Deutsche Bahn Streik ist gut

  • Habe keine VertrĂ€ge oder AbhĂ€ngigkeiten mit der Deutschen Bahn. Finde sie gut und ausbauwĂŒrdig.
    Herrn Claus Weselsky zolle ich Respekt fĂŒr seinen Mut sich gegen jede Widrigkeiten und Verlockungen wie Zuwendungen jeglicher Art von Seiten des Bahn Managements durchzusetzen. Mutige Menschen braucht das Land.
    Hoffentlich gewinnt das Streikrecht in einem durch und durch korrupten Deutschland, wo sich Manager die Taschen vollmachen, Politiker Milliarden Steuergelder verbrennen (siehe gestrige Sendungen von Mario Barth und Stern TV auf RTL). Politiker Hand in Hand mit Managern noch mit Millionen fĂŒr ihr Mißverhalten belohnt und abgefunden werden.
    Wir dummen Konsumenten-und-Arbeits-Tiere dĂŒrfen natĂŒrlich sowieso alles bezahlen.
    Streik ist ein wahres, echtes Recht und ein hohes Gut in einer Demokratie. WĂŒrden doch nur alle einmal streiken, so wie frĂŒher, anstatt den Schwanz einzuziehen.
    In vielen Bereichen wie KrankenhÀusern, oder waren es Krankenfabriken der Pharmaindustrie, wird die Gewerkschaft von oben manipuliert, den Gewerkschaftsmitgliedern gesagt "Wir streiken nicht, weil wir sowieso keine Macht haben, weil wir zuwenig sind".
    Warum?
    Weil die GewerkschaftsfĂŒhrer|innen auch hier von der Unternehmensleitung geschmiert werden, was der Geldbeutel hergibt, oder die beruflichen Aufstiegschancen.
    Armes Deutschland. Die Presse natĂŒrlich, selbst geschmiert und gefĂŒttert von der Industrie und LĂŒgenmaschinerie, stellt sich auf die Seite derer die mal eben im Stau stehen, und jammern dann ĂŒber die schlechten ArbeitsverhĂ€ltnisse in der Republik.
    Armes Deutschland...