Umfrage - Freundschaft und Beziehung mit Gehörlosen

  • WĂŒrdest Du Gehörlose in deinen Freundeskreis aufnehmen? 5

    1. Ja sicher. Ich habe bereits gehörlose Freunde. (3) 60%
    2. HĂ€tte schon Lust. Aber auch ein wenig Angst davor. (1) 20%
    3. Ja klar. Habe noch keine gehörlosen Freunde. (1) 20%
    4. Keine Ahnung. Hatte nie Kontakt mit Gehörlosen. (0) 0%
    5. Nein, auf keinen Fall. (0) 0%

    Umfrage zu Freundschaften mit Gehörlosen.


    HÀttest Du Lust dich mit gehörlosen Menschen anzufreunden oder eine Beziehung einzugehen?


    Die dazugehörige Umfrage bezieht sich auf den Beitrag von Moonshadow.


    Habe diese interessante Umfrage fĂŒr Moonshadow erstellt.

  • Bitte, bitte, das tut er doch gerne fĂŒr Dich. Er hat doch Menschen gerne und lieb. Außerdem respektiert er Menschen wie sie sind, nicht wegen Äußerlichkeiten, Handicaps, Religion, Herkunft, gesellschaftlichem Status, Politik, etc.
    Er hat das gerne fĂŒr Dich getan, Moonshadow.

  • Hallo Moonshadow,
    seit der Umfrage sind 6 Jahre vergangen, doch an dem tiefen Sinn und dem Ergebnis der Umfrage hat sich nie etwas geÀndert. Sie ist trotz all den Weltgeschehnissen genauso aktuell wie vor sechs Jahren, wie damals vor 500, oder sogar vor 5000 Jahren.
    Mich haben seit eh und je Menschen mit ihren Fehlern fasziniert, weil ich schon als Kind wusste, kein Mensch auf der Welt ist normal, jeder lebt, handelt, fĂŒhlt und denkt in seinen Dimensionen.
    Jeder gesunde Mensch kann von einer Sekunde zur anderen zum Pflegefall werden, oder ins Wachkoma fallen, das ist einLebensleitfaden, den ich nicht nur großkotzig im Internet bezeuge, sondern seit Jahrzehnten lebe.
    Denn auch ich war meine ganze Kindheit bis zur PubertÀt krank. Und als die Krankheit von einem Monat auf den anderen verschwand, fingen andere Krankheiten an, mehr mit seelischem Hintergrund, zum Teil ausgelöst durch meine Kinderkrankheit.
    Das grĂ¶ĂŸte GlĂŒck eines Menschen ist ĂŒber seinen Schatten zu springen, ĂŒber sich hinauszuwachsen, sich und andere zu akzeptieren und zu respektieren. Liebe und GlĂŒck schenken und Gutes tun.
    Es ist das große Geheimnis unserer Welt. Dieses hat zu Medikamenten gegen die schlimmsten Krankheiten gefĂŒhrt, genauso wie zum Bau der Atombombe. Man sehe Albert Einstein, der ein guter Mann war, der sogar an ein göttliches Wesen glaubte und durch einen guten und weisen Charakter gesegnet war, selbst als Opa noch Vater wurde. Das ist das Geheimnis.
    Mauern in unseren Köpfen zerstören,Ängste lĂ€hmen.


    Deshalb habe ich hier das "ja" gewĂ€hlt (gevotet), denn "Wir sind alles Menschen einer Schöpfung mit großen Herausforderungen"...

  • Hallo,



    ich finde die Umfrage interessant und ich kann nur sagen, das ich mal mit einem gehörlosen Menschen befreundet war, das aber die Freundschaft an anderen Dinge kaputt gegangen ist, an Dingen die jede Freundschaft kaputt machen kann.


    Meine Erfahrungen sind, dass es im Vergleich eine Freundschaft wie jede andere war.


    Gruß

  • Hallo Sabia,
    finde es super, wenn Menschen wie du auf alte Themen antwortest, Themen die im Grunde immer aktuell sind, und auch bleiben. Ja, das ist leider das Leben, ob gehörlos, oder ob man andere Handicaps hat, was uns Menschen verbindet oder trennt, wird auch in tausend Jahren stets gleich bleiben. Eine Behinderung, egal welcher Art, spielt dabei keine Rolle, zumindest fĂŒr die meisten Menschen. Ich wĂŒrde sogar so weit gehen, zu sagen, daß ein Handicap sogar eine Herausforderung ist, die den Inhalt einer Beziehung auf die menschlicheren Werte, wie StĂ€rken und SchwĂ€chen, focusiert. VordergrĂŒndiges tritt dadurch in den Hintergrund. Aber, wie schon geschrieben, es muss nicht sein - manchmal lenkt ein Handicap auch von schlechten Angewohnheiten ab, wodurch man sich eventuell erst spĂ€ter trennt, obwohl man dies schon frĂŒher hĂ€tte tun sollen.


    Viele GrĂŒsse