Dampfnudeln nach Westfälischer Art

  • Dampfnudeln


    500 g Mehl
    50 g Zucker
    30 g Hefe
    1/4 l Milch
    2 - 3 Eier
    abgeriebene Zitronenschale
    Salz
    30 g Butter
    Zum Dämpfen:
    1/4 l Milch
    40 g Butter
    50 g Zucker


    Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Hefe hineinbröckeln und mit 2 TL Zucker, etwas lauwarmer Milch, ein wenig beigemischtem Mehl zu einem Vorteig anrühren. Die Schüssel abdecken und alles an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen. Danach Eier, Salz, Zucker, Zitronenschale und Butter in Flöckchen hinzufügen. Alles kräftig durchkneten und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Nun den Teig so lange kräftig schlagen bis er Blasen wirft. Den Teig zu einer Rolle formen und in 14 Teile schneiden, daraus glatte Bällchen formen und diese auf einem bemehlten Backbrett an einer warmen Stelle etwa 30 Minuten gehen lassen. In eine tiefe Pfanne oder großen Topf die Hälfte der Milch mit 20 g Butter, Salz und 25 g Zucker geben, aufkochen lassen. Lauwarm abkühlen und 7 der aufgegangenen Bällchen hineinsetzen. Deckel schließen, bei mittlerer Hitze die Flüssigkeit zum Kochen bringen. Die Nudeln bei schwacher Hitze etwa 20 - 30 Minuten dämpfen lassen. Dabei den Topf nicht öffnen, er muss fest und dicht verschlossen bleiben. Die restlichen 7 Bällchen ebenso dämpfen



    Ich mache diese gefüllten Dampfnudeln mit Pflaumen ... Schmeckt echt gut ....und schön saftig.. ~o)


    Lecker mit Vaniliesosse

    "Die Freundschaft und die Liebe sind zwei Pflanzen an einer Wurzel."

  • hmmmmmm moonshadow.... das scheint lecker zu sein. Danke fürs Rezept werde es mal ausprobieren.


    Grüße Dich
    eala

    „Es gehört mehr Mut dazu seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.“


    Friedrich Hebbel