An Muttertag geboren

  • Es ist Muttertag in vollendeter Perfektion, ein Hauch von Ironie. Ja, ich bin wirklich an Muttertag geboren. Im Jahr 1968 am 10. Mai, der Tag kann ja variieren, jedoch nicht das Ereignis selbst, da habe ich meine Mutter zur Mutter gemacht. Fantastisch, oder? Dieses Geschenk habe ich meiner Mutter machen dürfen.
    Eine Mutter wird erst durch ihr erstes Kind zur Mutter, und kann dadurch auch erst Muttertag feiern, eine logische Konsequenz. Denn ohne Geburt gäbe dieser Tag keinen Sinn. Natürlich, es kann jeder Mensch Muttertag feiern, denn wir gedenken und ehren an diesem Tag unseren Müttern, und jeder Mensch, absolut jeder, selbst diejenigen von uns, die in künstlich gezeugt, oder mittels Leihmutter zur Welt kamen.
    Dabei fällt mir auf, daß Menschen, die eine Leihmutter hatten, sogar doppelt Muttertag feiern können. Die erste Mutter, nämlich aus deren Eizelle das Kind gezeugt wurde und die zweite, in der das Kind bis zur Geburt herangewachsen ist. Also, noch eine besondere Art Muttertag zu feiern.
    Der absolute Hype wäre dann natürlich, wenn sich diese beiden Fälle in einem einzigen vereinen. Ein Kind hat zwei Mütter "und" ist an Muttertag geboren "und" wäre dazu noch das erste Kind. Dieser Umstand ist wichtig. Denn wäre ich als zweites, drittes, oder viertes Kind zur Welt gekommen, ja dann wäre meine Mutter bereits Mutter gewesen. Eine Frau wird durch ihr erstes Kind Mutter.
    Leider, wie fast jedes Glück im Leben, so hat auch dieses einen kleinen, aber feinen Nachteil, und zwar, es finden an jenem besonderen Tag zwei Feiern statt, eben Muttertag und der Geburtstag. So habe ich mich als Kind immer gefragt warum meine Geburtstagsfeier oft verlegt wurde. *Lach* Heute weiss ich es...
    Das komische an dieser ganzen Sache ist, daß mir die Besonderheit und Doppelsinnigkeit dieses Ereignisses, nämlich an Muttertag meine Mutter zur Mutter gemacht zu haben, erst in späteren Jahren aufgefallen ist, so um die Dreißig wurde mir das alles bewusst. Vielleicht mag es daran liegen, jeder Mensch ist ein Kind seiner Umstände und seiner Gewohnheiten. Es war seit früher Kindheit so normal, so alltäglich, daß ich nicht mal weiter darüber nachdachte...oder doch....lach..
    Gott mit Euch

  • lieber cosimo,


    ich wünsche dir von herzen alles liebe und gute zu deinem geburtstag.


    feier deine mama und dich schön


    liebe grüsse
    anna :rose:


    ach, und weil dein purzeltag ist bekommst auch ein :hammer:
    ups, verdrückt nimm das :kus:

    Zitat:


    Wir lieben die Menschen, die frisch heraussagen, was sie denken - falls sie das Gleiche denken wie wir.


    Mark Twain