Conchita Wurst als Leinreiter in Rüsselsheim am Main

  • Grossartiger Eurovision Song Contest & Grand Prix Gewinner
    Hier der Rüsselsheimer Leinereiter, diesmal als Conchita Wurst, eine Dragqueen, fantastischer Grand Prix Gewinner, oder Gewinner des Eurovision Song Contest. Herrliches Österreich - Herrliche Niederlande, du warst besser. Die Flüsse fließen talwärts weiter, die Schiffe gezogen von dem Leinreiter.
    Herr, bald sind wir wieder im Mittelalter, nix mit Faulheit, Handys, TV, und Anbieter,
    bald sind wir zurückgeschossen, verloren allen Luxus, alle dummen Possen.
    Die Welt wird immer bekloppter, hier in Deutschland, und auch überall.
    Heute lese ich in der Tageszeitung, daß Jugendliche, sogar Mädchen, sogar Frauen, die angehenden Mütter, die unsere Kinder grossziehen sollten, sich auf erbarmungswürdigste Weise verachten und gegenseitig mißhandeln, sich von Schaulustigen noch teilnahmslos filmen lassen.
    Gleichzeitig sehe ich Conchita, so frage ich mich: Wie krank und kaputt wird die Welt noch werden. Wo sind die Werte, wo ist die Ehre, der Stolz, vor allem die Liebe, die Seele, geblieben?
    Wichtig sind nur Menschen, ihre Seele, ihre Liebe, nicht der Kampf um Quoten, um die größte Show,<br>
    das stecken wir uns besser in den Po'.
    Verrückte Welt...







  • Ich mag Conchita Wurst. Ich mag ihr Lied. Ich mag Österreicher. Ich akzeptiere und mag Transvestiten, denn sie sind lebensfroh, lebensbejahend, wenn sie sich nicht wegen Liebeskummer von einer Brücke oder Hochhaus stürzen wollen, und sehr freundliche, positive Menschen. Zumindest in der überwiegenden Mehrheit, Ausnahmen gibt es ja überall.
    Genauso nett sind Schwule und Lesben, so jemand als menschlichen Freund, oder Freundin, und du hast ein Freund für's ganze Leben, besonders auch für die schlechten Zeiten, wo die Allgemeinbürger dann immer den Hals einziehen, und ihnen immer was anderes wichtiger ist, in dem Moment wo du sie brauchst.