„Mia san mia“ bedeutet „Wir sind stark“ in Deutschlands Lügapresserl

  • „Mia san mia“ - BILD / BZ wird die Unwahrheiten wohl niemals ablegen!
    Das BILD-Zeitungslügerl oder BZ-Lügerl macht mich sauer. BZ hat den urbayrischen Spruch „Mia san mia“ totalo dümmlich und falsch übersetzt.
    Geht es in Bezug auf die Fußball EM 2016 doch sowieso nur um Stammtisch-Orakelei in den Klatschblatterln. Dass es immer nur schlechte Omen gibt, und geben kann, weil die deutsche Nationalmannschaft unter Löw bei allen ihren zweiten EM-Gruppenspielen nur ein einziges gewonnen hat, oder nur Unentschieden spielte. Die DFB-Selektion nur einmal in allen tausend ersten Gruppenspielen gewonnen hat. Was auch immer.
    Verzerrte entstellte Statistiken sind seit 40 Jahren in der westlichen Welt, den sogenannten 1. Welt Industrieländern volle Kahne in Mode.
    Keine Statistik die nicht gelogen und manipuliert ist, einzig wer eine Statistik bezahlt, nur dessen Meinung wird kommuniziert.
    Fußball-Orakel ~ Soccer-Bulshit'erl'ei: Solche Dumm-Orakel sind selbst B'soffa'nen am Stammtisch zu dumm-doof und banal. Fast schon crank.
    Brauchen wir intelligenten Menschen aller Nationen, die in Deutschland hausen oder sogar leben, solcha dumma Futzball-Orakelei?
    Nie und nimma!
    War "Schland"-Kotze nicht auch so na'n Ausgeburt der Möchtegern-Volksblatterl-Geheimbund-Großloge (Bruderschaft der multimedialen, klatschblätternder Inkontinenz und Windelscheißerei). Schland als Inbegriff der Fuck-You-Gesellschaft.
    Bleibt das große, Warme-Brüder-Schland ein Volk der dümmlichen Orakler, wiedergespiegelt von einem merkel-untertanen Massenblatt, das die Wertelosigkeit des ganzen Systems auf die Spitze treibt?
    Oder finden wir doch irgendwie zurück zu einem Land der verschiedenen Kulturen die von großen Vordenkern und tatkräftigen Menschen wie dem alten Fritz, der den Hunger mit der Kartoffel besiegte und eine strenges, aber kompetentes Schulsystem einführte?
    Warum erwähnt das Blatt nicht, daß viele Ausländer mit deutschem Pass, heute Menschen mit Migrationshintergrund genannt, die AFD wählen würden, und auch wählen werden, sofern sie wahlberechtigt sind?
    Die Angst des Establishment ist so groß, daß Veränderer einfach als radikale rechte Nazis bezeichnet werden, und angeblich natürlich ausländerfeindlich sind. Die Presse selbst ist gekauft von den Unheilsbringern aus Lobbyismus, Hedgefond-Milliardären, Politikern die Politik als Mittel zum Reichtum sehen, anstatt dem Volk zu einem freiheitlichen, demokratischen, besserem Staat zu verhelfen.
    Die Farce einer fehlgeleiteten Politik wird auf die Spitze getrieben, flankiert und unterstützt von meinungsmachenden Boulevardblättern. Hetzer, Ketzer, Pharisäer als Heilsbringer suggeriert.
    Wir wissen alle, es gibt Lügenblättchen, die jahrzehntelang, Tag um Tag irgendwelche Unwahrheiten raushauen, sich von selbstsüchtigen Lügenpolitikern einer verdummten, manipulierten Nation vor den Karren spannen lässt.
    Alles nur um den Absatz zu steigern, Politik für noch mehr Reichtum des Geldadels der Multimillionäre und Milliardäre zu machen. Wir wissen, sie wollen doch nur die dummen, konsum-süchtigen, online-süchtigen Menschen in Deutschland füttern und provozieren, frei nach dem Motto „Wie weit kann ich mein Spiel noch treiben bis sie durchdrehen“ - tun sie es doch nur um a weng zu schockieren. („weng“ ist bayrisch für „wenig“).
    Die BZ meinte platt „Mia san mia“ kann man mit „Wir sind stark“ übersetzen.
    FALSCH!
    „Mia san mia“ heisst bei uns in Bajuwarium schlicht und ergreifend nur „Wir sind wir“.
    Übersetzt mit mehr Kompromißbereitschaft als Vaterlandsliebe aller-allerhöchstens „Wir sind stolz Bayern zu sein“.
    „Stark“ ist Wunschdenken eines Massenmedienorgans, das schon lange als Überflieger den Boden zum echten Volk verloren hat, das nur die Wahrheit einer durch alle Parteien gezogenen, schleichenden Korruption. Wo sind die guten Menschen, die das eigene Unternehmen immer wieder selbstbereinigen, auch wenn dadurch der eigene Sessel wegrationalisiert wird. Mutige Deutsche, die andere Rassen und Kulturen lieben wie die eigene, die von Respekt und Akzeptanz getrieben werden, die nicht ihrem konsumgeilen Atheismus zum Opfer gefallen sind. Gibt es überhaupt noch gottgläubige Journalisten in Deutschland? Nicht irgendein Chefredakteur der vor dem letzten deutschen Papst seit 800 Jahren kriecht, nur um eine Hochglanz-Exklusiv-Story als Hörbuch zu verchecken. Checker sind ganz groß im Kommen.


    Ich liebe die aufopferungsvollen, stolzen, mutigen, tatkräftigen, ehrlichen Deutschen. Ich kam einst nach Deutschland weil ich dieses Deutschtum geliebt und bewundert habe in der Tiefe meiner Seele.
    Heute sehe ich nur noch "Schulterschluss-mit-Merkel-Deutsche, die Russland verraten um vor den Amerikaner zu kriechen, die sich selbst jeden Tag verraten, und ihr häßliches Gesicht im Spiegel weglügen, oder ignorieren. Kenne viele Ausländer wie mich, die zu den Deutschen bewunderungsvoll aufgeschaut haben, und von der Wahrheit bitter enttäuscht sind.
    Warum entlarven sie nicht die falschen Kompromße ihrer Kanzlerin, deren einziges gutes Werk war (und werden sollte) die Ost- und Westdeutschen zu einem gemeinsamen Volk zusammenzuführen?
    Das hat Angela Merkel wirkliche klasse gemacht, oder ihre Staatssekretärinnen. Sie hat Deutschland mehr geeint als der Kohl vor ihr, dieser falsche Abstauber und Erbauer eines korrupten Staatssystems, das Steuergelder in die Kassen von Milliardären fließen lässt, wo durch die Euro-Einführung 80 Millionen Menschen in Deutschland um die Hälfte ihres Lohns betrogen werden.
    Warum sagt niemand dass die deutsche Regierung das ganze deutsche Volk abgezockt hat wie in einem schlechten Hollywoodfilm. Die Euro-Einführung ist der perfekte Betrug am arbeitenden Volk, nur die Politiker haben ihre Diäten ganz schnell und heimlich erhöht, Manager ihre Abfindungen in schwindelerregende Höhen getrieben.
    „Mia san mia“ als leuchtendes Sinnbild eines abgezockten deutschen Volkes, inklusive uns in Deutschland lebenden Ausländern.
    Jedenfalls hat sie durch die Aufnahme von Flüchtlingen ein gutes Werk getan. Aber doch nicht so maßlos ohne Sinn und Verstand. Irgendwann muss selbst der großmütigste Mensch sagen "Stop - Bis hierher und nicht weiter! Das verkraftet der Staat nicht."
    Ansonsten nur faule Kompromiße und taktieren, insgeheim die Milliardäre mit Steuergeldern füttern, den Sozialstaat abschaffen, die Nato ihre Außengrenzen vertragswidrig bis ins Herz Russlands hineinschieben.
    Das ist nicht das angebliche Gesicht von Mutti Merkel, sondernd as Gesicht einer bösen Hexe.
    Ganz stupide dahergelogen, eine Beleidigung für alle Menschen aus dem Freistaat Bayern und die gesamten bayrische Mundart, unseren Dialekt.
     :thumbdown:

  • Fußball Europameisterschaft 2016 ist das Paradebeispiel wie TV-Sender super Fußballspiele und Fußball-Events bis zur Langeweile zerreden und zerklugscheißen können. Es zeigt sich in nie-dagewesener Art und Weise dass Modernität, Orakeln, Interpretieren, noch mehr Fehlinterpretationen eine großartige Sportveranstaltung bis zur Unkenntlichkeit verunstalten können. Beispiele:
    Die peinliche Eigenwerbung durch "RAN-Kaffeetassen (Kaffee-Krüge)", die abends um sage und schreibe 23.00 immer schön mit Schriftzug in die jeweilige Kameraperspektive gedreht vor den Entertainern sitzen.
    Oder: Die Sportsender RAN Kaffeetassen sollen den heimlichen Alkoholkonsum verschleiern. Würde sogar passen, weil auch hier die Tassen stets nur halb-voll sind, daß der Zuschauer kaum erkennen kann was in der Tasse ist.
    Fazit: Lieber in der guten, alten Weise ein Banner mit Schriftzug in die Kamera/Bild gehängt anstatt das peinliche Kaffeetassen-Szenario abends/nachts um 22.00 bis 23.00 Uhr. Selbst 20.00 Uhr ist total unglaubwürdig.
    Wenn ich dazu den vergähnten Oliver Kahn im ZDF sehe, weiss selbst der dümmste, besoffenste Zuschauer "Hey, der Oli Kahn trinkt alles andere, nur kein Kaffee, abends um 21.45 Uhr zur Halbzeitpause.
    Vielleicht, oder bestimmt trinkt er mit Coca Cola gestrecktes, gutes, würziges, bayrisches Faßbier.
    Im ARD und ZDF Sommermärchen-Kaspertheater fällt der Apfel der Schamlosigkeit und Verdummung der Zuschauer natürlich nicht weit vom Privatsender-Stamm.
    Da werden immer absolutistische Zukunftsszenarien ausgekotzt, dass uns der Hut wegfliegt. Ein deutsches Fußballspiel in der Vorrunde schlecht, dann druckt nicht nur die BILD-Zeitung schwarze Titelseiten mit dunklen Zukunftsprognosen, nein, auch die Öffentlich-Rechtlichen reihen sich ein in den Reigen der Schwarzseherei bis zum Orgasmus. Ein Spiel dagegen wieder gewonnen, dann heisst es dumm-doff aus allen Schandmäulern "Jaaa, HERR, WIR WERDEN WIEDER WELTMEISTER ! ! ! Sommermärchen für den sexy Popo einer medien-verdummten Fußballnation.
    Natürlich wackelt in dem Wankelschritt der sportlichen Leistung unserer wirklich klasse geführten Fußball-Nationalmannschaft der Trainerstuhl von Jogi Löw. Ich finde, selbst wenn wir schon in der Vorrunde rausgeflogen wären, oder sogar schon zuvor in der Quali, Jogi Löw hat soviel Vorschuß-Vertrauen verdient, daß er ohne "Wenn und Aber" Trainer der DFB-Auswahl bleibt. Komme wat da wolle. Punkt.
    Warum MUSS jedes Spiel mit sinnlosen Statistiken und Analysen voll gepumpt werden, jedes Thema dreifach gepusht werden, aus allen Blickwinkeln zerredet werden, daß uns Zuschauern der Spaß vergeht.
    Weniger ist tatsächlich immer mehr. Bescheidenheit ist eine Tugend.


    An der Wortwahl merkt ihr sicher, mich widert die Berichterstattung ein wenig an. Liegt auch an dem Beitragsservice mit dem sich die politischen Parteien der BRD durch den Gummi-Paragraphen "Politische Meinungbildung" Milliarden in die eigene Tasche rückgenerieren lassen. Die Mitarbeiter der Sender machen hervorragende Arbeit, müssen leider unter dieser Volksverarsche aus den 1960ern leiden. Damals als die große Staatshand damit begann ins Volksvermögen der Steuerzahler zu greifen. Immer mehr, immer weiter, immer tiefer, und sie werden nie aufhören, bis dann der Staatshaushalt von der Gier völlig aufgefressen ist.