Das MĂ€rchen Erde

  • Das MĂ€rchen Erde

    Stellen Sie sich ein Welt vor die sauber ist angenehm und alles seine Ordnung hat ! Und nun betrachten Sie die Welt von Heute, was fÀllt Ihnen auf? Was ertrÀgt die Welt?

    Mal abgesehen von Krieg, Hunger, Umweltverschmutzung, Klimawandel etc.

    Wann haben Sie zuletzt einen Spaziergang in der Natur gemacht? Oder sind durch Ihr Viertel gegangen?

    Was herrscht dort fĂŒr ein Durcheinander, BĂŒrokratie, MĂŒlltrennung, Raubbau von WĂ€ldern, Arbeitsstrukturen, Gesellschaftsstukturen, Politik, Handel, Armut und Reichtum. Und natĂŒrlich die Umweltverschmutzung hervorgerufen durch Diesel, Benzin, Kerosin, Öl, Kohle, durch Staubpartikeln, Abgasen von Industrieanlagen. Wenn wir nun die Vorstellung von einer sauberen Welt betrachten was sollte dabei geĂ€ndert werden? Wir mĂŒssten uns von allem was VerbrennungsrĂŒckstĂ€nde hinterlĂ€sst gĂ€nzlich trennen!

    Wir mĂŒssen E-MobilitĂ€t auf der gesamtem Welt das Vertrauen schenken den Verbrennungsmotor gĂ€nzlich ins Aus schicken! Kunststoffe mĂŒsste durch Hanfprodukte ersetzt werden. Und der Kaffee Pappbecher könnte eine neue Revolution auslösen seine GrĂ¶ĂŸe den Handel anpassen, und das Plastik aus den Regalen vertreiben.

    Es mĂŒsste festgeschrieben werden was nur noch im Plastik gehalten, gelagert, genutzt werden darf!

    Und betrachten Sie nun Unsere Welt mal Objektiv von Außen! Betrachten wir die Waldabholzung auf der gesamten Welt, es verschwindet alle 2,5 Sekunden ein Fußballfeld 120 mal 90 Meter Wald, also der Sauerstofflieferant der Tierwelt und der Menschen! Wenn wir weiter mit dieser Geschwindigkeit es zulassen und nicht nach noch mehr Nachhaltigkeit streben wird der Baum wie wir Ihn kennen fĂŒr nachfolgenden Generation vielleicht nicht mehr in dem Maßen da sein und das Abfallprodukt Sauerstoff ausreichend sein bei einen Anstieg um mehrere Milliarden Menschen in den nĂ€hsten Jahrzehnten. Von heutigen 7 Milliarden auf ĂŒber mehr als 10 Milliarden.

    Wir sollten eine Einheitliche BĂŒrokratie umsetzen eine Einheitliche Agrarwirtschaft betreiben einfache Gesellschaftsstukturen konzipieren Armut und Reichtum abschaffen und eine vernĂŒnftige Politik zur Aufgabe machen und gemeinsam eine Wirtschaft fĂŒhren die jedes Land auf der Welt erreicht.

    Was wÀre nötig um eine Familie von 4 Personen Lebenstechnisch auszustatten?

    Waren im Wert von 1500 (?) Mietfrei, Öffentlichen Verkehrsmittel frei, Zugang zu jeglicher Bildung und EinfĂŒhrung in die Arbeitsstuktur, Gesundheitsversorgung frei! Wenn Sie anderer Meinung sind dann haben Sie die Möglichkeit zu Antworten!


    Kommen Sie zu Cosirex treten Sie bei.

  • Danke fĂŒr dein tolles, inspirierendes Thema Alexander !

    Natur- und Umweltschutz ist das grĂ¶ĂŸte Thema dieses Jahrhunderts. Menschen haben es geschafft in nur wenigen Jahrzehnten einen ganzen Planeten zu schrotten und die eigene Existenz, sowie die Existenz von Flora und Fauna tatsĂ€chlich an den Rande des totalen Untergangs zu bringen.

    Mir ist kĂŒrzlich in den Sinn gekommen, daß wir uns auch keinerlei Gedanken um Ressourcen machen, die wir eigentlich gar nicht auf dem Schirm haben. Weil wir sie, in unserer Dummheit, wie alles, fĂŒr unversiegbar halten, weil sie eben aus der Erde kommen. Es geht um seltene Erden, metalle und Mineralien.

    Wir Menschen tun etwas krasses, wa suns nicht bewusst werden will. Wir holen Kupfer, Zinn, Kobalt, und vieles mehr aus der Erde. Dann wird es in die verschiedensten GerĂ€te oder andere Stoffe umgewandelt, die dann auf dem MĂŒll landen. Was passiert mit dem MĂŒll in den meisten Teilen der Welt? Er wird verbrannt.

    Wir verteilen somit die ganzen wertvollen Rohstoffe wie in einer Staubschicht ĂŒber die ganze Welt. Dort gelangt es in den Erdboden und verteilt sich noch mehr. Ich will erstmal gar nicht von der Verschmutzung reden, sondern ich meine die endgĂŒltige Vernichtung von Rohstoffen durch Verteilung. Mikroskopisch kleine Teile, aber auf einer riesigen FlĂ€che verteilt, besonder sdie Meere, aber auch unwegsame Regionen. Man wird in ein paar Hundert Jahren auch keine Rohstoffe wie Nickel, Aluminium, Kupfer mehr haben, was in der modernen Welt dringend gebraucht wird.

    Ein penibel genauer Stoffkreislauf wie ihn uns die Natur mit dem NĂ€hrstoffkreislauf vormacht, den mĂŒssten wir fĂŒr ALLES auf der Welt einfĂŒhren.

    Und am wichtigsten: Die Geburtenrate endlich eingrenzen und die Weltbevölkerung steuern.

    Es gibt leider, aber definitiv zu viele Menschen auf der Welt. Was soll das?
    Wir leben in einer furchtbaren Dekadenz, als wÀre alles unendlich vorrÀtig, und alles ewig so, wie es heute ist.

    Bedeutet: SpÀtere Generationen werden zwangslÀufig und zu 100% wieder in der Steinzeit landen, oder wenigstens in einem mittelalterlichen Umfeld.

  • Wir recht ihr habt mit dem was ihr schreibt. Die Ideen von dir, Alexander finde ich gut und ausbaufĂ€hig. Werde den Artikel in den Netzwerken verlinken. Vielleicht kann man es noch weiter ausbauen und konkretisieren, besonders fĂŒr uns Menschen im tĂ€glichen Leben. Damit kann schon einmal im persönlichen Umfeld ein Anfang zu einer gesunden, sauberen Welt gemacht werden.

    Liebe ist die stĂ€rkste Macht der Welt, und doch ist sie die demĂŒtigste, die man sich vorstellen kann.
    Mahatma Gandhi

  • Die Schere zwischen Arm und Reich zerstört die Welt!

    Wird die Kluft zwischen Arm und Reich beseitigt, erst dann werden irgendwelche Maßnahmen greifen.

    Ich will kein Zwangsozialismus, wohl aber ein soziales Handeln ĂŒberall auf der Welt.

    Erst wenn sich die Menschen sicher fĂŒhlen werden sie ĂŒber eine bessere, gesĂŒndere Lebensweise zum Schutz von Umwelt und Natur nachdenken.

    Dieser Beitrag kann hoffentlich helfen mehr Menschen zu einem Umdenken zu bewegen. :/

    Bitte mehr VorschlĂ€ge zur persönlichen Umsetzung im alltĂ€glichen Leben der Gesellschaft, respektive "wir" die Normalos und WeltbĂŒrger.