Amalgam - Das Gift im Mund

  •  Amalgam ist Schadstoffgemisch aus flĂŒssigen Quecksilber(ĂŒber 50%), Quecksilber-Pulver, Palladium, Zinn, Zink, Kupfer, Silber die alle toxisch sind und schleichend krank machen. Quecksilber ist zehnmal giftiger als Arsen.
    Beim Kauen - vor allem bei heißen Speisen und beim ZĂ€hneputzen löst sich das Quecksilber aus den Plomben und gelangt in den Körper.
    Im Speichel von Menschen mit AmalgamzahnfĂŒllungen ist mehr Quecksilber als im Trinkwasser.
    Quecksilber löst sich in FlĂŒssigkeit leicht auf und bei Raumtemperaturen verdampft. Besonders der Dampf ist gefĂ€hrlich, weil er schnell ĂŒber die Lunge ins Körper und das Zentrale Nervensystem eindringt und den Organismus schadet. Es ist heute unstrittig, daß auch aus ausgehĂ€rteten AmalgamfĂŒllungen kontinuierlich Quecksilber freigesetzt wird. Quecksilber verĂ€ndert und blockiert die MolekĂŒle und Enzyme, die können dann entweder wichtige Stoffe nicht mehr bilden, oder gefĂ€hrliche Stoffe können nicht mehr abgebaut werden.
    Durch Amalgam und Quecksilber hervorgerufene Symptome sind vielfĂ€ltig und fast nur noch chronische Erkrankungen, wie Allergien, Schmerzen (Kopf, Bauch, RĂŒcken), chronische MĂŒdigkeit, Abgeschlagenheit, Schwindel, Depressionen, Angst, Zittern, SchildrĂŒsenĂŒberfunktion, Tinitus.
    Auch Autoimmunkrankheiten, das ist die Reaktion des Immunsystems gegen Strukturen des eignen Organismus, wie: Multiple Sklerose, Alzheimer, Parkinson, Neurodermitis, Rheuma, Diabetes mellitus, Colitis ulcerosa, und vieles mehr, werden dadurch ausgelöst.
    Es ist sinnvoll Amalgam unter entsprechenden Schutzmaßnahmen zu entfernen, im Anschluss sollte man eine Quecksilber-Ausleitung
    von einem versierten Therapeuten durchfĂŒhren zu lassen. Es lohnt sich in Hinblick auf die Gesundheit.
    :doktor:

    "Wenn ein Mensch deine Seele berĂŒhrt, wird dein Verstand ihn niemals löschen können"

  • Danke, liebe Shakini, daß du die Menschen aufklĂ€rst wie gefĂ€hrlich Amalgam fĂŒr den menschlichen Körper ist, und welche schlimmen Krankheiten durch das im Amalgam enthaltene Quecksilber hervorgerufen werden. Ich bin ĂŒberwĂ€ltigt von dem Irrsinn den wir uns antun. Oft werden bei Almagam KostengrĂŒnde in die Diskussion einbezogen.
    Doch ist es so wie bei fast allen Dingen auf der Welt. Die Nachfrage regelt den Preis. Wenn Millionen Menschen von Amalgam auf KeramikzahnfĂŒllungen umsteigen, dann reduziert sich natĂŒrlich auch der Herstellungspreis von KeramikfĂŒllungen, oder anderen modernen Varianten des Zahnersatzes, wie Kunststoffe, die sich durch besondere HĂ€rte, Belastbarkeit und AnpassungesfĂ€higkeit bei dem FĂŒllungsprozess auszeichnen.
    Es gibt schon bessere Wege. Nur muss der breiten Bevölkerung klargemacht werden, daß ein Umstieg von Amalgam auf Keramik absolut notwendig ist. Denn wir in den IndustrielĂ€ndern, aber nicht nur dort, sind regelrecht durchdrungen und umgeben von Giften aller Art und Form, sowie in allen Lebensbereichen, daß wir uns nicht wundern mĂŒssen so unglaublich hohe Krankheitsraten, wie Krebs u.v.m., zu haben, die allerdings vermeidbar sind.

  • Gift


    Also ich lass mir nur noch KunststofffĂŒllungen machen,ich hab das bis jetzt auch nur so gemacht bekommen und das kostet zwar extrageld aber lohnt sich allein wegen der optik!
    Aber von ne profizahnreinigung kann ich nur teilweise abraten,erstmal sind beimir die ganzen flecken nicht richtig veschwunden und tage spÀter waren die wieder wie vorher vorhanden!
    Aber glaub liegt auch am zahndoc der war miess,hat zwar nur die gehilfin gemacht die reinigung aber naja ohne sich mĂŒhe zugeben richtig! :(

  • Ich habe mir auch Amalgan rausnehmen lassen, weil ich feststellen mĂŒsste, das ein StĂŒck rausgebrochen war und ich habe stĂ€ndigt Drehschwindel und Übelkeit. Das war sehr unangenehm und belastend fĂŒr mich. Das Gleichgewicht war gestört, ich habe gespĂŒrt das mich irgenwelche Kraft zum Boden zieht , ich habe im Bett gelegen und das Zimmer und Bett haben sich gedreht und der Magen auch. Schrecklich. Nach etwa 5 Stunden war das vorbei, aber ich war benommen und mĂŒde. Ich muss dazu sagen, das ich kein Alkohol getrunken habe, weil vielleicht bei manchen Lesern der Eindruck entsteht. Das wiederholte sich fast tĂ€glich. Jetzt mache ich Entgiftung mit verschiedenen KrĂ€utern um das Gift auszuleiten. Seit 3 Tagen gehts mir wieder gut. Liebe GrĂŒsse :P

    "Wenn ein Mensch deine Seele berĂŒhrt, wird dein Verstand ihn niemals löschen können"