Posts by Sylva

    Super Gedicht über den Taunus. Da habe ich vor 8 Jahren eine Schulfreundin besucht. Wir sind in Wald und Feld gewandert. War toll. Der große Feldberg, den gibts auch noch im Schwarzwald.
    Das Geschichte finde ich deshalb doppelt schön.
    LG

    Dafür müssen wir Leser uns bedanken. Worte die mich bewegen und denen ich nachfühlen kann.
    Wirklich toll deine Gedichte. Auch die von Klara und Helmut. Macht riesen Spaß hier durchzuschmöken.
    Viele Grüsse :glueck:

    Das Gedicht ist direkt im Einklang meiner momentanen Gefühlswelt. Der Herbst ist wie der Frühling eine Jahreszeit des Übergangs von den beiden Extremen, Sommer und Winter, aber in allem seinen Reiz und Schönheit zu entdecken, das gelingt dir immer wieder gut, Barde. Das steckt an.
    Alles Gute weiter.

    Finde das Gedicht auch spitze.Steckt Wahrheit drin für alle Menschen.Richtig gut.Mehr davon.
    Wo sind die anderen Dichter/innen geblieben?
    Lese gerne.Schreibe nicht oft,aber lese gerne.
    LG

    Also ich war aus privaten Gründen in Mainz, musste dort etwas regeln.
    Ich habe gestern zum ersten mal bei der "Dutt" in Bodenheim Handkäse und einen Salat gegessen, und den Bacchus Wein getrunken.
    Herrlich, alles war lecker bei Duttenhöfer in Bodenheim/Mainz. Das Essen hat super geschmeckt und der Wein war typisch rheinhessisch im vollmundigen Geschmack.
    Wie ihr gesagt habt, diesen Gutsausschank Zur Dutt kann man nur empfehlen. :trink::)

    Hallo Jumbo. Danke für die Antwort und die anderen Anregungen.
    Konkret sah das trinken bei meinem Mann so aus: Morgens auf die Arbeit gehen, er arbeitet in einer Verputzerfirma. Da ist alles okay, bis auf seine Morgenmuffellaune. Da nehme ich ihn so wie er ist.
    Bei der Arbeit trinkt er nix, ausser es ist ein besonderer Tag, Freitag, Geburtstag, Feiertag, etc. Kann ich auch als normal sehen.
    Aber gegen Abend packt ihn immer eine Unruhe, heute Kegeln, morgen ist es der Obst -und Gartenbauverein (wir haben eine kleine Laube, eine Gartenhütte, wo die Männer immer was tun müssen. Achso, die alten Kumpels, die einen sind okay und haben auch keine Lust auf Trinkerei, die anderen können ohne ihr Bier oder Weinschöppchen nicht mehr, der Rest macht mit, oder kommt erst gar nicht.
    Will ich mit Thomas einmal ins Kino gehen, mit ihm eine tolle Show anschauen, wie jetzt den Grand Prix, da höre ich nur: Ach Schatz, ist doch öde, langweilig, immer das gleiche.
    Wenn er aber zur gleichen Zeit mit den Kumpels um die Häuser zieht weiss er mehr oder weniger genau was in der Show abgelaufen ist?
    Wie kann das sein.
    Seine Trinkerqualität und Trinkerquantität ist gegen andere eher mässig. Er kommt nie besoffen heim, lallt nicht, und wird nicht auffällig.
    Das Problem ist mehr so. Ich denke, bin fast sicher, Thomas trinkt, weil er verführt wird von den Leuten um ihn herum, oder weil er es braucht.
    Frage ich ihn, ob er mal ohne Alkohol auskommt, dann sagt er ja klar, ich kann eine Woche ohne Bier sein, kein Problem.
    Aber er tut er nicht.
    Habe hier gelesen, daß es tausend Gründe gibt zu trinken, aber die Welt so zu erleben wie sie ist, da muss jeder erst mal grübeln.
    Ausserdem zeigen sie dauernd im TV in jeder Sendung abends wie die Leute ihren Wein süffeln.
    Wüsste gern wie das geht.
    Alles Gute

    Hallo Jumbo.
    Ich würde gerne mehr über das Suchtgedächtnis wissen. Wie kann es sein? Mein Mann trank früher viel und hemmungslos Bier. Irgendwann stellte ich ihn vor die Frage: Ich oder die Männerabende mit Freunden und dem Kegelverein?
    Er entschied sich für unsere Beziehung. Manchmal spüre ich trotzdem seine Unlust, seine Sehnsucht nach dem alten Verhalten.
    ist es das Suchtgedächtnis oder verwechsele ich hier etwas?
    Alles Gute

    Natürlich, lieber Jumbo1, war ich schon mehrmals im schönen Saarland!
    „Ich rühm’ dich, du freundliches Land an der Saar“.
    Sonst käme mir diese Aussage nicht über die Lippen. Oder doch? :D
    Nein! Beruflich war ich in früheren Jahren gezwungen als Vetreterin von Küchenartikeln die deutschen Bundesländer zu bereisen.
    Ich war in Zweibrücken, aber nicht im dort berüchtigten Knast, war in Saarbrücken, St.Wendel, Merzig, Saarlois, welches ganz besonders imposant ist, Neunkirchen, Homburg, St.Ingbert, kurz in allen größeren Städten und Gemeinden. Den wunderschönen, saarländischen Orten ist eines gemeinsam: Die wunderbaren Hügel, die beeindruckende Natur, verbunden mit der französischen Lebenslust von herrlichen Speisen, dem immerwiederkehrenden Wein dieser imposanten Weinberge, die sich von Rheinlandpfalz südlich durch Berge und Täler winden, wie die Straßen, und über Baden-Württemberg irgendwo in Frankreich und der Schweiz enden. Oder war es gar Italien?
    Schade, vor 20 Jahren war ich beruflich so eingespannt, daß ich nicht auf die Idee kam das Saarland zu fotografieren, sonst hätte ich meine Reisen mit tollen Bildern beweisen können.
    Ja, es ist wunderbar, dieses Saarland, oft als klein und nur beschaulich abgetan, doch ist das Saarland ein Herz, das Leben, Liebe, Leidenschaft schenkt. Die Weinstraße ist mittlerweile legendär, auch wenn ich weder dem Wein noch dem Bier fröne, sondern mehr den kulinarischen Gaumenfreuden.
    Sei gegrüsst.

    Hallo Becky!
    Begrüsse dich ganz herzlich im Forum. Du schreibst hier einen interessanten Beitrag über deine Allergie, und daß dir von deinem Hausarzt oder Spezialisten geholfen wurde. Bitte, spann uns nicht auf die Folter, grinsel, was du für eine Allergie hattest und wie dir geholfen wurde.
    Ich habe vermutet, als ich dich gelesen hatte, daß es vielleicht um eine Eigenurintherapie ging, und du deswegen vielleicht nicht so offen darüber schreiben willst. Dazu kann ich dir nur sagen, falls dem so sei, meine Nachbarin hatte eine sehr starke Katzenallergie, wollte aber natürlich nicht ihre geliebte Katze abgeben. Ihr Arzt riet ihr dazu jeden Morgen ein Glas frisches Eigenurin zu trinken. Sie überwand sich, und die Therapie zeigte schnell ihre Wirkung. Sie wurde dadurch geheilt und konnte sogar ihre Katze behalten.
    Also, hier bei so vielen Eigenberichten, braucht man keine Angst zu haben darüber zu schreiben. Hier macht sich niemand lustig über jemanden, schon überhaupt nicht über dessen Krankheiten. Wir sind doch alles Menschen mit unseren gesunden und kranken Eigenschaften.
    Vielleicht erzählt du uns noch was genau passierte.
    LG :rose:

    The fabulous Eeco Rijken Rapp and Rob Agerbeek playing live in the Jazz Societeit Engels in Hague.
    Amazing jazz.





    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.