Saarland und SaarbrĂŒcken - Die Saar - Kultur und Lebensstil aus Deutschland und Frankreich

  • NatĂŒrlich, lieber Jumbo1, war ich schon mehrmals im schönen Saarland!
    „Ich rĂŒhm’ dich, du freundliches Land an der Saar“.
    Sonst kĂ€me mir diese Aussage nicht ĂŒber die Lippen. Oder doch? :D 
    Nein! Beruflich war ich in frĂŒheren Jahren gezwungen als Vetreterin von KĂŒchenartikeln die deutschen BundeslĂ€nder zu bereisen.
    Ich war in ZweibrĂŒcken, aber nicht im dort berĂŒchtigten Knast, war in SaarbrĂŒcken, St.Wendel, Merzig, Saarlois, welches ganz besonders imposant ist, Neunkirchen, Homburg, St.Ingbert, kurz in allen grĂ¶ĂŸeren StĂ€dten und Gemeinden. Den wunderschönen, saarlĂ€ndischen Orten ist eines gemeinsam: Die wunderbaren HĂŒgel, die beeindruckende Natur, verbunden mit der französischen Lebenslust von herrlichen Speisen, dem immerwiederkehrenden Wein dieser imposanten Weinberge, die sich von Rheinlandpfalz sĂŒdlich durch Berge und TĂ€ler winden, wie die Straßen, und ĂŒber Baden-WĂŒrttemberg irgendwo in Frankreich und der Schweiz enden. Oder war es gar Italien?
    Schade, vor 20 Jahren war ich beruflich so eingespannt, daß ich nicht auf die Idee kam das Saarland zu fotografieren, sonst hĂ€tte ich meine Reisen mit tollen Bildern beweisen können.
    Ja, es ist wunderbar, dieses Saarland, oft als klein und nur beschaulich abgetan, doch ist das Saarland ein Herz, das Leben, Liebe, Leidenschaft schenkt. Die Weinstraße ist mittlerweile legendĂ€r, auch wenn ich weder dem Wein noch dem Bier fröne, sondern mehr den kulinarischen Gaumenfreuden.
    Sei gegrĂŒsst.