Der Untergang der Weltwirtschaft ist nahe

  • Prophezeiung eines unbedeutenden Menschen an eine sterbende Gesellschaft und Weltwirtschaft
    Geld aus dem Nichts erschaffen, Kapital durch Nichts generieren, all das ist heute modern und wird den Untergang der globalen Marktwirtschaft bedeuten. Dienstleistungen und GeschĂ€fte der modernen Weltwirtschaft ohne realen Gegenwert: Das hier sei nur nebenbei erwĂ€hnt, aber wird uns doch in wenigen Jahren umso mehr, und jeden Tag beschĂ€ftigen. Denn das oben geschilderte Abzockverhalten ist nur eines von vielen Beispielen der Gegenwart, nĂ€mlich die Generierung von schnellem Geld ohne eine nachhaltige Kapitalsicherung durch echte Werte, wie reale, nicht virtuelle Produkte, Immobilien, BodenschĂ€tze, Arbeitskraft in der Nicht-Virtuellen-Wirtschaft. Diese Schattenwirtschaft mit ihren elektronischen GerĂ€ten wie Computern, Handys, Multimedia-GerĂ€ten wird eine nie dagewesene Weltwirtschaftskrise auslösen, die wieder nur in Völkerwanderungen und einem totalen Krieg enden wird, einem Weltkrieg um Rohstoffe, Wasser, Nahrungsmittel, und einem Leben im Luxus und der Chancengleichheit. All dies wird nur von der Gier geleitet von weltfremden Menschen, die auf Hochseejachten und in gut abgesicherten Arealen im Luxus leben, von wo sie ohne Weitsicht und VerstĂ€ndnis fĂŒr die RealitĂ€t eine Welt der TrĂ€ume und Traumwelten regieren.
    Eine globale Marktwirtschaft kann und wird niemals nur durch Dienstleistungen befeuert werden können. Eine Dienstleistungsgesellschaft ist ein sichtbares Zeichen fĂŒr den baldigen Tod dieser Gesellschaft, die Weltgeschichte zeigt dies als Mahnmal in einer erschreckenden RealitĂ€t.
    Kanzler Kohl sagte Ende der 1990er Jahre in seiner unbeholfenen Art und Weise die Zukunft Deutschlands und der gesamten globalen Weltwirtschaft vorraus: "In wenigen Jahren wird Deutschland ein Dienstleistungsland sein, Dienstleistungen wird der Kern der deutsche Wirtschaft sein...".
    Ohne es selbst zu wissen sagte der Altkanzler Helmut Kohl damit den Zerfall und den Tod nicht nur Deutschland, sondern aller gegenwĂ€rtigen IndustrielĂ€nder der Welt vorraus. Dienstleistungen sind eine leere HĂŒlle, ein aufgeblasener Ballon, ohne Skelett, und vor allem ohne eine starke Basis durch reale Werte.
    Denn Webdesigner, Computer und IT-Fachleute, so sehr ich sie liebe, können weder Ackerland bestellen, noch HĂ€user bauen, noch irgend etwas zum existenziellen Leben einer Gesellschaft von Menschen beitragen. Dienstleistungen sind das was sie sind, Dienste, aber keine Wertschöpfer von greifbaren, echten Werten. Dienstleistungen sind purer Luxus in einer Überflußgesellschaft.