Artischockensalat - Hausmittel - Naturheilmittel

  • Artischockensalat


    Bewährte Hausmittel und Naturheilmittel


    Die Artischocke (Cynara scolymus) wurde bereits in vorchristlicher Zeit genutzt. Im antiken Rom galt die Pflanze als Gemüsedelikatesse.
    Schon lange findet die Artischocke auch in der Volksmedizin Verwendung.
    Nachweislich geht vom Blätterextrakt der Artischocke ein leberschützender, leberregenerationsfördernder und blutfettsenkender Effekt aus.
    Auch bei chronischen Verdauungsstörungen ist die vitaminreiche Pflanze (A, B, C) ein hervorragendes Naturheilmittel.


    Für einen Artischockensalat 3 mittelgroße Artischocken von den äußeren Blättern befreien und anschließend mit Zitrone einreiben, damit Geschmack und Farbe erhalten bleiben.
    Die Artischocken 30 Minuten in Zitronenwasser kochen, danach vorsichtig die Artischockenherzen :x entnehmen, denn nur die werden für den Salat verwendet.


    Dressing:
    4 EL Olivenöl,
    2 EL Weinessig,
    1 EL frische Kräuter (z. B. Kerbel oder Estragon),
    1 TL Zucker,
    1 TL Senf,
    ½ TL Salz,
    ½ TL Pfeffer,
    ½ Knoblauchzehe,
    3 hartgekochte Eier, das Eiweiß zerkleinert, das Eigelb zerrieben.


    Die Zutaten gut verrühren und auf die abgekühlten Artischockenherzen geben.
    Mit Knoblauchbaguette schmeckt der Salat besonders gut. -)

    „Es gehört mehr Mut dazu seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.“


    Friedrich Hebbel

  • Hallo Eala,
    was ein wunderbares Rezept. Super! Da ich genau diese gesundheitlichen Probleme habe, wogegen dein Artischockensalat hilft werde ich das Rezept diese Woche noch testen. Artischocken aus der Dose sind wohl weniger gut, nehme ich an.
    Wenn noch mehr gute Rezepte darauf warten der Welt nahegebracht zu werden, machen wir eine eigene Rubrik auf.


    Gruss

  • Bitte Cosimo! :) Eine Rubrik Rezepte wäre sicherlich angebracht. Ich weiß manchmal nicht mehr was ich kochen soll.
    Grüße Dich, Eala

    „Es gehört mehr Mut dazu seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.“


    Friedrich Hebbel

  • Okay warte kurz...ich mach sie auf....Habe dieses Rezept hiergelassen und nicht verschoben, weil es ja als Naturmittel-Arznei hier besser aufgehoben ist...