• Mein Herz getroffen, von so schwerem Schmerz,
    die TrÀnen im Gesicht.
    Das Denken eingeschrÀnkt,
    ich denke nur an Dich.
    Bitte geh nicht bleib bei mir,
    mein Rufen nach der Liebe.
    Es war so wunderschön mit Dir,
    es wÀr schön wenn es bliebe.
    Der Kummer in mir riesengroß,
    Gedanken voll von Dir.
    Du sagst zu mir Du musst nun los,
    ich sage bleib' doch hier.
    Die TrÀnen nehmen meine Sicht,
    der Abschied fÀllt so schwer.
    Das Du niemals alleine bist,
    wĂŒnsch ich mir so sehr.

  • Das hast du aber sehr schön geschrieben.....,hoffe nur,daß du selbst nicht vom Liebeskummer getroffen bist.....,und wenn ja, dann wĂŒnsche ich dir viel Kraft und viel Muse zum verarbeiten....obwohl, die Muse hast du ja schon,viel Spass beim schreiben... :wink: 

  • Auch in diesem Gedicht hasst du auf schöne Weise deine GefĂŒhle ausgedrĂŒckt und auf den Punkt gebracht. Klasse!


    Viele GrĂŒĂŸe :thumbsup:

    Lasse nie zu, dass du jemand begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glĂŒcklicher ist.
    Mutter Teresa