Sommerzeit/Winterzeit – Die Lügen zur Zeitumstellung

Zeitumstellung – Der Kampf um das letzte Wort

Liebe Freunde,

wie wir wissen haben sich 82% der Europäer gegen die Zeitumstellung, und damit gegen die Sommerzeit, entschieden. So weit, so gut. Doch wollten das einige Verantwortliche nicht akzeptieren und so wurde schon bald die Frage aufgeworfen "Wenn es keine Zeitumstellung mehr gibt, welche Zeit behalten wir denn dann als Normalzeit". Es ist die dümmste aller Fragen, denn wir wissen auch "Die Winterzeit ist, war, und wird immer die Normalzeit sein".

Warum?

Ganz einfach, weil schon vor Tausenden von Jahren die Menschen die Zeit nach der Sonne ausgerichtet haben. Mittags um 12.00 Uhr steht die Sonne im Zenit, also ganz kerzengrade oben im Himmel. Diese Mittagszeit um 12.00 Uhr ist das Maß aller Tageszeit. Punkt! und Fakt!

Und immer wieder versuchen sie an unseren Selbstzweifeln zu kratzen. Das habe ich just heute wieder erlebt am Vortag der Zeitumstellung. Da lief in Facebook ein von der Regierung lanciertes Video, indem scheinbar zufällig, aber mit erbarmungsloser Zielstrebigkeit immer wieder eingestreut wurde, daß die Zeitumstellung ja doch Vorteile hätte. Mit immer der gleichen Lüge "Wir würden Geld und Energie sparen durch die Sommerzeit". Nein! Es ist hundertfach wiederlegt worden. Wir sparen gar kein Geld und gar keine Energie durch die Zeitumstellung. Aus diesem Grund wurde die erste Sommerzeit während des 1. Weltkriegs auch schon nach kurzer Zeit wieder zurückgenommen. Damals war die Politik auch noch ehrlicher, wenigstens einen Hauch.

Die derzeitige Diskussion, ob die Sommerzeit, oder die Winterzeit als Normalzeit gelten soll, hat nur den einen Grund: Die Menschen so zu verunsichern, so zu nerven, daß sie am Ende ein neues Volksbegehren starten, Motto "Komm', das ist uns alles zu nervig. Lassen wir es so, wie es ist."

Lasst' euch nicht verwirren. Es kann nur eine Zeit die wahre sein, so wie es Jahrtausende war: Die Normalzeit ist die Winterzeit. 12.00 Uhr steht die Sonne im Zenit. So war's und wird's immer sein.