Unworte und Wortkreationen 🖕 Amerikanismen und Lateinismen 💩 ❝hinterweltlerich❞

  • Liebe Cosirex Forumler,
    als ich eben in einem grossen Sozialen Netzwerk, meine Meinung über jenes schrieb, konnte ich mir den Ausdruck "hinterweltlerich" nicht verkneifen. Nicht weniger deshalb, weil es auch so ist. Und so sind wir schon in der Welt der Unworte und Wortkreationen, die unseren Alltag oft lustiger gestalten und Geschriebene Inhalte im Ausdruck erträglicher machen.
    Die Frage, die sich dabei zwangsläufig stellt - Ist ein Wort, unwesentlich ob neue oder alte Wortkreation, nun ein Unwort, oder nicht?
    Persönlich denke ich, dass dies jeder für sich selbst entscheiden muss. Zudem gibt es gute Literaten, Autoren, Blogger, Schriftsteller, Schreiber jeglicher Art und Couleur, alles Menschen die sich täglich mit Geschriebenem befassen, und die uns bei dieser Entscheidungsfindung helfen können.
    Viel Spass aus der Welt der Worte, Unworte, und Wortkreationen.
    Auch in der hiesigen Überschrift wollte ich das Thema Unworte noch einmal hervorheben mit dem Ausdruck "Forumler" oder "Forum'ler", was im Gegensatz zu "hinterweltlerich" noch am ehsten ein Unwort erster Güte ist, welches aber stetig vermehrt durch die Weiten des WorldWideWeb (WWW) geistert.
    Wartet mal ab, aus Blogger wurde Forumler, aus Web wird nicht Weber, sondern Webber, was alles in allem drei schäbige Unworte sind, Forumler, Webber, Blogger.
    Was schiesst dem geneigten Leser nun durch den Kopf, oder die Birne? Es geht hier auch um sinnlose "Amerikanismen".
    Lach, obwohl dieses Wort "Amerikanismen" selbst fast auch schon wieder ein Unwort deutscher Sprache ist, diesmal jedoch aus dem Lateinischen entlehnt. Früher waren es die "Lateinismen", die Einzug in den deutschen Sprachraum hatten, nun die "Amerikanismen". Oh, Herr, was ist die Welt verrückt und kaputt geworden.
    Schönen Sonntagabend wünsche ich Euch allen...


    ...vom nicht-hinterweltlerichen Duke...oder doch?...