Geheime Akte über Rudolf Heß und seine Ermordung

  • Ein hochbrisante, interessante, geheime Akte und Doku über Rudolf Heß, seine missglückte Friedensmission, seine Verhaftung und seine Ermordung im Spandauer Gefängnis.
    Ein ungehörige Menschliche Tragödie, es kommt der ganze Ausmaß der Tragödie und die politische Anti - Deutsch Politik ans Licht. Dieses Doku ist ein wichtiges Dokument, der zeigt eine andere Seite der politischen Intrigen, es zeigte das die Britten den Krieg unbedingt ausbreiten wollten. In England jetzt offen eingestanden: Rudolf Hess wurde im britischen Regierungsauftrag ermordet, um die Wahrheit über Adolf Hitler und das Dritte Reich und die Kriegsgeheimnisse zu vertuschen.


  • Interessant !Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit der Geschichte des Dritten Weltkriegs,und bin auch auf Aufnahmen von Hitler gestossen die natürlich youtube für deutsche nutzer blockiert.Hitler redet da als von frieden den er wollte,doch churchhill wollte ihn nicht und hitler wurde zum Krieg gezwungen.Rudolf Heß war wohl einer der leute die von der wahrheit wussten,und das man ihn deswegen ermorden lassen hat kann ich mir vorstellen.Er war ja auch einer der engsten vertrauten von hitler!

  • Kenne diese traurige Geschichte dem TV. Abdullah Melahouie war der aus Ägypten stammende Krankenpfleger von Rudolf Heß. Melabouie hat immer wieder in Interview klargestellt, dass Rudolf Hess im Auftrag von britischen und amerikanischen Geheimdiensten ermordet wurde weil Rudolf Hess die Wahrheit kannte, nämlich den Wunsch bestimmter Kreise in England, später auch aus den USA, den 2. Weltkrieg nicht durch einen Friedensvertrag zu beenden, sondern stattdessen den Krieg in noch größeren Dimensionen zu vergrößern.
    Das alles passt nicht in das Bild einer Welt, in der Deutschland die Inkarnation des Bösen ist und die Alliierten das Gute.
    Schade und traurig für die ganze Welt ist die Tatsache dass der 2. Weltkrieg mit seiner Kriegstreiberei bei allen Beteiligten, seiner verlogenen Menschenverachtung, bis heute durchwirkt. Es gab nie ein Ende des 2. Weltkriegs.
    Um die Gier nach Reichtum, Macht, Einfluss zu rechtfertigen suchen Menschen nach Gründen um Kriege zu führen, den Krieg bedeutet Absatzmarkt militärischer und ziviler Güter, Investitionen für jahrzehnte durch Wiederaufbau, Ausbeutung von Ressorcen und Bodenschätze, Kriegsverlierer sind später billige Arbeitskräfte und noch viele andere Gründe. Außerdem ist Krieg Psychologie. Machtsicherung durch militärische Überlegenheit.
    Hitler wollte bis zum Kriegsbeginn auch Frieden mit Polen. Das ist anderes Thema.
    Geheimdienst-Operationen wie die Ermordung von Rudolf Hess durch zwei willige, kleine Soldaten, die sich bereitwillig hochdienen wollten, die Ermordung des Mentors von Rudolf Hess, Karl Hausshofer dessen Ehefrau Martha, und deren ältester Sohn Albrecht in Gefangenschaft sind heute noch so einfach, schnell, erfolgreich durchführbar wie seit der Antike.
    Mordaufträge gibt es eben nicht nur in Nichtregierungsorganisationen sondern, überall. Effiziente Killerkommandos die auch in der modernen Zeit mit DNA-Analysen in ihr Operatuionsgebiet gesendet werden und effektiv ihren Auftrag erfüllen, einen oder mehr Menschen ermorden, dann wieder im Nebel verschwinden. Andere Spezialisten, vielleicht Politiker, kümmern sich dann um Verschleierung und Verwischen der Spuren.
    Das letzte größere, bekannte Killerkommando war die Tötung von Osama bin Laden. Erst vom Geheimdienst finanziert, später als zu eigenwillig und lästig empfunden, am Ende gnadenlos exekutiert. Aber was ist wenn sich die Welt ins Gegenteil verkehrt? Wenn Exekutionskommandos ausgesendet werden um in Ungnade gefallene Mitarbeiter aus den eigenen Reihen zu töten.
    Wenn der Killer zum Opfer wird, oder umgekehrt das Opfer zum Killer.
    Das wurde oft genug in Hollywood thematisiert und verfilmt.
    Schön, dass der amerikanische Kommandeur des damaligen Gefängnis Rudolf Hess in Berlin-Spandau, Eugene Bird, genau wie Adullah Melahouie felsenfest davon überzeugt sind, daß Rudolf Hess, ein 94-jähriger Greis ermordet wurden.
    Verstehe nicht warum Menschen nicht zu der wahrheit stehen können.
    Warum kann der Geheimdienst und Politiker in den USA oder Großbritannien nicht einfach sagen: "Yes, einige politische Entscheidungsträger in der Zeit des 2. Weltkriegs wollten den totalen Krieg mit Deutschland, und den Untergang des deutschen Reichs."
    Was ist dabei zur Wahrheit zu stehen. ich würde es ihnen nicht einmal übelnehmen. Denn was im Holocaust geschehen ist, das musste beendet werden. Punkt.
    Aber sich selbst immer als gutes Schaf darzustellen, und die anderen sind immer die Bösen, das glauben intelligente, informierte Menschen sowieso keinem mehr.

  • Vieles ist halt eine Lüge,die Usa und die Hinrichtung von Binladen war für mich aber voll fake!Es gab niemals eine Leiche von Binladen,stattdessen erschien im netz ein bild vom angeblich toten binladen das auich als kompletter fake entlarvt wurde.Wer hat dieses Bild reingestellt?
    Und bei Rudolf Hess ist es auch wieder das gleiche spiel wahrscheinlich,es wurde was vertuscht es wurde gelogen.
    Jetzt gibt es wieder so ein spiel mit merkel an der macht,sie spielt auch ein fiesses spiel mit unserer gesellschaft.
    Schade das viele Leute nicht die Strukturen erkennen,und sich endlich mal zusammentun und als volk das ändern-

  • Wer hat dieses Bild reingestellt?

    Du denkst genau richtig, @Schimanski.
    Man muss sich stets fragen "Wer" will "was" erreichen, und "warum"?
    Das ist die Ur-Frage in der Psychologie und im Umgang von Menschen untereinander.
    Selbst wenn es wirklich der echte, tote Osama bin Laden auf dem Foto war, und wenn dieser Einsatz in Pakistan tatsächlich so stattfand wie behauptet wird, dann wurde es wirklich hochauflösend aufgenommen. Warum?
    Um die Größe, Fehlerfreiheit, und Macht der Verantwortlichen der USA unter Beweis zu stellen.
    Wären wir verantwortlich würden wir uns sicher ganz ähnlich verhalten.
    Dazu muss der Welt offen oder versteckt gezeigt werden: "Niemand entkommt uns, wenn wir nur wollen, dann kriegen wir jeden. Du kannst dich am Ende der Welt verstecken, auch dort werden wir dich finden und zur "gerechten" Strafe führen."
    Das ist Massenpsychologie mit etwas Diplomatie, sagen wir besser diplomatischen Druck, und teilweise muss das auch so sein.
    Die Vertreter dieser Theorie sagen, und liegen auch richtig mit der Feststellung: Die USA hat viele Feinde, so muss hin und wieder die eigene Stärke unter Beweis gestellt werden, sonst glaubt es niemand mehr. So funktioniert Politik und überall auf der Welt.
    Die Macht des Stärkeren! Stärke und Macht muss und will sich immer wieder auf das neue beweisen, das ist auch im Sport der Fall, in der einfachsten menschlichen Beziehung, somit auch auf im internationalen Geflecht aus Staaten und Staatssystemen.
    Natürlich kann eine Regierung, die Diplomatie und das Militär so eine spezielle Angelegenheit aus verschiedensten Gründen wie Humanität und wegen drohender, negativer Publicity aus der ganzen Welt es natürlich nicht als "Hallo, schaut her, we've done it, we make it! We are the best, fuck the rest" verkaufen und herzeigen.
    Nein, dafür braucht es wieder "Bauernopfer" und eine "Ungewollte Veröffentlichung, aus Versehen oder Unwissenheit".
    So war die gewollte Her-Zeigung, kurz Veröffentlichung" des Beweisfotos vielleicht Patriotismus eines Elitesoldaten, vielleicht war es aber auch nur der Smutje (Koch) vom Zerstörer -oder Flugzeugträger-Schiff, der das "sagenumwobene Foto des toten Osama bin Laden" aus seiner Kombüse heraus geknipst hat. Geplante Amateur-Bild-Stilistik natürlich inbegriffen, wie Verwackler, schlechte Kameraeinstellungen, etc.
    So funktioniert Politik, Macht und Diplomatie, alles in allem Massenpsychologie für die fett-fressende-TV-schauende-berauschte-dumme-konsumierende-Weltbevölkerung.
    Auch hier sei wieder gesagt, ohne Kritik, das geschieht hier bei uns genauso, und überall auf der Welt, die Obrigkeit, die uns Dumme lenkt und für uns denkt, muss sich so verhalten, denn teilweise brauchen wir genau diesen Druck, der uns beflügelt.
    Wäre ich Verantwortlicher in diesem Konstrukt, würde als bekennder Loyalist, loyal für meinen jeweiligen Dienstherren, das wahrscheinlich genauso tun.
    Schließlich wollen wir alle so gut als möglich in einer komplizierten, verstrickten Welt leben, so gut wie möglich Leben. Somit sind auch Opfer inbegriffen. Anders geht es wohl kaum und sehr beschwerlich.
    So denke ich! Schließlich muss ein System funktionieren. Wir dürfen nicht nur kritisieren, sondern sollten es erst einmal besser machen.

    Just seen some motivation ! Ya boi made the highest honors bulletin at college..! Aint done yet ...leggo #‎findmyname #‎hardwork ‪#‎schoolhustle [u]#4.0

  • Es ist also Fakt: Rudolf Heß allein musste die Schuld eines ganzen Volkes tragen, mindestens der nationalsozialistischen Regierung und ihrer Handlungen. Als Stellvertreter Adolf Hitlers prädestiniert für die Aufgabe des Sühneopfers und den Blutzoll zu tragen.
    Es sollte trotzdem erwähnt werden, nein, es muss, Rudolf Heß war kein Unschuldslamm, dem durch Zufall die Schuld und seiner Position in den Schoß gefallen ist. Rudolf Heß hatte definitiv große Schuld auf sich geladen, indem er Mitgestalter und Hauptunterzeichner der Rassegesetze gegen Juden und alle Nicht-Arier war.
    Kaum eine andere Person, von seinem Idol, dem Führer selbst, abgesehen, war in ihrem Werk, Gestalt und vor allem Zielen polarisierender als Rudolf Heß. Da passt der Spruch: Wo Licht ist, da ist auch Schatten!
    Auf der einen Seite unermüdlicher Friedensstifter, sogar unter Einsatz des eigenen Lebens, auf der anderen Seite beflissener Verteidiger der unbarmherzigen, unmenschlichen Ideologie und Menschenverachtung des Dritten Reichs.
    Man spürt die Schwere der Schuld und gleichzeitig das Ankämpfen gegen äußere Gewalten, die wiederum dem deutschen Reich und Volk ablehnend gegenüberstanden, Kräfte die Deutschland am liebsten selbst vernichtet hätten.
    Ihr habt recht, das sind die Abgründe von Macht und Streben nach Expansion, falsche Vorstellungen vom Sinn des Lebens und politischer Denkweisen. Man sieht einfach eindrucksvoll wie gleich die Mächte oder Großmächte in ihrem Denken und Handeln sind, geleitet von der Angst beherrscht zu werden, vernichtet zu werden, oder einfach nur, daß ein anderer, ein anderes Land oder Macht größer ist als die eigene.
    Kann es sein, daß Menschen bis ins 21. Jahrhundert noch nicht begriffen haben, daß menschlcihe Existenz in dem Miteinander, in der Gemeinsamkeit und dem Respekt begründet sind, nicht in einer Unterdrückung.
    Frage mich ernsthaft, ob es nicht besser wäre alle Akten ruhen zu lassen, anstatt jetzt unbedingt eine Schuld diverser britischer Kreise beweisen zu wollen, die zwar klar existierte, aber für die heutige Zeit keine Rolle mehr spielen sollte.
    Denn schon wieder gibt es neue Kräfte in der Welt die auf Zerstörung, Vernichtung und Unterdrückung ausgerichtet sind.
    Es ist Zeit diesen Kreislauf zu durchbrechen um der Welt und Mneschheit die Gelegenheit zu geben sich positiv für alle Seiten zu entwickeln. Der größte Feind unserer Zeit ist die Überbevölkerung und Ausbeutung der Natur und ihrer Ressourcen.

  • Am 10. Oktober 1936 besuchte Rudolf Heß das Opelwerk in Rüsselsheim und hielt dort eine Ansprache.


    https://www.deutsche-digitale-…4QU5N4HBM5WAAJUXZQRZZU7HZ


    Ich finde es ist einfach nur schlimm,das sogenannte Agenten im Auftrag der Regierung töten dürfen.Aber wenn diese Agenten töten ,dann nur um jemand meistens Mundtot zu machen!
    Rudolf Hess war ein alter kranker Mann am Ende,der sich nicht wehren konnte.
    Der krieg damals war aber auch schlimm,meine oma hätten die russen damals vergewaltige wäre sie nicht schwanger gewesen.Das Schicksal der Massenvergewaltigung Hauptsächlich durch die Russen war sehr schlimm.Aber irgendwie wird dieses Thema nur selten angesprochen.


    Interview mit Frau Heß im Spiegel vom 20.11.1967


    Sehr Interessant zum Lesen,da Frau Heß hier erzählt was ihr man vorhatte und warum in die Engländer Gefangen genommen haben.Heß sollte sogar vergiftet werde im knast,man hat es wohl in england und in spandau versucht.Churchhill wollte ihm wohl ein Geheimnis entlocken.



    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46196217.html


    Rudolf Hess Filmaufnahmen aus Spandau,er war der letzte Häftling dort!


    Der Friedensflug von Ruodlf Hess