Gottes Wahrheit und Liebe

  • Es ist wie ein Spiel.
    Gott, Liebe, Internet, und wir Menschen mit Seele, Leben und GlĂŒck.
    Das wirkliche, reale Leben ĂŒbertrĂ€gt sich eins-zu-eins ins Internet.
    Die, die das tun, hĂ€tten frĂŒher Banken ausgeraubt, Menschen an der
    HaustĂŒr abgezockt, betrogen, oder als Scherenschleifer die Leute abgezogen...
    Es gibt erstens zuviele Menschen auf der Welt, die alle leben und sich ernÀhren
    wollen, und zweitens wollen die Menschen in der heutigen Zeit am liebsten im Schlaf
    Geld verdienen. Daran ist die Kino -und TV Wirtschaft der vergangenen
    Jahrzehnte schuld, die uns ein Leben im Schlaraffenland vorgaukelt, wo
    jeder vom TellerwÀscher zum MillionÀr wird, am besten durch Nichtstun,
    anstatt von redlicher, harter Arbeit. Serien wie Dallas, Denver Clan und
    Werbung nach dem Motto "Geiz ist geil" haben uns schon vor Jahrzehnten
    eine falsche, anstrebsame Welt vorgegaukelt; was im Umkehrschluss genauso
    heisst: "Denk nicht an Menschlichkeit, Erbarmen, NĂ€chstenliebe, GĂŒte,
    Liebe, Hoffnung, sondern nimm dir einfach was du brauchst und sei dabei nur
    schneller und skrupelloser wie deine Mitmenschen...
    Diese Weltanschauung wird unser aller Untergang sein. Wir sehen heute schon
    die Vorzeichen: Kinder die an Schulen Massaker anrichten, alte und
    hilflose Menschen in U-Bahnhöfen aus Spass totschlagen, oder zu Tode
    hetzen. Sinnlose Religionsfanatiker in allen Religionen, wie hier in
    Deutschland die Salafisten genauso wie die angeblichen Christenvorbilder,
    die real jedoch nur gewissenslose Gloria.tv AnhÀnger sind und ihren falschen
    christlichen Propheten und Psychopathen folgen; die radikalen Juden genauso
    wie die ihre radikalen Nachbarn aus PalÀstina; alle die, die meinen durch
    Dummheit und Verlogenheit die Welt retten zu können.
    Genauso wie Scientology und die Zeugen Jehovas, die sogenannten
    "Ferngesteuerten", die ihre Gurus reich machen und sich selbst
    unterwerfen, demĂŒtigen lassen, und sich irgendwo darin selbst verlieren.
    Hat jemals ein SelbstmordattentĂ€ter seinen Chef oder AnfĂŒhrer gefragt, warum er
    sich nicht selbst den BombengĂŒrtel umschnallt und sich opfert. Nein! Insgeheim grinsen
    sich die selbsternannten FĂŒhrer an, mit den Worten, das haben wir ja wieder gut geplant.
    Warum fuhr Bin Laden nicht selbst mit einem Sprengstoff-LKW in eine Kaserne oder eine
    Menschenmenge von Unschuldigen? Weil, die, die befehlen stets schlauer sind und sich
    am schnellsten verziehen, wenn der Boden unter ihrem Arsch zu heiss wird.
    Die zielen nur auf eins: Macht, Ruhm und Geld.
    "Es gibt nur einen Messias, und der lebt in jedem von uns, das ist Gott selbst."
    Gottes Schöpfung und Liebe ist bei all denen nur Mittel zum Zweck, im Inneren
    sind sie ohne Liebe und Gewissen. Alle, die ich aufgezÀhlt habe, die
    werden nie etwas in der Welt bewegen, weder heute noch in tausend
    Jahren, genauso wenig wie das angebliche tausendjÀhrige Reich Hitlers in
    Wirklichkeit gedauert hat. Nur deren FĂŒhrer wollen sich durch ihren Ego
    unsterblich machen, einen Namen machen, wenn sie schon im Leben
    Vollversager sind, sich dann wenigstens durch AnschlÀge oder kriminelle
    Machenschaften eine Wikipediaseite auf ewig erhalten, eine Seite im
    Geschichtsbuch des Untergangs, den sie selbst mitzuverantworten haben.
    Traurige Welt. Menschen können nur etwas bewegen, wenn sie aufstehen
    und fĂŒr ihre Ziele kĂ€mpfen...
    Ich liebe alle Menschen: Juden, Islamisten, Christen, Buddhisten, Hindus,
    Naturreligionen, Brahmanen und alle anderen auch...
    Wir glauben alle an den einen Gott - das Problem von uns Menschen ist - die
    Liebe Gottes anzuerkennen - Liebe zu leben - keine Zerstörung.
    Gottes Schöpfung ist ein faszinierendes Universum mit all seiner Physik, Chemie
    und Astronomie, genauso wie die Biologie in uns selbst. Doch genug davon,
    die Ferngesteuerten wollen meine Worte eh nicht verstehen;
    andere, zwar wenige, können es nicht;
    und die meisten haben Angst davor, die Liebe in unserer Schöpfung zu leben,
    trotz aller Hindernisse, Handicaps und WiderstÀnde.
    Wohl denen, die es trotzdem tun...