BND ist NSA - Deutschland ist 51. US-amerikanische Bundesstaat

  • Derzeit geht es unserem BND Cheffe vor Gericht an den Kragen. Es soll geklĂ€rt werden ob und wieweit der BND fĂŒr die NSA geschnĂŒffelt hat. Schindlers Liste, die Zweite :-)


    Wie soll es auch anders sein: Erste Meldungen berichten davon, dass die SchnĂŒffeleien nur in den unteren Etagen organisiert wurden und nichts nach oben gedrungen sei. Bin gespannt wie sich Schindler noch so rausredet. Man kann immer noch was lernen.

  • Da sind wir genau wieder bei der Politik in den Hinterzimmern. Die politische und finanzielle Macht trifft sich stets in Hinterzimmern und trifft dort weitreichende Entscheidungen von denen die Welt, besonders die Menschen, die das bezahlen oder ausbaden mĂŒssen, nĂ€mlich wir, die unmĂŒndigen BĂŒrgen, nichts mitbekommen sollen.
    Genauso war das auch hier, die Deals zwischen den Nachrichtendiensten, ebenso den Geheimdiensten, sind seit dem 2. Weltkrieg Weltpolitik bestimmend und haben Tradition, egal ob zwischen westlichen, östlichen, oder variablen Mischungen.
    Genau hier lokalisiere ich die Macht der Diplomaten und den grund fĂŒr die letzten FlugzeugabstĂŒrze, vermutliche EntfĂŒhrungen oder gezielte AbschĂŒsse von Flugzeugen, wie das malaysische Flugzeug in der Ukraine.
    Es geht hier um Drohungen und Bedrohungen. Tust du, dein Land, nicht was wir, unser land,, oder BĂŒndnis will, dann folgen knallharte Sanktionen. Das könnten sogar die fingierten Angriffe auf das World Trade Center 9/11 gewesen sein, mĂŒssen aber nicht. Den Absturz von Germanwings jedenfalls ordne ich genau dort ein. Es war ein Wink mit dem Zaunpfahl in der Ukraine-Politik. UnterstĂŒtzt Deutschland Russland in der Ukraine-Krise, dann krachts, und es krachte.
    Den eine AnnĂ€hrung von Europa, speziell Deutschland mit Russland bedeutet ein gefĂ€hrlicher mĂ€chtiger Wirtschaftsraum, der fĂŒhrend in der Weltwirtschaft wĂ€re und eine Gefahr fĂŒr die Weltmacht USA.
    Ja, ja, es kracht im GebÀlk und hinter den Kulissen. Und wir wissen alle, die Geschichte bezeugt es, es gab bereits im 1. Weltkrieg, sowie im 2. Weltkrieg, gezielte Aktionen im Hintergrund die einen Eintritt von LÀndern in den Krieg rechtfertigen sollten und dabei hunderte Menschenleben der eigenen Nation geopfert wurden.
    Nur um eine Aktion zu rechtfertigen. Genau wie den Krieg mit dem Irak wegen angeblicher Giftgasfabriken, die nachweislich nie existierten. das ist weltpolitik vom feinsten.
    Und genau das geschieht im Moment bei Schindler und seinen Allierten.