• Einsamkeit


    Oft sitze ich versunken

    ohne großes Streben.

    Ich sitze und ich denke,

    über Zeit und Leben.


    Die Gedanken schweifen,

    durch erlebte Zeit.

    Durch Höhen und durch Tiefen,

    vieles ist sehr weit!


    Es gab Gutes, es gab Schlechtes,

    es gab Freude, es gab Pein.

    Doch immer ist es wichtig,

    dass man nicht ist allein!


    Und hast du einen Menschen,

    der gerne bei dir ist!

    Was kann es dann noch geben,

    das du sehr vermisst?


    © Helmut Becker

  • Hallo lieber Helmut helbeck01,

    du hast dein schönes Gedicht vorhin gelöscht.

    Sehr schade wenn es Absicht war.

    Man kann im Bearbeitungsverlauf die eigenen Beiträge wiederherstellen.

    Das ist der Link "Es gibt vorherige Versionen dieses Beitrags" oder so ähnlich.

    Habe es für dich getan.

    Wenn es dir jedoch nicht gefällt, dann können wir es auch ganz löschen.

    Dein Thema, alsoa uch deine Entscheidung.

    Viele Grüße

  • Das Gedicht von Dir, helbeck01 ist wieder einmal direkt aus dem Leben. Es ist schön wenn man auf ein erfülltes leben zurückblicken kann. Doch ist das Schlimme an unserer Zeit, daß sich die Menschen seelisch, innerlich, was Gefühle betrifft mehr und mehr zurückbilden.

    Dem famosen Dichter Helmut Becker ist das Foto dieser sinnlichen Skulptur aus dem Garten des Schlosses Sanssoucci gewidmet, damit die poetische Phantasie und Schaffendrang nie versiegen möge.

    Freue mich schon auf dein nächstes Kapitel.

    Viele Grüße


    Erotische Skulptur - Schloss Sans Sanssouci - Potsdam