Arbeitsmoral (Adam Opel)

  • Wenn mein Bruder und ich bei unserem Opa in der Werkstatt neben der Garage waren, etwas bauten, und uns eine Schraube runterfiel, wir sie liegenlassen wollten, erzählte er, Jahrgang 1923 stets folgende Geschichte,
    Adam Opel ging jeden Tag zur Inspektion durch sein Rüsselsheimer Werk, dabei sammelte er jede weggeworfene Schraube, jeden Nagel auf. Am Ende des Jahres zeigte er jedes Jahr seiner ganzen Belegschaft zwei riesige 100kg-Säcke mit Schrauben und Nägeln und sprach:
    Zu Schrauben und Nägeln:


    "Seht Männer, das werft ihr jeden Tag weg. Das ist Geld was ihr wegschmeißt."


    Zu krummen Nägeln:
    "Was krumm ist, wird gezogen, und wieder grade gekloppt."