EF-Sprachschule – Torquay England – 1983

Dieses Gruppenfoto zeigt meine Klassenkameraden der Sprachschule EF in Torquay im Jahr 1983. Es war sozusagen das Abschlußfoto der Schulklassen. Soweit ich mich erinnern kann, sind es mehrere Klassen, aber die Gruppe derjenigen, die zusammen angekommen sind, und gemeinsam wieder nach Frankfurt/Main zurückflogen.
Mein Bruder war mit seinem Schulfreund zur gleichen Zeit mit EF in England, aber in Brighton. Wir flogen zusammen im Flugzeug von Frankfurt nach Heathrow, aber dort trennten sich die Wege, erst auf dem Heimflug sahen ich die beiden wieder. Wir lebten in Gastfamilien. Ich machte keine Fotos, dafür aber mehrere Super8 Filme, die noch digitalisieren lassen will.
Ich wüsste gerne was aus meinen Mitschülern geworden ist.
Gerne können sich Mitschüler bei mir melden. Mail auf Anfrage. Besonders interessiert mich, was aus meinem Klassenkameraden Peter König geworden ist, er kam aus der Nähe von Bad Homburg, soviel ich weiss. Er steht auf dem Bild links neben mir. Hoffe, sein Name und damaliger Wohnort ist mir richtig in Erinnerung geblieben.
Gern wüsste ich natürlich auch was aus den anderen geworden ist.
Interessant sind diese Momente und Zeiten im Leben, in denen man andere Menschen kennenlernt, mit denen man auf kurze Zeit verbunden ist, und sich in der Regel nie wieder trifft.

Comments 2

  • Das erste Mal allein im Ausland. Die Gastfamilie in Torquay war super nett. Der Mann Dachdecker und seine Frau hatte typisch irisch-englische rote Haare und alle waren super freundlich und nett. Zum Frühstück gab es so eine Erdnussbutter, aber auch eine Art Nudel-Erbsen, etwas dass man eigentlich nur warm und zu Mittag isst. Das eine lecker, das andere weniger schmackhaft.

    Muss sagen, etwas hat mich bis damals unglaublich irritiert. Im Fernsehen lief dauernd eine Art Werbespot, die redeten im TV so schnell, daß ich kaum ein Wort verstand. Jedenfalls saß ein Hitler-Imitator in einem Regie-Stuhl (Campingstuhl), der am Ende zusammenklappte und natürlich umkippte. Ich dachte nur, was wollen denn die Engländer heute noch mit dem ollen Adolf Hitler, zig Jahre nach dem Krieg und in den "modernen 1980er Jahren? Wir Deutschen verschwenden schon lange keinen Gedanken mehr an ihn, haben ihn fast vergessen, aber die Briten rufen ihn jeden Tag ins Fernsehen. Das war zum damaligen Zeitpunkt ein Schock, auch eine Enttäuschung, weil ich dachte, sehen mich die Engländer vielleicht als Nazi an, wenn ihnen die Figur "Adolf Hitler" so wichtig erscheint, ihn jeden Tag ins Fernsehen zu rufen.

    Naja egal, ich war ja auch grade erst 14-15 Jahre alt. :D

    1 1
    • Hallo


      Eine schöne Erinnerung. Hatte die gleiche Reise 1981 unternommen. Suche aktuell Mitschüler von damals. Keine Ahnung wo man da anfangen soll.


      Viele Grüße aus Bischofsheim

      2