Webspace ohne Domain

  • Ach da wĂ€re noch eine kleine Bitte !
    Hat jemand einen kostenlosen (ich bin armer, alter AuslÀnder ) Webspace ab 50 MB, mit FTP, ohne Werbung ?

  • Lieber Sareu, Du hast dein Anliegen schon ĂŒberall gezeigt, aber nicht das genaue Problem dabei ausgedrĂŒckt.
    Webspace könntest Du auch von mir haben, aber Du hast keine Domain auf die dein Webspace laufen kann.
    Webspace kann man oft bekommen, doch um ihn zu erreichen brauch man stets eine Domain. Ohne Domain, das heisst auch Internetadresse oder kurz URL, bringt Dir der grösste und billigste Webspace nichts, weil er nicht erreichbar ist.
    Ich kann dir einen Freehoster geben, dort hast Du zwar Webspace satt, aber leider auch immer nervige Werbung die bei jedem Aufruf der Seite, die du dir dort machen kannst, per lÀstigem Popup-Fenster aufgeht.
    Denn die Freehoster finanzieren sich einmal durch ihre Werbung, und zweitens durch grössere Webspace-Pakete, die dann manchmal werbefrei sind, und mehr Zusatzprodukte haben, wie z.B. PHP, MySQL DatenbÀnke, und und und....

  • Lieber Ducke!
    Lieber Ducke!
    Es geht mir nicht um diese 5 € welche ein Uniform Resource Locator im Jahr kostet, du hast das sicher falsch verstanden.
    mir ist die kostenlose Art viel, viel lieber !
    Also nicht, dass du glaubst ich bin geizig !
    So ist z.B. ein Sub Uniform Resource Locator bei http://www.nic.de.vu frei und auch ohne Werbung.
    Es stört mich nicht ob ich am Schluß meines Uniform Resource Locator ein de.vu oder ein de. habe !
    Ich darf dir auch versichern, dass es werbefreie Webspace mit PHP 5, MySQL DatenbÀnke und ....... gibt.
    so liegt zur Zeit meine private Web Seite www.sareuprivat.de.vu auf einem werbelosen Server, welcher mehr zu bieten hat als 1+1.
    Der Serverbetreiber ist 16 Jahre, und meine Seite liegt bei ihm auf dem Server, weil ich zu faul bin selbst einen Server zu betreiben.
    Also warum sollte ein denkender Mensch mit unnĂŒtzig rausgeschmissenem Geld, und sind es auch jĂ€hrlich nur 6 €, die zur Zeit gutgehende, deutsche Wirtschaft unterstĂŒtzen.
    Nur in der kurzen Zeit meines Urlaubs z.B. stieg der Euro von 14,50 auf 15,5 im Vergleich zum mexikanischen Peso.
    Die Zahl der Arbeitslosen hat so stark abgenommen wie vor Frau Merkel noch nie, den Rest kann man als faul oder ĂŒberqualifiziert bezeichnen, sie finden dann keine Arbeit, weil sie nicht als Chef eingestellt werden.
    Es soll jedoch auch den Fall geben, dass sie in die Kirche gehen um Arbeit zu beten, was ja bekanntlich auch nichts bringt.
    So wurden ( nach Zeitungs- Bericht Erstattung ) erst jetzt die letzten Briefe von der heilig gesprochenen Mutter Teresa aus Kalkutta veröffentlicht, welche am Schluss Ihrer TÀtigkeit das Christentum kompl. ablehnte.