• Schaut man sich nur einmal um,
    erscheinen uns die Menschen dumm,
    oberflÀchlich, abgestumpft,
    kein Auge fĂŒr das Echte, sehen sie,
    so nur das Schlechte.
    Vom Äusserlichem eingenommen,
    ist ihre Sicht schon ganz verschwommen.
    Was ist denn mit Persönlichkeit,
    die den Menschen wirklich zeigt.
    Und dessen eigene Charakteristik,
    ist dies denn ĂŒberhaupt nicht wichtig,
    wo kommt es her, wo fĂŒhrt es hin,
    niemand kennt seinen Sinn.
    Der Weg dem allen zu entgehen,
    können nur die wenigsten verstehen.
    Denn ohne Augen, bleibt das Hören,
    keine Chance zu betören,
    mit tadellosem Selbsterscheinen,
    so bitter bitter lÀsst's mich weinen.

  • GefĂŒhlvoller, nachdenklicher Reim ĂŒber die Menschen, die andere nur nach dem Ă€ußerlichen Erscheinungsbild beurteilen. Typisch fĂŒr unsere schnelllebige, vordergrĂŒndige Beurteilung anderer Menschen und deren Verhalten in der Gegenwart.

    Sehr schönes Gedicht. :thumbsup: