Meditation lernen - KraftbÀume - Baummeditation

  • Wir können auch von den BĂ€umen, die uns umgeben, viel lernen. Verbinde dich mit der Energie der BĂ€ume, wenn du Rat oder Hilfe suchst...


    Die Birke
    Die Birke verkörpert den FrĂŒhling. Sie ist der Inbegriff der Jugend eines MĂ€dchens. An Beltane (1. Mai) wird um sie herum der FrĂŒhling gefeiert. Im Brauch des Maibaumaufstellens ist diese Tradition bis heute erhalten geblieben.
    Verbinde dich mit der Birke, wenn du lernen willst Dinge zu akzeptieren wie sie sind. Wenn du deine innere Schönheit fĂŒr andere sichtbar machen willst. Oder wenn du lernen willst deine Meinung klar zum Ausdruck zu bringen, ohne zu fĂŒrchten nicht mehr geliebt zu werden.


    Die Weide
    Die Weide verkörpert Lebenskraft, auch nach massiven RĂŒckschnitt treibt sie immer wieder aufÂŽs Neue aus. Die Weide steht bevorzugt am Wasser und hat damit aus Druidischer Sicht zur tief weiblichen Kraft des Mondes.
    Man verbindet sich mit der Weide, wenn man Stress innere Spannungen und krankmachende Energien abgeben will. Wenn man seine Lebens und Überlebenskraft stĂ€rken will. Wenn man eine Verbindung zur Anderswelt sucht.


    Die Buche
    Die Buche nimmt Energie auf, und wird deshalb seit jeher bei ZustÀnden wie Energiestau und MigrÀne aufgesucht. Sie hilft uns Wichtiges von unwichtigem zu unterscheiden, und unsere Gedanken zu klÀren.
    Man verbindet sich mit der Buche, wenn man seine Gedankenebene ordnen will. Wenn man Abstand zu seinen GefĂŒhlen braucht, oder den gesunden Schlaf unterstĂŒtzen will.


    Die Föhre/Kiefer
    Kiefern sind robust und bescheiden in ihren AnsprĂŒchen, sie passen sich schnell an das jeweilige Klima und an die Bodenbeschaffenheit an. Die Kelten nannten sie "Feuerbaum", weil sie durch ihren Harzreichtum leicht brannte, und als Feuerholz verwendet wurde. Das Harz der Kiefer und seine gesundheitsfördernde Wirkung wurden seit jeher geschĂ€tzt.
    Verbinde dich mit der Kiefer, wenn du die Liebe zu dir selbst stĂ€rken möchtest. Wenn du SchuldgefĂŒhle loslassen willst. wenn du dich mit der Urquelle der Energie verbinden möchtest.


    Die Tanne
    Tannen verkörpern Kraft. Ihnen wird große magische Kraft nachgesagt. Sie beiten Schutz vor Krankheit, Unheil und bösen Geistern.
    Verbinde dich mit der Tanne, wenn du lernen willst, dich emotional mehr zu öffen. Wenn du dich nach Liebe sehnst und das Mysterium der Liebe in seiner Tiefe verstehen willst. Wenn du das GefĂŒhl hast Schutz zu brauchen, oder Herz und Lunge heilen oder stĂ€rken willst.


    Die Fichte
    Verbinde dich mit diesem Baum, wenn du offener und lebendiger werden willst, wenn du lernen möchtest dich selbst und andere mehr zu lieben. Wenn du alte emotionale Verletzungen des Herzen und der GefĂŒhle heilen willst. Aber auch wenn du Reinigung und Schutz wĂŒnscht.


    Die Eibe
    Verbinde dich mit der Eibe um zu den tiefen Ebenendeiner Seele Kontakt zu suchen. Wenn du ĂŒber die RelativitĂ€t von Raum und Zeit meditieren willst. Wenn du ĂŒber den Tod nachdenken willst, oder wenn du eine gelassene, abgeklĂ€rte Sicht der Dinge fĂŒr dich gewinnen willst.


    Die Erle
    Verbinde dich mit der Erle, wenn du den Kontakt zu deiner GefĂŒhlsebene verbessern und vertiefen willst Oder wenn du dich innerlich fĂŒr die verborgenen Lebewesen in der Natur (z.B Elfen) öffnen willst.


    Die Eiche
    Die Eiche ist der heiligste Baum fĂŒr die Druiden. Ihre KrĂ€fte werden in der Medizin hochgeschĂ€tzt.
    Verbinde dich mit der Kraft der Eiche, um neue Kraft und StĂ€rke zu tanken. In Augenblicken, in denen du dich ohnmĂ€chtig, hilflos und als Opfer fĂŒhlst. Wenn du dir ein tiefes Verstehen einer Situation wĂŒnscht. Wenn du körperliche StĂ€rke und zu neuen Ufern vorwĂ€rts treibende SchaffenskrĂ€fte wiederfinden möchtest. Oder wenn du Hilfe und Klarheit fĂŒr eine Entscheidung brauchst.


    Die Esche
    Verbinde dich mit der Kraft der Esche, wenn du dich "aufrichten" willst und dich der Strahlkraft deiner Persönlichkeit bewußt werden willst. Wenn du dich nach FĂŒlle und Reichtum auf allen Ebenen sehnst. Wenn du Angst hast, mißbraucht und ausgenutzt zu werden, und wenn du das Vertrauen entwickeln willst, daß fĂŒr deine eigenen Belange immer genĂŒgend "nachfließt"


    (aus dem "Heilbuch der Druiden" von Klaus Lang und Anja Senser)


    Der persönliche Kraftbaum


    Man sucht ihn nicht, man findet ihn. Es ist ein Baum der dir intuitiv zusagt. Er sagt dir, daß es bereit ist, dir immer Kraft zu geben wenn du sie brauchst. Bei ihm kannst du deine Baummeditation machen. Du kannst ihm alles anvertrauen, er wird dir zuhören. Du hörst seine Stimme tief in deinem Herzen. Bei ihm ist ein besonderer Ort der Kraft. Wenn du zu ihm gehst vergiß nicht ein Geschenk fĂŒr die Wesen mitzunehmen die in ihm und um ihn leben.


    Nach welchen BĂ€umen sollte man suchen?

    Zu aller erst: Zeige den Baumgeistern gegenĂŒber immer den gebĂŒhrenden Respekt. Frage sie unbedingt um ihre Erlaubnis ehe du den Wald betrittst, oder gar ein Ritual abhĂ€ltst. Auch hier gilt laß® dich von deiner Intuition leiten. Im Inneren deiner Seele, weißt du welcher Baum wann der Richtige ist.... Es gibt mĂ€nnliche und weibliche BĂ€ume. MĂ€nnliche findest du meist am Waldrand, oder an Stellen, die sehr Windbruch gefĂ€hrdet sind. Sie sind in der Regel knorriger, und krĂ€ftiger. Weibliche BĂ€ume sind anmutig und sehen harmonisch aus


    Welche BĂ€ume sollte man eher meiden?
    Auf alle FĂ€lle meide kranke BĂ€ume, also BĂ€ume mit GeschwĂŒlsten am Stamm, oder an den BlĂ€ttern. Weniger geeignet sind auch BĂ€ume, deren Stamm sich in zwei Teile geteilt hat. Oft sieht man mehrere solcher BĂ€ume in einer Linie stehen. Meistens stehen sie entlang einer Wasserlinie, und sind deshalb in einem potentiellen Störfeld.


    © by Jade

    "Wenn ein Mensch deine Seele berĂŒhrt, wird dein Verstand ihn niemals löschen können"

  • Dies ist ein schönes, ein gutes Thema. Dahin kehren wir zurĂŒck. Kraft tanken, leben, und das beste aus dem was wir sind, und haben, machen...