Die traurige Elfe

  • Jeden Vollmond geht die Elfe Elenore ihren Pfad der Trauer tief in den Wald. Begleitet von Glühwürmchen streift sie mit ihrem weißen Gewand durch die hohen Farne, vorbei an den alten, mossbedeckten Bäumen zu dem See an der großen Lichtung.
    Dort angekommen steht sie barfuß am Ufer im nassen Klee. Voller Kummer und Sorgen blickt sie langsam von ihren Füßen nach oben über den See.
    Sie setzt ein leichtes Lächeln der Erinnerung auf und geht vorsichtig auf das Wasser inmitten des Sees. Dort fängt sie an sich mit ihrem weißen Gewand im Mondschein zu drehen und zu singen.
    Ein Meer aus silbernen Tränen rinnt dabei aus ihren Augen auf die Wasseroberfläche, wo sie kleine Wellen schlagen und Elenores Spiegelbild verschwimmen lassen.