• Der Lebensweg! Das ist ganz klar,
    er ist nicht immer leicht.
    Doch irgendwann, das gilt für alle,
    ist das Ziel erreicht!



    Die Strecke! Sie ist vorgegeben,
    der Start wird mit entscheiden.
    Ob der Weg Spaziergang wird,
    oder ob wir leiden.



    Ein jeder muss die Strecke gehn,
    egal wie seine Chance.
    Doch die! Die wanken auf dem Weg,
    verlieren die Balance.



    Den einen, hilft ihr Platz beim Start,
    den anderen hilft der Wille.
    Für die einen , ist die Hoffnung,
    für die anderen, Geld die Pille!



    Doch nur jene, die den Lebensweg,
    auf gerader Linie gehn.
    Werden am Ende ihrer Tour,
    das Licht der Liebe sehn!!



    © Helmut Becker

  • Schön, Helmut, wie du über den Lebensweg schreibst und die Erkenntnisse uns Weisheiten erzählst, die man dabei erlangen kann, wenn man nur weitsichtig, menschlich, und selbstkritisch denkt. Noch besser, daß du in unserer schnellen und oberflächlichen Zeit, in der man sich leicht verlieren kann und den Sinn des Lebens zwischen all dem Luxus und der Technik gar nicht erst erkennt durch deine gedichte dazu beiträgst den nächsten Generationen etwas von deiner Lebenserfahrung und Weisheit mitzugeben.
    Viele Grüße

  • Grossartig. Mir gefällt es. Du hast deinen ganz bestimmten Stil, Helmut. "Der Sinn des Lebens. Die Erkenntnis des Seins".
    Das Schiff "Bundesrepublik", das Gedicht hab ich immernoch im Gedächtnis. Das ist eins von den besten.
    Vor meinem geistigen Auge sehe ich die Merkel als Kapitän, im Johnny Depp Verschnitt, so Fluch aus der Karibik mässig, die auf dem sinkenden Schiff, namens Bundesrepublik auf Deck steht und schreit, "Es wird doch alles gut, solang ihr viele Steuern zahlt"...

    Lasse nie zu, dass du jemand begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist.
    Mutter Teresa