Terrorismus - Terror durch Atomwaffen

  • Terror - Politik - Revolution - Umsturz - Machtwechsel - Religionfanatismus - Machtinteressen


    Zurzeit ist die Terrorgefahr durch den IS (Islamischer Staat) allgegenwärtig und bestimmt unser Leben, zumindest werden die Medien von diesem thema dominiert. Was wir alle jedoch nie, niemals unterschätzen sollten und dürfen ist die Gefahr von Atomwaffen in den Händen von fehlgeleiteten Fanatikern. Es geht dabei nicht einmal nur um den IS und seine Erfolge im Vorderen Orient.
    Es geht einzig und allein um die Tatsache wie schnell die ganze Welt, unser Planet Erde und damit die Menschheit selbst, in Gefahr ist wenn Atomenergie oder Atomwaffen in falsche Hände geraten. So stellt nicht nur der IS eine Bedrohung der Weltgemeinschaft dar, sondern jegliche Machtinteressen von Menschen in allen Teilen der Welt.
    Wir wissen wie verheerend ein nuklearer Zwischenfall sein kann, Beispiele gibt es genug, von Fukushima über Tschernobyl bis zu Hiroshima.
    Gelingt einem politischen, religiösen, oder sonstigen skrupellosen Extremismus der Zugriff auf Atomenergie oder schlimmer Atomwaffen wären die Folgen unabsehbar, das Risiko unkalkulierbar.
    Es ist zwar makaber auszuführen, ich selbst will kaum darüber nachdenken, aber in diesem schlimmsten Szenario wären normale Attentate oder Terroranschläge das kleinste aller Übel.
    Wir sollten uns alle wünschen, daß global die Menschheit darüber nachdenkt, daß es immernoch auf der Welt solche gewaltigen Energieformen gibt, die bereits bei der Energiegewinnung und im Umgang so schwer beherrschbar sind, daß diese Energien und Waffen niemals in falsche Hände geraten dürfen, in die Hände von Menschen denen Menschenleben nichts bedeutet und die fehlgeleitet denken und handeln.
    Gerät nur ein Atomkraftwerk oder eine Atomwaffe in den Zugriff der IS oder anderen Organisation steht die Zukunft der ganzen Menschheit auf dem Spiel.
    Das sollten wir alle bedenken. Spiel um Religion, Geld, Macht hin oder her, irgendwo hört jeder Spaß auf.
    Dieser Gefahr sollten sich auch alle Staaten bewusst werden, die solche radikalen, unmenschlichen Organisationen und Ziele unterstützen. Denn bei einer Explosion oder Freiwerdung von Radioaktivität ist jegliches Leben auf der Erde in Gefahr, unabhängig wie weit man davor entfernt ist.
    das zeigen die hohen Krebsraten 1000 Kilometer entfernt von den Zwischenfällen der Vergangenheit oder Atomtests.
    Die ganze Welt wird schleichend verstrahlt, verseucht und getötet.

    ~ De finibus bonorum et malorum ~
    ~ Maßstäbe des Guten und Bösen ~