Kinder zum Einschlafen bringen?

  • Hey zusammen, ich merke, dass hier viele Frauen mit Kindern sind :) 
    Das finde ich toll und möchte meine Frage an die Damenwelt richten.


    Meine Kinder sind abends recht unruhig, obwohl sie viel Bewegung tagsĂŒber hatten. Was kann man da machen, um das Einschlafen abends zu fördern? Gibt es Hausmittel?

  • Hallo Ribera und herzlich willkommen im Forum. Mein Sohn ist schon Erwachsen und ich denke deine Kinder sind noch klein.
    Kinder lieben MĂ€rchen, schöne ErzĂ€hlungen...natĂŒrlich von Mutti oder Papi am Abend am Bett vorgelesen zu bekommen und liebevolle Streichen am Stirn, am Kopf ganz zart zu massieren, das macht mĂŒde und beruhigt die aufgeregte kleine GemĂŒter. Oft sind die Kinder
    total gestresst und brauchen etwas Zeit der Ruhe vor dem Schlafengehen. Kamillentee oder Fencheltee beruhigt auch, aber nicht so spĂ€t am Abend, sonst mĂŒssen sie oft auf die Toilette und dann ist die Ruhe gestört. Bei meinem Sohn hat das immer funktioniert und dann ist er seelenruhig eingeschlafen. :bett::traum:
    Gruß

    "Wenn ein Mensch deine Seele berĂŒhrt, wird dein Verstand ihn niemals löschen können"

  • Unglaublich ! ! ! Es gibt wirklich noch junge Menschen, die Kindeserziehung ernst nehmen und den Fernseher verbannen.
    Das ist wirklich ein Vorbild in unserer kaputtenen Internet-TV-Gesellschaft.
    Eltern warten sehnsĂŒchtig auf den Moment wann ihre Kinder in den Kindergarten, besser noch die Schule kommen, weil dann endlich die verzogenen Kinder ĂŒberhaupt erst in den vermeidlichen Genuss einer Erziehung kommen.
    In den Jahren zuvor wurden den Kindern nur und ausnahmslos elektronische Blink-Blink-und-Piep-Piep-Spielzeuge in die Hand gedrĂŒckt, damit sie ruhig sind, weil die Eltern doch im Dauerstress sind.
    Meiner Überzeugung nach, und ich sage dies mit Trauerigkeit und großem Bedauern, sind der ĂŒberwiegende Teil der Eltern in Deutschland nicht mehr fĂ€hig Kinder zu erziehen. Erstens, weil sie selbst Internet-sĂŒchtig, Handy-sĂŒchtig und im Dauerstreß sind, bzw meinen es zu sein. Das Problem der Gesellschaften in den Erste-Welt-LĂ€ndern ist, dass die jungen Eltern selbst keine Werte haben, die sie den Kindern mitgeben können. Es ist das Resultat der TV-Werbung und dem Werteverfall der vergangenen Jahrzehnte, in denen Kindern von der Werbung im Fernsehen Werte wie "Geiz ist geil", "Schlau ist, wer sich drĂŒckt und andere betrĂŒgt" vermittelt wurden. Diese Kinder sind die Eltern von heute und sollen nun selbst Kinder erziehen?
    Meiner Meinung nach wird sich dieser extreme Werteverlust und die allgegenwÀrtige Volksverdummung noch viel schlimmer auswirken.
    LĂŒgen und BetrĂŒgen, falsche und hinterhĂ€ltige SchulterschlĂŒsse werden doch von unseren Regierungen propagiert. Das deutsche Ansehen in der Welt wird höher gestellt als die Berufung Kinder zu bilden und zu erziehen, eingefĂŒhrt vom Alten Fritz (Friedrich dem Großen), welcher in Preußen, dem spĂ€teren deutschen Reich, die Schulpflicht fĂŒr "ALLE" einfĂŒhrte und ebenfalls den Hunger in Deutschland besiegte durch den staatsgeförderten Zwangsanbau der Kartoffel.
    All das zÀhlt nicht mehr.
    Was zĂ€hlt ist den Kindern, heute Kids genannt, Handys und iPads in die kleinen HĂ€nde zu drĂŒcken um Ruhe vor ihnen zu haben, damit sich die Eltern ungestört selbst ihrer Internetsucht und Fernsehsucht widmen zu können.
    GLÜCKWUNSCH, liebes Elternpaar @Fee, ihr seid der Fels in der Brandung. Ihr seid die Ausnahmeerscheinung von Eltern die ihre Kindern noch kindergerecht erziehen.
    Sorry, daß ich mich meiner Gesellschaftskritik so ergeben habe, aber die MißstĂ€nde in Deutschland und der welt sind leider so allgegenwĂ€rtig und gigantisch, da kann ich nicht an mir halten, lach..

  • Kinder zu FreizeitgegenstĂ€nden abstempeln. Unglaublich!
    Wie gefĂŒhllos und kalt ist das nun wieder?
    "Kinder kann man als Hobby betreiben", das sagte sogar Sigrid Evelyn Nikutta, Vorstandsvorsitzende der Berliner Verkehrsbetriebe, vor zwei Jahren.
    Wir sollten uns bei dem Thema nicht von Schund-Fernsehserien und Asozialen-Sendungen jeden Tag leiten lassen. Die sind nicht mal die Zeit und Aufmerksamkeit wert ĂŒberhaupt erst angesehen zu werden.
    NatĂŒrlich ist es bei diversen Bevölkerungsgruppen und auch bei Menschen aus anderen Kulturen ganz natĂŒrlich viele Kinder in die Welt zu setzen, dienen die eigenen Kinder nĂ€mlich am meisten der eigenen Versorgung durch Kindergeld oder dem Vorteil von der ARGE in Ruhe gelassen zu werden. Kinder als Mittel zum Luxus solange man die Kinder nicht mit den kranken Wertvorstellungen der heutigen Scheingesellschaft erzieht, wie das beste, neuste und natĂŒrlich teuerste an elektronischen GerĂ€ten, Kleidung, Schmuck, Beauty.
    Den Spagat zu machen immer wieder "Nein" zu sagen und dabei noch echte Werte, GefĂŒhle, Umgang mit anderen Menschen, Wissen zu vermitteln ist das schwerste an der Erziehung unserer Kinder.
    Die Lehrer sind leider meist auch ĂŒberfordert und können einfach nur das Minimum an Wissen weitergeben. Die eigentliche Erziehung wird von einer Institution an die nĂ€chste weitergeschoben und bleibt am Ende locker auf der Strecke.
    Das ist ein Problem das uns alle angeht. Die Welt geht an unserer Faulheit und dem Wahn der Selbstverwirklichung, der Gier, dem Neid und der eigenen Dummheit kaputt. :(