Trojaner in Mailanhang von falschem Inkasso Büro

  • Die Trojaner und Phishing Verteiler werden immer dreister.
    Man hat ja schon viel gesehen und erlebt was Spam, falsche Emails, Trojaner, Phishing, Viren, Passwort Diebe und Bankkontodaten Stehler angeht.
    Man bekommt irgendeine angebliche Warnung von der Bank und soll sich über einen Link auf einer falschen Bankseite seine Daten angeben.
    Das sollte man nie tun. Das beste ist immer ganz einfach nur mit der Maus über den Link gehen und schauen welche Domain, bzw Internetadresse dahintersteckt. Meist sind es ganz komplexe oder sinnlose Domains.
    Oft sind auch viele Rechtschreibfehler in den Mailnachrichten vorhanden wie im hier gezeigten Fall.
    Das beste aber niemals etwas öffnen, keinen Anhang und nie auf einen Link klicken.
    Aber eben habe ich dreisteste erlebt.
    Es schrieb mich ein falsches Inkassobüro an und mahnte mich an 149 Euro zu zahlen bis zu einem gewissen Termin.
    Hier kann jeder sehen wie die Betrüger im Internet arbeiten.


    Erst die Mail in meinem Postfach.


    Das zweite Bild zeigt die eigentliche Email mit Text und rechts der Anhang. Ihr könnt sie gross machen rechts unter dem grossen schwarzen Balken. Ist leider weisse Schrift auf weissem Hintergrund.


    Natürlich, lach, habe ich diese Mail sofort und umgehend in die Tonne gekloppt, war aber trotzdem überrascht, weil ich denke, daß viele auf solche Betrügermails hereinfallen könnten und den Anhang öffnen.

Teilen

Kommentare 2

  • Mein Antivir warnt mich auch dauernd vor falschen Emails. deshalb öffne ich gar kein Anhang mehr, außer von leuten die ich gut kenne.
  • Danke schön....