🌿 Marihuana auf Rezept für Kinder! Gut oder schlecht?

  • Die wundersamen Heilkräfte des im Cannabis oder Marijuana enthaltenen THC werden in den USA jetzt auch Kindern zugänglich gemacht.
    Was haltet ihr davon? Ist es bei speziellen Krankheiten in Ordnung Cannabis-Medizin und Cannabis-Produkte Kindern zu verabreichen?
    Oder ist es gefährlich medizinisches Cannabis Kindern zu geben, weil sie davon süchtig werden können?
    Hierzu folgende interessante Reportage von "VICE" in englischer Sprache, gefunden in Youtube.
    In den Vereinigten Staaten von Amerika ist der kontrollierte Verkauf von Marijuana an überwiegende kranke Menschen per ärztlicher Verordnung in einigen Staaten teilweise legalisiert worden.




  • Also ich bin überzeugt davon, daß Cannabis bei einigen Krankheiten sehr positive, heilende Wirkungen erzielt. Mittlerweile ist dies in klinischen Studien sogar felsenfest bestätigt worden. Doch muss ich ehrlich sagen, auf der einen Seite bekommen krebskranke Kinder die brutalsten Chemotherapien und Bestrahlungen, die die Kinder an den Rand des Durchdrehens, oder obwohl nicht gewollt, an den Rand des Todes durch die Heilung bringen, aber auf der anderen Seite fände ich es besser, daß gewartet wird bis bei den Kinder eine ausgeprägte Seelen- und Charakterbildung abgeschlossen ist, also kurz bis zur Volljährigkeit.
    Denn man darf das Suchtpotenzial und auch die berauschenden Nebenwirkungen, ebenso, der gezeigte Fressflash, die Laschheit, und die veränderte Realitätswahrnehmung nicht unterschätzen.
    Ich habe zufälligerweise genau am Tag des Postings hier in FB eine Werbung für Cannabisprodukte in Amerika gesehen. Das zeigt, daß es keine Zufälle gibt. Alles hat seinen Sinn, Platz, und Zeitpunkt. Dort werden genau diese Produkte vertrieben und gesagt, daß die rauschfördernden, psychoaktiven Teile bei der Herstellung der Öle und Tabletten herausgefiltert werden. Hallo! Das glaube ich nicht. Lach.
    Es dient wohl eher zur Beruhigung potentieller Kunden.
    Naja, ist ein zweischneidiges Schwert, dagegen steht der Erfolg einer solchen Cannabis-Therapie.
    Gruss

  • Doch stimmt mit dem rausfiltern, es werden halt die Cannabinoide benutzt die keine Rauschwirkung haben aber sich zb auf den Appetit oder Schmerzen positiv auswirken! Aber ist trotzdem schade weil so das ganze Potenzial vom Gras net ausgeschöpft wird!
    Aber in vielen Staaten in USA wo es auf Rezept Gras gibt da kriegt man auch das Gras was berauscht halt! Aber hier in Deutschland zb dürfen Medizinkonsumenten nur so künstliches THC Zeugs, oder zu schwaches, nutzen!
    In Jamaica zb dürfen schon die Kids Gras nutzen, es wird gesagt das schadet nicht, naja, der Rauch oder die Rauschwirkung ist für Kinder sicher nicht so toll, aber wenn sie krank sind, ist das ok! Aber man muss auch dran denken in Jamaica wächst das Gras!