Merry Christmas

  • :engel: 
    HALLO an ALLE im Forum-Universum


    Ich wĂŒnsche schöne Feiertage, egal wo und wie Ihr sie verbringt.
    Auch denen, die fĂŒr Weihnachten nicht viel ĂŒbrig haben.
    Ich fĂŒr meinen Teil habe ab heute Urlaub und werde die Zeit bis Januar
    so gemĂŒtlich wie es geht verbringen.
    Also: Zeit nutzen um abzuschalten und zu entspannen
    Macht euch keinen Stress und lasst euch keinen machen.


    Bis bald
    Santa J.
     :cool:

  • You are amazing, my friend jumbo1...!!!!
    Still happy to have You here....
    Happy Christmas - Xmas - and a happy new year...and
    that all wishes may be fulfilled...
    Greets

  • :engel:
    Hi Duke,


    Thanks for the greetings.
    You never really sleep or are you in the United States.
    It would be the time and language explaining (hahaha)


    an the same procedure in French:


    Merci pour les salutations
    Vous n'a jamais vraiment dormez ou vous ĂȘtes aux États-Unis
    Il serait le temps et la langue expliquant (hahaha)


    So long
    Santa J.
    :cool:


    FĂŒr das INTERNATIONALE Cafe Cosirex

  • TrĂ©s, trĂ©s bien Jumbo1
    Ich mag dich als Mensch wirklich.
    Letztes Jahr an Weihnachten war ich ernsthaft krank, es gipfelte darin,
    daß ich Anfang Januar mit einer verschleppten LungenentzĂŒndung
    ins Krankenhaus ging, grade noch rechtzeitig.
    MĂŒssen wir alle wohl hier im schönen Cosirex Forum bleiben, da wo nette Menschen sind.
    Da wo man Freunde hat und findet, da wo man gut aufgehoben ist.
    So bleib ich da und warte und geniese.
    Ein wunderbares Fest, bitte vergiss' nie den Hintergrund:
    Es ist uns der Heiland und Erlöser geboren...

  • :cool:
    Hallo Duke,


    also ich muss schon sagen, das liest sich alles nicht so gut.
    Teilweise sehr melodramatisch.
    Alleine die Tatsache das der Beitrag x-mal editiert wurde von abends bis in die Nacht
    sagt mir schon einiges ĂŒber den GemĂŒtszustand.
    Mitleid ist wohl nicht nötig, davon gönnst Du Dir ja selbst eine große Packung.
    Das Du von persönlichen EntĂ€uschungen und RĂŒckschlĂ€ge angeschlagen bist,
    dass ist nur allzu menschlich (es wÀre seltsam wenn nicht).
    Aber sich in Stimmungsaufheller zu flĂŒchten (egal welcher Aggregat-Zustand) ist bequem,
    aber der völlig FALSCHE Weg.
    Das dokumentiert in der Regel nur die Probleme von Menschen mit schwierigen Situationen umzugehen.
    Und wenn Du glaubst das dies nach Weihnachten einfach so vorbei ist:
    "Herzlichen GlĂŒckwunsch"
    Deine Sorgen treten nur vorĂŒbergehend von der Bahnsteigkante zurĂŒck,
    sind aber bei der nÀchsten Gelegenheit sofort wieder da
    (das ist zu 100% gesichert).
    Du solltest etwas FÜR die ErfĂŒllung Deiner WĂŒnsche und SehnsĂŒchte tun und nicht zulange ĂŒber
    schief gelaufene Dinge lamentieren.
    (Ich weiss, dass hört sich jetzt auch etwas selbstgerecht an)
    Ich habe jetzt sehr aufmerksam die BeitrÀge im Forumsteil bzgl. der Suchtkrankheiten gelesen.
    Du hast ja schon eine Geschichte in dieser Abteilung und bist/warst offensichtlich der Meinung
    Du kannst dich selbst therapieren, so euphorisch wie Du Dich gefeiert hast.
    VERGISS ES (Du weisst was zu tun ist!!!)


    So jetzt hat Dr. mett Wurst aber genug doziert (hihi)


    PS:
    Du brauchst Dir keine Sorgen zu machen, so etwas zieht mich
    nicht herunter, das lasse ich emotional nicht sehr nah an mich
    heran. Das sehe ich alles eher pragamtisch und ich bin im Handling
    solcher Geschichten sehr gut.
    Es ist auch im Moment nicht sehr wahrscheinlich, das wir uns zeitgleich ĂŒber die FĂŒĂŸe laufen,
    denn zu Deinen Zeiten bin ich definitv nicht im Internet, da habe ich Prinzipien,
    spÀtenstens 20.00 Uhr ist bei mir zu 90 % der Zeit Schluss mit Internet.
    Es sei denn berufliche ZwÀnge sprechen dagegen.
    Möchte auch noch andere Sachen machen.



    Ciao und Bis Bald und mach es Gut


    J.

  • Hi Doc Jumbo,
    so langsam aber sicher dĂŒnkt mir, daß du wirklich aus der Ecke kommst, Sozialtherapie, aber auch Arzt im Krankenhaus, Seelsorger, oder Journalist wĂ€ren denkbar.
    Finde ich klasse wie du das darstellst, schreibst, und vor allen Dingen analysiert hast.
    In den Dingen des Lebens, auf die es auch stets ankomt, hast du genau den Punkt getroffen was ich hier geschrieben habe. Du bist da absolut kompetent, am meisten wird das bewusst weil du zwischen den Zeilen lesen kannst, und auch sagst, du lĂ€sst es nicht an Dich heran. Als schizophrener Möchtegern-Therapeut, grins, weiss ich, daß dies die erste und letzte Regel ist, die beherzigt werden muss, oder sollte.
    Danke Dir trotzdem fĂŒr deine Hilfe und RatschlĂ€ge, denn in der heutigen Zeit wo Geiz und Egoismus anscheinend geil ist, sogar von der Werbung suggeriert wird, sind solche Werte wie ernste Hilfe, ohne kommerziellen Hintergrund, mehr und mehr eine Seltenheit.
    WÀre schön, wenn Du uns allen noch erhalten bleibst.

  • :cool:
    Hallo Duke,


    also zuerst einmal: Du musst Dich fĂŒr nichts entschuldigen und Dir muss auch nichts leid tun. Du bist was Du bist. Und keiner wird gezwungen
    hier zu lesen und zu antworten. Ich tue das freiwillig weil ich in einem Forum bin um zu kommunzieren und da nehme ich das was kommt zuerst einmal so hin.
    Wenn ich merke das die Thematik auf Dauer einseitig bleibt und ich nur instrumentalisiert werde, kann ich jederzeit einen Cut machen. Allerdings weise ich vorher
    darauf hin und erst dann klinke ich mich aus.
    Von daher musst Du Dir zuerst mal keine Sorgen machen das Du mich verscheuchst.
    Und ja, Du hast Recht: ich bin Akademiker und Profi (aber kein Allgemeinmedz.). Ich habe eine psychologische und therapeutische Ausbildung und bin selbststÀndig als
    Gutachter und Berater im Personalbereich bei Kommunen und Unternehmen. Und ich arbeite auf regionaler Ebene in der SuchtprÀvention.
    Und ich werde es genauso handhaben wie die von Dir erwĂ€hnte Ärztin:
    keinerlei konkreten Tipps, Empfehlungen und RatschlÀge zu Behandlungsmethoden, Medikation u.a., das macht in der virtuellen Welt nicht nur keinen Sinn,
    da man die Menschen nicht sieht und hört, also nicht wirklich wahrnimmt, es ist aus diesen GrĂŒnden sogar hochgradig gefĂ€hrlich.
    Und wenn ich merke das ich nur auf diesen Themen zugeritten werde bin ich schneller weg als ein Flaschengeist.
    Das praktziere ich der realen Welt genauso. Ein Grund dafĂŒr, dass ich trotz meiner FĂ€higkeiten und Möglichkeiten ein eher limitiertes persönliches Umfeld habe.
    Ich möchte um meiner selbst willen wahrgenommen werden, nicht als Mittel zum Zweck. Ich bin in diesen Dingen sehr anspruchsvoll und kritisch.
    Und Du hast auch Recht das ich mir mittelfristig andere Themen und einen anderen Tenor in der Kommunikation und im Austausch wĂŒnsche.
    Ansonsten wiederholt sich nur mein Tag abends im Internet, das kann es nicht sein.
    Ich wĂŒrde mir aber auch nicht anmaßen wollen die Themen, Richtung oder Dynamik bestimmen zu wollen. Das mache ich tagsĂŒber schon genug (hihi).
    Manche Dinge muss man einfach auf sich zukommen lassen und entscheiden wie man damit umgeht und was daraus wird.
    So viel erst einmal fĂŒr heute, habe noch was vor.
    Das hier sehe ich jetzt noch nicht als Seelenstrip. Da habe ich andere Parameter (glaube es mir einfach)


    PS:
    Die blinkenden HĂ€user sind vor allem: HELL, ansonsten ganz originell
    ist aber nicht so mein Ding


    Bis Dann
    J.

  • Hi Jumbo1,
    wow, ich bin begeistert, deine Offenheit berĂŒhrt mich richtig. Gut ! ! ! Du hast alles gesagt, zum einen was allgemein wichtig ist, und vor allem, was Dir selbst wichtig ist.
    Will Dir damit sagen, daß ich deine Persönlichkeit und Freiheit auf jeden Fall respektieren werde. Die PrivatsphĂ€re und EigenstĂ€ndigkeit sind ein hohes Gut. Weder hier noch sonst wo in der Welt sollten Menschen zu irgendwelchen Dingen gezwungen werden.
    Da bin ich ein hoffnungsloser Verfechter von Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung, letzteres jedoch nur, wenn sie nicht auf Kosten anderer geschieht und im positiven, na sagen wir besser, im gesunden Maß bleibt.


    :zig:

  • :cool:
    Hallo Duke,


    Tach auch!
    Also meine Bemerkungen zu den Online-Zeiten sind völlig wertfrei.
    Ich versuche zuerst einmal gar nichts anzunehmen, dass bin ich von meiner Profession her so gewöhnt.
    Damit kann ich objektiv und aufgeschlossen an alles herangehen (funktioniert meistens).
    Es wĂ€re beleidigend aufgrund nicht verifizierter Fakten RĂŒckschlĂŒsse zu ziehen.
    Außerdem, selbst wenn es so wĂ€re, wen wĂŒrde das was angehen?
    Das mit Deiner frĂŒhen "Zwangs-Rente" ist natĂŒrlich hart, das bedeutet meistens den Verlust von IdentitĂ€t und SelbstwertgefĂŒhl,
    auch Strukturen des Lebens verschwimmen.
    Und ganz nebenbei bedeutet es auch finanzielle Einbußen, die man nur schwer oder gar nicht kompensieren kann.
    Dss Du Dich um Deine Großmutter kĂŒmmerst finde ich gut, das ist bei
    bei diesem Pflegegrad nicht jedermanns Sache. Auch wenn ein paar der
    der ganz harten Dinge von professionellen KrÀften erledigt werden.
    Du hast sie trotzdem 24-Stunden, zu Deinen eigenen Sorgen.
    Und Kinder hast Du ja auch noch (wenn ich richtig gelesen habe)
    Da kann der Tag anstrengender sein als bei einigen die voll im Berufsleben stehen(grins).
    Übrigens, es freut mich das es Dich berĂŒhrt, aber ich halte das was ich hier schreibe noch nicht fĂŒr ein großes Outing.
    Ist ja alles noch eher allgemein gehalten und anonym
    Es kommt allerdings der Punkt wo man in einem öffentlichenTeil des Forums eher nachdenkt ob man es raus lÀsst.
    Ich könnte zwar noch ein wenig erzÀhlen zu dem was Du geschrieben hast, da fÀllt mir nÀmlich einiges dazu ein.
    Aber ein andermal mehr.
    Ich muss Schluss machen. Bin spÀt dran. Habe heute noch was zu erledigen.
    Unglaublich aber war. Jetzt habe ich Urlaub und trödele rum und mache mir (imaginÀr) Zeitdruck (hihi)


    Machs gut, Bis Dann.


    J.

  • :cool:
    Dear Mr. Duke,
    this is the continuation of yesterday
    also was war da noch....hmmm. Ach so, jetzt fÀllt es mir wieder wie Schuppen aus den Haaren.
    Wie ich schon sagte, das mit Deiner Oma finde ich gut, machst Du das freiwillig oder ging es nicht anders,
    mangels Alternativen?
    Ich musste mich (privat) noch nie um PflegefĂ€lle kĂŒmmern. Aber meine Schwester und mein Schwager arbeiten
    beide in psychatrischen Kliniken und wir hatten vor Weihnachten genau dieses Thema der "Einlieferungsversuche"
    von Ă€lteren Menschen die beim GemĂŒtlich sein einfach stören.
    Funktioniert aber nicht, da die Kliniken eine Aufnahme-Stopp verhÀngen
    Dann nur noch mit Fremd-und/oder SelbstgefÀhrdung. Ein ziemliches Elend.
    Das mit Deiner Rente und Erwerbsminderung ist ja wohl noch nicht endgĂŒltig und unbefristet sondern befristet und
    wird neu begutachtet. Das ist ja eigentlich der Normalfall
    Verzeih mir die Neugier, da bricht das berufliche Interesse durch.
    Wenn Du darauf nicht eingehst bin ich nicht beleidigt.
    Wenn es um die EinschÀtzung und Steuerung von LeistungsfÀhigkeit mit psychol. Indikatoren geht bin ich ab und zu auch involviert.
    Allerdings meistens erst wenn das Kind schon im Brunnen liegt. Einer der GrĂŒnde warum ich in der SuchtprĂ€vention arbeite.
    Vielen Menschen (und ihrem Umfeld) muss ich klar machen dass sie nur beruflich eingeschrÀnkt sind und in keinem Fall behindert.
    So, jetzt muss sich Doc Holiday aber mal wieder auf die Socken (incl. Schuhe, hihi) machen. Gehe heute auswÀrts essen!!!!


    Zu Sylvester werde ich vielleicht mal wieder ein neues Thema eröffnen, damit wir von der Merry-Christmas-Nummer runterkommen.
    Oder!?!??!?!?


    Bis Dann.
    J.

  • Das stimmt mich nachdenklich und auch freudig, wenn ich dieses alte Thema nochmal lese.
    Jumbo1, ich danke Dir im Nachhinein fĂŒr fĂŒr das neue Thema an Silvester 2011. Hatte es gelesen. Und es hat auch gewirkt. Mensch, was ist Zeit vergangen seitdem, vier Jahre Lebenszeit vom Feinsten. Was ist alles passiert seitdem? DarĂŒber könnte man direkt philosophisch diskutieren und die Zeit Revue passieren lassen. Höhen und Tiefen, aktive Zeiten, lustige, traurige, und auch Pausen. So eine Pause machst Du jetzt auch wieder.
    Schön, daß nun das Schlimmste vorbei ist, heute ist nur noch der Alltag im Weltgeschehen schlimm, persönlich geht es aufwĂ€rts, gelle. Na, dann hoffen wir mal, daß deine kreative Pause bald ein Ende hat. Der Endspurt und Ziel-Einlauf wartet auf Dich, vom Joggen kennst das ja. "Überwinde dein Schweinehund!" sagte mein Vater frĂŒher, nun sag' ich es Dir, lieber Jumbo1.