Der Schatten

  • Beim Schritt ins Leben, in die Welt,
    ist ein Begleiter uns gestellt.
    Man sieht ihn nicht, nimmt ihn nicht wahr,
    doch eins ist sicher, er ist da!


    Er geht mit uns auf allen Wegen,
    mal ist er Fluch, mal ist er Segen.
    Für ihn sind alle menschen gleich,
    ob krank, gesund, ob arm, ob reich.


    Uns zu begleiten, ist ihm Pflicht!
    Denn er bewahrt das Lebenslicht.
    Mit uns zu gehen, ist sein Gebot,
    unser Begleiter, ist der Tod!



    © Helmut Becker

  • Super Reim, Helmut. Du kannst gut schockieren, wie bereits Lotta erwähnte, lach.
    Mein Antwort-Reim zu deinem Gedicht:


    Man liest sich in die Zeilen ein,
    denkt sich, das kann nur einer sein.
    Deiner, meiner, unser aller Begleiter,
    Jesus Christus, großer Gott, der Herr,
    so geht es gut, und munter weiter,
    wer könnte ahnen, daß der Tod es wär'.


    Mehr dieser Gedichte... :hut: