Hinter fremden Gittern - Deutsche im Drogenknast im Ausland

  • Sehr Krasse Doku ĂŒber Deutsche Drogenschmuggler ,die jetzt im Knast in SĂŒdamerika hocken und dort leiden!
    Dort ist alles Korrupt und im Knast regiert die Macht des Geldes!Essen ,Frauen ,Waffen,Drogen usw gibt es alles fĂŒr Geld dort!
    Wilkommen im Knast!


    Drogenknast Nummer 1


    Drogenknast Nummer 2



    Ach die Szene mit der Kochnische und Scheisshaus in einem,naja guten Appetit sag ich da nur!


    Superdokus die lange dauert,aber ich wĂŒrde mich freuen wenn man sich die Dokus anguckt!

  • Habe in beide reingeschaut, sie sind wirklich interessant. Da sieht man wieder einmal wie schön wie es in Deutschland haben. Gerechtigkeit und gleiche Rechte fĂŒr alle, zumindest weniger Korruption.
    Wir sollten uns glĂŒcklich schĂ€tzen. WĂ€re da nicht doppelzĂŒngige, korrupte Menschen wie Uli Hoeneß, die Christoph Daums unwichtiges Kokainschnupfen verabscheuungswĂŒrdig kritisieren und selbst Steuern hinterziehen, dadurch kriminell sind, und sich auch noch als Vorbild der Jugend prĂ€sentieren. Ebenda Franz Beckenbauer, der mit geschlossenen Augen durch die Luxus-Hotels von Katar gefĂŒhrt werden, höchstens auf zuvor prĂ€parierte Baustellen und dumm in die Welt posaunen es gĂ€be dort keine Ausbeutung und Versklavung der Station-Bauarbeiter. Anmerkung: mein Gott, da waren Idole meines Lebens, meiner Jugend. Mein vater hatte ein WM-Hochglanzbildband von der WM 1974, das durften wir nur in seinem Beisein anschauen. Wie korrupt oder falsch sind Franz Beckenbauer und Co. geworden. Hat sie das Geld verblendet. Joseph Blatter ist die Spitze der korrupten Idioten-FIFA. Mag kein Fußball mehr sehen. Fußball als Politik. Klimakatastrophe als gĂ€hnender Diskurs in Hotel-Lobbys. Im Dummen-Scheuklappen-Strom mitschwimmen anstatt endlich wieder zu kĂ€mpfen fĂŒr eine bessere Welt.
    WĂ€ren hier solche ZustĂ€nde im GefĂ€ngnis, wĂŒrden hier solche KnĂ€ste drohen, die Politik und UnternehmensfĂŒhrung, vor allem die deutsche Moral, wĂ€ren eine andere.
    Wir fahren alle abwĂ€rts, und die Ratten verlassen bereits das sinkende Schiff und bauen sich ĂŒberall zweite Standbeine, in Form von Luxus-Wohnungen und HĂ€usern in anderen teilen der Welt, vornehmlich Inseln, bevor der nĂ€chste große Krieg, oder die Umweltkatastrophe in Armageddon-Form ĂŒber die Welt hineinbricht. Ausweichsmöglichkeiten haben. Schnell abhauen können, bis dahin wird noch schnell alles zusammengerafft, ergaunert, belogen, korrumpiert, was die Lebensenergie hergibt.
    So verlogen. So verlogen wie in Peru sind auch wir. Nur haben bei uns nur die FĂŒhrungselite, politische Machtmißbraucher und der Geldadel das Privileg korrupt zu sein, und natĂŒrlich mit dafĂŒr geschaffenen Gesetzen nahezu ungeschoren davonzukommen und da weiterzumachen wo sie vor dem peinlichen Erwischtwerden aufgehört haben. Der Eklat wird in medialer Lichtgeschwindigkeit verziehen und vergessen.
    Wir leben schnell - Wir leben zu schnell, und zu dumm.