Mac-User

  • Ich habe mir in diesem Jahr ein Macbook gegönnt und mein Fazit nach knapp 2 Monaten: Nie wieder Windoof. Das Teil ist zusammen mit meinem Ipod-touch das Dreamteam schlechthin. Gibt es hier noch weitere Apple-Fans? Die Umstellung war gar nicht sooo dramatisch wie ich sie mir vorgestellt habe und mittlerweile gibt es jede software die ich persönlich benötige ebenfalls als freeware für mac os x. Ich bin begeistert..wer noch?? :hahn:

    Viele Menschen sind der beste Beweis dafür, das ein komplett abgeschaltetes Gehirn nicht zwangsläufig zum Tode führen muß!

  • naja..irgendwie ist es ja auch ein Laptop aber, wenn es jemanden interessieren sollte, hier mal ein Link der einem die Unterschiede einmal genauer darlegt : Ja zum Mac. Meiner heißt übrigens Donnerstag..ist so ne Macke vor mir, allen Dingen die ich liebe Namen zu geben, mein Smart heißt z.B. (blauer)Klaus :grins::grins::grins:

    Viele Menschen sind der beste Beweis dafür, das ein komplett abgeschaltetes Gehirn nicht zwangsläufig zum Tode führen muß!

  • Nein, ich wurde nicht dazu überredet und ich bin technisch schon relativ begabt und gerade deswegen kann ich sagen: Mit einem Mac kann man die gleichen Dinge machen, wie mit einem PC nur einfacher :zwink: Ich scheine auch damit hier wirklich allein zu sein auf weiter Flur :hae:

    Viele Menschen sind der beste Beweis dafür, das ein komplett abgeschaltetes Gehirn nicht zwangsläufig zum Tode führen muß!

  • Jetzt weiss ich auch woher die Caja kommt...
    Stichwort "Blauer Klaus"
    Ja die guten alten Yahoo Musikräume. Der Blaue Klaus war da ne richtige Institution. Naja das Thema gehört dann besser ins Yahoo Forum.
    Irgendwie kam mir der Nick Caja auch bekannt vor, vom sehen.
    Gechattet hatten wie nie, glaube ich.
    So schliesst sich wieder ein Kreis...
    :hut:

  • Tja, meine Lieben,
    ihr gebt also diversen Gegenständen Namen. Zu meinem besten Stück sag ich "Fritz" und zu meinem PC "Luststück".
    Manchmal nenne ich den Laptop "Du Sau" oder "Dreckteil"...und küsse ihn lang und innig...das tut dem Rechner gut und beflügelt seine Leistung.
    "Böses Mädchen" wär auch 'ne tolle Variante.
    So leben wir in unseren wunderbaren Welt der Namen und Bezeichnungen. So werden tote Gegenstände lebendig.
    Ist das gut?
    Sind wir normal?
    :zig:
    Ja, wir sind es. Die Welt lebt mit uns.

  • Ob das normal ist, ist mir relativ egal. Aber Tatsache ist, das ich die "toten Gegenstände" denen ich Namen gegeben habe, wesentlich besser behandel als z.B. den anonymen Pürierstab, den mein EX mal angeschleppt hat, um damit 1 x einen Milchshake zu machen. Zu dem Teil kann ich irgendwie so gar kein Verhältnis aufbauen :hahaha:. Dann scheint es ja auch noch ein himmelweiter Unterschied zu sein, ob eine Frau ihren Sachen Namen gibt oder ein Mann. Männer scheinen jeden ihrer Gegenstände als potenzielles Lustobjekt zu betrachten, währenddessen Frauen eher putzige bzw. lustige oder sinnvolle Namen vergeben. Also mir würde z.B. niemals in den Sinn kommen Sex mit meinem Smart haben zu wollen...höchstens mal IN meinem Smart Caja311-Fluchtzwerge-Bergkamen


    Jaja, es geht :pfeif:

    Viele Menschen sind der beste Beweis dafür, das ein komplett abgeschaltetes Gehirn nicht zwangsläufig zum Tode führen muß!