• Die Welt,
    sie scheint, sie trügt,
    sie passt zu dem,
    was Du im Kopfe hast.


    Das Bild von dem dein Geiste zerrt,
    ist vorstellbar, doch eingesperrt.
    So offen, lang, unendlich weit,
    ist sie in ihrer Wirklichkeit.
    Gemeint ist nicht die deine.


    Nein!
    Denke nicht, du bist, du könntest sein,
    denn Existenz, die nimmt man wahr,
    und ist man nicht, ist auch nichts da.

  • Hallo Barde,
    Du unterhälst uns und viele Menschen im Internet mit deinen tollen Reimen und Gedichten.
    Ich bin begeistert.
    Grade bei diesem Gedicht stockt mir der Atem, denn ich begreife den Sinn was Du ausdrückst und sagst.
    Einfach herrlich deine Gedichte, Barde.
    Hör' bitte nie auf damit.
    Es ist genial!


    Viele Grüsse