Posts by Schmilkaner

    Also eure Meinungen bewegen mich echt. Ich kann aber momentan nur von mir und meiner Einstellung ausgehen.
    Also ich glaube an Gott, mache es aber nicht öffentlich. Die Kirche lehne ich extrem ab. Als Begründung dazu: Es werden Lehren gehalten die selber nicht eingehalten werden (wie kann man einem anderen seinen Glauben aufzwingen ? (Kreuzzüge, Hexenverbrennungen, u.s.w., oder Wasser predigen und Wein saufen).
    Man sollte aber niemanden deswegen verurteilen, nur weil er seinen Glauben nicht öffentlich bekennt. Der Glaube ist doch deshalb nicht falsch, er hilft dem Menschen selbst. Das ist doch eigentlich auch der Urgedanke des Glaubens schlechthin. Es ist auch wissentschaftlich bewiesen, das ein Mensch in großem Leid an einen Gott oder ein Überwesen glaubt was ihm irgendwie helfen kann.
    Das ist ein Ding des Geistes, nicht mehr und nicht weniger.
    An irgendwas zu glauben liegt uns seit Generationen im Blut weil es immer weiter gegeben wurde. Von Generation zu Generation.
    Nur eins ist unser größter Fehler. Aus einem guten Gedanken ( also der Glaube an sich), der was gutes bewirken sollte und klare Regeln darstellt wird mißbraucht. Die Bibel, die Säulen des Koran, die Lehren Buddas oder die Weisen der Hindu sagen doch nur eins. Sei ein guter Mensch, hilf anderen, zeige Respekt den anderen gegenüber und deren Glauben.
    Wir sind alles Menschen und kommen alle aus einer Ecke (vor Urzeiten), wir sind alle gleich. Jeder Krieg ist eine Schande für uns selbst. Wir wollen alle so schlau und gebildet sein aber eine andere Art oder Glauben wollen wir nicht akzeptieren. Ich verstehe das nicht.

    Hallo,


    kurz etwas zu mir bevor ich meine Fragen an euch loswerde, die mir wirklich seit Jahren in der Seele brennen. Ich glaube in mir an Gott aber ich vertraue keiner Kirche. Ich weiß, da ist jemand, irgendwo, der irgendwie da ist. Der mir irgendwie auch schon mal geholfen hat.
    Doch was ich einfach nicht verstehen will ist:


    - warum werden Juden seit Jahrtausenden vertrieben und bekämpft ?
    - warum bekämpfen sich Religionen ?


    Ich denke mal so, in jeder Religion gibt es einen, wie für die Christen (Jesus), Propheten (wenn man es so nennen kann). Fast jeder Mensch glaubt an einen Gott, ob es nun Gott, Allah oder wer weiß ich ist. Es ist ein und der Selbe gemeint, er hat in jedem Volk nur einen anderen Namen.
    Und der Sinn des Ganzen ist doch eigentlich nur (Bibel, Koran), sei ein guter Mensch, sei fair und weise. Halte dich an Regeln.
    Als damals diese Regeln aufgestellt wurden, wußte man, wenn es sie nicht gibt, verrucht der Mensch. Schaut euch unsere heutige Gesellschaft an, die alten Regeln werden vergessen und alles stürzt ins Chaos.
    Aber ich schweife schon wieder ab.
    Ich finde es jedenfalls nicht richtig einem anderen Menschen seinen Glauben aufzuzwingen, das wurde damals von der Kirche erlaubt und man sieht es heute in diesen ganzen Kämpfen.
    Wir könnten alle so friedlich miteinander leben, uns gegenseitig akzeptieren und den anderen schätzen sowie aus ihm lernen.
    Ich sehe das als mein Lebensziel. Und auch wenn das vielleicht hier nicht paßt, jeder Rassist, Terrorist oder Brettvormkopfmensch sollte endlich mal seinen Geist einschalten und nachdenken.
    Ich hoffe ich hab euch nicht zu sehr genervt durch meinen geistigen Schwall aber es mußte raus.
    Gruß Adi