Fotos und Berichte über Tierquälereien in Facebook

  • Ich stimme allen zu, die in Facebook Fotos über Tierquäler und Tierquälereien posten und kritisieren, wie unmenschlich Menschen mit Lebewesen umgehen, sowie der ganzen Natur. Mittlerweile sehe ich die Bilder jedes Malin allen Variationen wenn ich online bin. Aber ich schaue mir die Tierquäler und Schänderbilder
    schon lange nicht mehr an, überfliege die Berichte nur, denn ich mag den menschlichen Abschaum nicht wieder und immer wieder sehen.
    In Facebook Posten hilft da so gut wie gar nix. Es ist virtueller Spielkram - Echte reale Initiative ist angesagt, und keine Postings von armen gequälten und gemordeten Tieren. Denn die Tierschänder, die diese Bilder und Berichte auch sehen lachen sich noch darüber kaputt und geilen sich noch dran auf, die anderen sind entsetzt, und dem Rest ist es gleichgültig.
    Die meisten meinen mit einem Kommentar und einem Like haben sie ihre Pflicht getan. Das ist das gefährliche und sinnlose im Internet heute. Auf dem bequemen Sofa sitzen und die Welt mit einem Klick ändern wollen. Wie in Ägypten, Türkei, Syrien geht es zur wahren Veränderung nur per Demonstration auf die Strasse gehen hilft, oder die Tierschänder real zu belagern...