äste, haben ein Reh aufgeschreckt.
    Ich bleibe stehen, das Reh auch, wir sehen uns an, und denken
    wahrscheinlich beide das gleiche, "Wer bist Du, und was machst Du hier?".
    Wir schauen uns noch eine Weile an, bis jeder seines Weges geht.
    Großartig, fazinierend, wie schön alles ist, wenn es regnet,
    die Tropfen, Blätter, Äste, und Zweige scheinen eine Melodie zu spielen.
    Leise lausche ich der Komposition des Waldes.
    Inspirierend, gleichsam mit warmen Strahlen der Sonne,
    bildet dieser Regen ein Schild um mich, die Klänge wunderschön.
    Wir sollten dankbar sein für alles, die Schönheit, die der Regen mit sich bringt,
    ein Spiel der Natur im immer währenden Kreislauf.

  • Wunderschön. Bitte hör' bloss net auf damit. Schenk uns mehr davon. Wenn Du nicht taggen willst, werde ich es übernehmen. Dein Sprachrohr. Oh weia, die Zugriffs -und Klicks werden grösser, muss aufpassen das alles gesichert und gebackupt wird, lach. Jeden Beitrag von Euch allen sicher ich. Weil Ihr es wert seid, jeder von Euch, ausser meiner selbst, lach, und liebe Grüsse