Verrückte Politik - CDU-Wähler wünschen sich Seehofer zum Kanzler in Deutschland

  • Warum wünschen sich alte und neue CDU-Wähler und sogar Wähler anderer Parteien Horst Seehofer als Kanzler von Deutschland im Fall eines Wahlsieges der CDU/CSU bei der Bundestagswahl 2017?

    Wäre Horst Seehofer der ultimative Garant für einen Wahlsieg der ewigen Koalitition? - Das ist nicht nur vielleicht möglich, sondern die knallharte und tatsächliche Meinung vieler deutscher Wähler. Getreu dem Motto "Wenn schon CDU/CSU, dann wenigstens Horst Seehofer an der Spitze."

    Bei dieser Betrachtung spielen weder die Auseinandersetzungen der Vergangenheit zwischen beiden Partei-Spitzen eine Rolle, noch die künstliche und falsche Meinungsmache von angeblichen Trendwendungen und Statistiken.

    Statistiken und Trendwenden sind sowieso gelogen - Das wissen wir alle.

    Die großen Meinungsforschungsinstitute sitzen gemeinsam mit der Regierung am Tisch, schieben sich die Gelder zu und sind so unverfroren sich vor die Parteizentralen der führenden Partei zu stellen, dort ihre Umfragen zu generieren, um dann lauthals in der verbandelnden Presse zu verkünden "Ja, da ist sie, die Trendwende. CDU gewinnt an Wählergunst."

    Alles gelogen - alles Bullshit.

    Real bedient sich die Regierung und ihre Parteien Institutionen, die zwar wie früher einmal neutral waren und sein sollten, dennoch aber heute den Parteien und ihren Hänseln und Greteln hündisch ergeben sind.

    Meine familiäre Vergangenheit liegt in verfassungsschutztreuen Organen, dies seit dem vorletzten Jahrhundert, also schon in der Kaiserzeit, der jeweiligen Obrigkeit stets loyal ergeben. Was heute jedoch aus diesen Organen und Institutionen geworden ist kann man kaum noch ermessen.

    Ein grausiges Beispiel von Volksmanipulation ist das lächerliche Foto eines angeblichen Migranten mit angeblichen Terrorabsichten in Deutschland, der von seinen eigenen Landsleuten im Schwitzkasten festgehalten wird, trotz Fesseln an den Händen - Selbst Menschen, die nie gewusst haben, daß Film, TV und Nachrichten kein reales Abbild der Wirklichkeit sind ("Film ist Illusion") sehen hier - Dieses Foto der angeblichen Überwältigung ist gestellt, eine künstliche Inszenierung. Studio Babelsberg im heimischen Wohnzimmer von Dresden. Wahrscheinlich ist sogar der Ort eine fiktive Erfindung staatstrunkener Lakaien. Soweit sind wir in Deutschland - Mann, sind die Deutschen doof.

    Dann wurde der arme Mensch angeblich, aber unbedingt staatstreu der Polizei, oder doch eher der Presse übergeben. Die Mehrheit der durch tägliche Seifenopern und durch Hartz4-TV-Verdummten in Deutschland lebenden Menschen wird die übernächtigten Äuglein aufgerissen haben und diesen Mist geglaubt haben. Ich hasse das tägliche deutsche Asozialen-TV, ein ewiges Schreierei-Fernsehen im Stil der abgewichsten Wollnys Mama. Pah, ist Fernsehen SCheiße geworden. Schon beim Darüber-Nachdenken bekomme ich selbst böööse asoziale Gedanken und drehe langsam aber sicher durch...

    Danach sind alle Dresdner-Superhelden untergetaucht, unauffindbar, nie wieder gesehen worden. Schade wir hätten sie gerne kurz vor Weihnachten als deutsche Helden im Deppen-TV glorifiziert, gefeiert, beweint und mit dem deutschen Verdienstkreuz ausgezeichnet, nee Verdienst-Halbmond, extra und speziell nur für sie.

    Für so erbärmlich doof wird das deutsche Volk mittlerweile gehalten.

    Nur damit die Regierung durch den deutschen Bundesinnenminister verkünden kann: "Ja, sogar die Flüchtlinge liefern ihre eigenen Leute aus" Tenor: "Nein aus Syrien kommen nur gute Menschen, die sich sogar selbst verraten."

    Das ist nicht nur Volksverarschung der Oberklasse, sondern ganz billiges Zuarbeiten in Hinsicht der nächsten Wahl und Verdeckung der größten Fehlentscheidung hemmungslos, unkontrolliert Emmigranten ins Land zu lassen.

    Migranten ist auch wieder so ein verschleierndes, manipulatives, suggerierendes und falsches Wort.

    Das Problem unserer Zeit ist das gewaltsame Übersetzen englischer, eher US-amerikanischer Bezeichnungen ins Deutsche - Deutsche Sprache ist eine herrliche, poetische Sprache mit unglaublichen Möglichkeiten und Variationen - Weggeworfen zugunsten einer stupiden Internet-verblödetenden, amerikanisierten Sprache von Dummen für Dumme.

    Ginge der allgemeine Meinungsforscher einmal in die Wälder, würde Spaziergänger, Sportler, die nicht am Tropf der Geldspritze durch die Regierung hängen, selbsterziehende Mütter auf Spielplätzen, Menschen in Restaurants, Cafés, Kneipen, im Kino, schlicht überall wo sich das "normale" Volk aufhält, so würde man hören "Nein, die jetzigen Parteien wählen wir nicht. Die machen sowieso nur was sie wollen. Sie versprechen uns Steuererleichterungen, und später nach der Wahl hat sich urplötzlich der Betrachterstandpunkt geändert, dann ist alles anders, und die Tabaksteuer wird nochmal und nochmal erhöht...".

    Mittlerweile bezahlt Deutschland sogar Ländern wie Tunesien finanzielle Unterstützung, man nennt es verdummend "gemeinsame Interessen", bloss damit keine Asylanten mehr kommen.

    Nebenbei gefragt: "Warum nennen die Politiker eigentlich Asylanten neuerdings Flüchtlinge?"

    Ganz einfach: Eine psychologisch versierte Staatssekretärin gab der Regierungsführung diesen genialen Tipp, weil sich "Flüchtlinge" eben mitleidserregender, erbarmungswürdiger anhört.

    Wörter sind Macht!

    Heute gewinnt man keine Wahlen mit Taten, sondern mit Worten.

    Suggestion, Manipulation und immer wieder falschen Versprechungen. Dadurch kann dem deutschen Volk und ewigem Steuerzahler mehr Geld und Zugeständnisse entlockt werden.

    Nur durch die Umbenennung von Asylanten in Flüchtlinge dachten sie, sie könnten ein ganzen Volk samt Intellektuellen und Akademikern für einen Wahnsinn gewinnen der Wirtschaftsflüchtlinge, denen die eigene Herkunft, das eigene Land total egal ist, gibt es doch ein fernes Land, in dem glücksselige Politiker auf Kosten der eigenen Bürger arbeitslosen Ausländern ein schickes Leben gewähren.

    Es ist auch kein Geheimnis mehr: Fast ausnahmslos kein Mensch in Deutschland, sogar unsere Mitbürger mit Migrationshintergrund nicht, können das Wortspiel "Wir schaffen das" noch hören. Steht es doch für das komplette Versagen einer Politik. Es wird einem schlecht dabei.

    Da die Kanzlerin als ambitionierte Wort-und-Wahrheits-Verdreherin bekannt ist, werden schon in den nächsten Wochen grundlos und aus heiterem Himmel große Trendwenden verkündet werden. Natürlich hoffen Kanzlerin und CDU-Wahlhelferleins noch ein letztes Mal das große durch TV-und-Internet-verdummte Volk nur durch einen künstlich erzeugten Gruppenzwang den Wahlsieg erreichen zu können.

    Nach dem Motto: Wenn angeblich alle CDU wählen, dann wähle ich die auch, obwohl ich die eigentlich überhaupt nicht will und wir in Deutschland mehr für eine Schachtel Zigaretten zaheln als für eine Tagesration Haschisch oder Marihuana. Deutschland als Lachnummer.

    Wir schaffen das wirklich! Wir haben kein Geld für Kitas, erheben künstliche Steuern wie den Kasper-Beitragsservice, haben kein Geld für alleinerziehende Mütter oder Väter, aber Geld für die Welt und Einladungen von Kriegsflüchtlingen, die keine Lust haben ihr eigenes Land neu aufzubauen, für nordafrikanische Staaten, deren Reiche ihre eigenen Länder bis aufs Blut ausbeuten - Ja, dafür hat die Schwarz-Rote-Regierung in Deutschland immer Geld - Schmiergelder

    Die höchsten Steuern für die Menschen mit niedrigstem Einkommen - Warum? - Um Bürgermeistern von 1000-Seelen-Gemeinden in Deutschland eine gute lebenslange Rente zu bezahlen - nach nur einer Legislaturperiode von 5 Jahren. Was bekommen Arbeiter und Angestellte nach nur 5 Jahren Arbeitszeit.

    Das ist Deutschlands Wohlstand - Wohlstand für Reiche - Wohlstand den die Ärmsten der Arbeitenden zahlen dürfen

  • Das ist hart was du schreibst. Aber ich sehe dennoch Hoffnung und Gutes in Regierung, Staat und Land. Wir haben Grund auf vieles stolz zu sein. Ich bin auch maßlos enttäuscht von der Regierung und finde einfach Frau Merkel hat genug getan und es ist Zeit für einen Wechsel.

    Nicht noch einmal den gleichen Ausreden und dem verkaufen von falschen Wahrheiten. Es ist schlimm wenn die Spitze des Staates nie sagen kann "Wir haben unsere Ziele nicht erreicht oder wir haben einen Fehler gemacht und machen es danach besser. Nein, wir hören dann nur endlose Sätze die nichts aussagen und bewusst einschläfern und wir ins Gesicht gelogen bekommen, daß man seine Ziele erreicht habe. Nur sind diese Ziele ganz andere als vor der Sitzung der Regierungschefs zur Sicherung der EU-Außengrenzen. Plötzlich hatte man von Anfang an ganz andere Tiele als zuvor verkündet. Hält man den deutschen Bürger und Wähler für so unendlich doof, daß man uns mit beflissener Miene knallhart ins Gesicht lügen muss. Irgendwann muss frischer Wind wehen, Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit - Den Stern am Polit-Himmel würde ich trotz Fehler immer wieder wählen. Aber frech belogen zu werden, das wollen wir nicht mehr.

    Und ja, es wird wirklich zuviel gelogen, nur um Geld aus dem Bürger zu pressen um den teuren Regierungsapparat mit all seinen Helfern und Helfershelfern zu finanzieren. Das schlimmste dabei ist: Gibt der Staat einmal einem anderen Staat, oder einer Organisation, oder irgendjemand Geld, will der Beschenkte immer dieses Geld. Nicht für heute und auf Lebenszeit, sondern für Generationen. Menschen gewöhnen sich an den nie zu versiegen scheinenden Geldfluss.

    Diese Gier besteht auch umgekehrt: Bekommt der Staat einmal Geld für eine Sache vom Bürger, will er niemals mehr auf dieses Geld verzichten. Eindrucksvolles Beispiel war der Solidaritätsbeitrag!

    Kaum war die Frist abgelaufen, nein, schon Jahre bevor die Zeit des Kassierens abgelaufen war kamen die ersten Stimmen aus den Parteien, man könnte den Solidaritätsbeitrag einfach umbenennen in irgendetwas anderes, schön mitleidserregend und psychologisch publikumswirksam, und fein weiterkassieren. Kassieren wofür - egal - Haupsache weiterkassieren.

    Faszinierend hierbei ist wiederum die Tatsache, daß diese Stimmen immer nur von karrierehungrigen oder unbedeutsamen Lokalpolitikern kommen, ein Staatsminister, oder Bundestagsabgeordneter würde sich seine Wählerstimmen und sein Ansehen durch solche provokanten Aussagen niemals zerschießen. Interessant wiederum: Am Ende wird es doch realisiert, schön in den Hinterzimmern der Fraktionen abgestimmt, stets unter dem ausgelutschten Motto: Kann niemand was dagegen sagen - Ihr habt uns gewählt und somit haben wir den Wählerauftrag.

    Das alles ist nicht die deutsche Demokratie. Wenn Politiker immer wieder stupide die gleiche Phrase wiederholen: Vor der Wahl war alles anders, wir können es nach der Wahl nur nicht realisieren weil sich die Umstände geändert haben.

    Heute würde ein Päckchen Zigaretten 12,40 D-Mark kosten, denn es kostet real 6,20 Euro. Das ist absurd, denn der reale Wert ist bei unter 2,40 D-Mark, oder 1,20 Euro.

    Mit der Euro-Einführung 2001 haben die Politiker den Vogel abgeschossen und einen ganzen Kontinent verarscht, am meisten den Haupt-EU-Steuer-Einzahler Deutschland.

    Trotzdme sehe ich vieles genauso wie du. Wir bewegen uns auf einem gefährlichen Terrain. Das Volk wird verdummt und Politiker wie Merkel und Schäuble machen nicht einmal einen Hehl daraus diese Verdummung, die sie selbst fördern, noch zu verhöhnen, indem sie sagen "Wieso wir? Wir machen gar nix. Ihr hättet doch jemand anderes wählen können. Ihr hättet doch demonstrieren und auf die Barrikaden gehen können. Aber ihr habt uns den Wahlauftrag gegeben, den wir natürlich ernst nehmen, indem wir machen was wir für richtig halten - Nicht das, was wir vor der Wahl versprochen haben...".

    So kann man sagen, wir steuern in Deutschland, Europa und der ganzen Welt auf eine düstere Zukunft zu in der weder Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Mut, Ehre, Offenheit, Transparenz eine Rolle spielen. Sondern eine Welt, in der sich jeder der Nächste ist, ohne Rücksicht auf die Gesamtheit, einer sozialen Verantwortung, ohne Korruption und Vetternwirtschaft und ewiger Bevorzugung reicher Unternehmen, die dem sozialen Topf entgegen ihrer Bekundungen absolut und rein gar nichts zurückgeben, sondern sich persönlich immer reicher machen.

    Der innenpolitische Fake von Dresden mit der Überwältigung des vermeintlichen Terroristen durch seine "Freunde" (lach), auch Asylbewerber muss ich leider vehement zustimmen. Übrigens war mein Vater Kriminalbeamter in Wiesbaden und war auf der Polizeischule, auch mir ist die Exekutive nicht unbekannt:

    Die Mehrheit der kritisch-denkenden, intelligenten Masse der Deutschen, dazu zähle ich auch Millionen aus freiem Willen super-integrierter Menschen, tolle Menschen aus Ost-West-Süd-Nord der ganzen Welt, wird diesen hollywood-anmutenden Dünnschiss der Selbstregulierung nicht glauben.

    Nichts gegen Eigenverantwortung und Unrechtsbewusstsein aus dem Ausland stammender Bürger. Plötzlich waren alle verschwunden und die Presse wollte gar nicht die vermeintlichen, angeblichen Helden glorifizieren - Was sie sonst bis zum Exzess tun würde -

    Das zeigt wirklich dass die Presse korrumpiert der Regierung zuarbeitet und mit ihr verbunden ist. Neutralität - Parteilosigkeit - Freie Presse - Das war einmal, und ist lange her.

    Die deutsche Presse muss sich genau aus diesem Grund, Dresden ist sogar als Beweis, nicht einmal als Indiz zu werten, den Vorwurf der Lügenpresse gefallen lassen. Persönlich bin ich total traurig über diese Entwicklung und Tatsache, daß Merkel die Verantwortlichen der deutschen Presse ins Kazleramt vorläd und mehr befiehlt als erbittet die desolate Situation in Deutschland zu verschweigen. Alle sollen im gleichen Tenor schreien "Toll, toll, toll, unsere Mutti Merkel ist so toll. Sie ist die Beste, macht und tut das Beste - Wir blasen das Geld in die Welt hinaus - Volk wird ärmer, Sozial- und Gesundheitsleistungen lassen wir gegen Null gehen, doch das veröffentlichen wir nicht."Im Moment wird das komplette Gesundheitssystem in Deutschland nur durch die Tabaksteuer finanziert.

    Es müssten wirklich alle Raucher für einen Monat mit dem Rauchen aufhören und sie würden sofort die 10 Euro Praxisgebühr wieder einführen. Fast 100 Millionen Euro verdient der deutsche Staat am Tag durch Tabaksteuer. 100 Millionen Euro am Tag !

    Deutschland ist wirklich bankrott, es merkt nur niemand. Der Bürger zahlt alles. Besonders bezahlt Deutschland ganz Europa. Der Geldfluss der Steuern ist gut getarnt. Der Beitragsservice muss abgeschafft werden, er ist nicht mehr haltbar, war niemals begründbar. Obwohl Politiker saugen sich immer eine sinnlose Begründung aus den Fingern um Geld abzukassieren.

    Aber wir leben in einem tollen Land. Wir müssen vieles anders machen und verbessern.

    Aber noch leben wir. Ich habe Hoffnung die Regierung wird es richten, diesmal richtig und hoffentlich ohne die ewige Lügerei und Verdreherei der letzten Jahre.