Blog-Artikel aus der Kategorie „Literatur - Sprache“

    Das deutsche Unwort des Jahres 2016 ist „Schulterschluss“. Gewählt von der Cosirex Gesellschaft zur Erhaltung der deutschen Sprache und Kultur.


    Erklärung: Das Wort „Schulterschluss“ wurde von Kanzlerin Angela Merkel geprägt und durch sie selbst öffentlichwirksam genutzt, gebetsmühlenartig wiederholt und immer wieder verwendet.


    Warum „Schulterschluss“ als Unwort des Jahres 2016 und Unwort des 2. Jahrzehnts im 21. Jahrhundert?


    ► „Schulterschluss“ bedeutet zweierlei. Es stellt weniger eine

    Weiterlesen

    Wir haben eine wunderbare deutsche Sprache, eine poetische, erotische und wohlklingende Sprache. Eine Sprache des Lebens und der Tradition. Mann muss nicht einmal zwingenderweise konservativ veranlagt sein um deutsche Sprache schön zu finden. „Deutsch ist wieder geil ! ! !“
    Wir lieben zwar unsere amerikanischen Freunde durch und durch, wollen jedoch zu unserer deutschen Sprache zurückkehren und dabei natürlich keine unnötigen Amerikanismen verwenden.
    Das deutsche Recht auf die eigene, alte, neu

    Weiterlesen

    Die 4 indianschen Gesetze der Spiritualität :herzen: 
     Das 1. Gesetz sagt:
    "Die Person die Dir begegnet ist die Richtige"
    Das heißt, niemand tritt rein zufällig in unser Leben,
    alle Menschen, die uns umgeben, die sich mit uns austauschen, stehen für etwas, entweder um uns zu lehren oder uns in unserer Situation voranzubringen.

    Das 2. Gesetz sagt:
    "Das was passiert, ist das Einzige was passieren konnte"
    Nichts, aber absolut nichts von dem, was uns geschieht, hätte anders sein können.
    Nicht einmal das

    Weiterlesen

    :rose: Training & Glücksschule

    Solange du glaubst...
    du seist nicht gut,
    nicht liebenswert,
    nicht in Ordnung,
    ...schickst du diese Gedanken in die Welt.
    Dies ist eine Wahl, die du triffst und das Universum antwortet dir:
    „So sei es!“

    Zitat: R. Betz

    Beschäftige dich mit den Themen Liebe und Selbstliebe.
    Nichts ist momentan wichtiger, als dass du in die Selbstliebe gehst.

    Du bist ein ganz wundervoller Mensch,
    aber du denkst zu sehr an andere und nicht an dich,
    deshalb denken andere auch nicht an dich.

    Dir

    Weiterlesen

    Das Unwort des Jahres
    Das "Unwort des Jahres" wird seit 1991 jedes Jahr von einer unabhängigen Jury gewählt, von 1991 bis 1994 fand die Wahl in der Universität Frankfurt/am Main statt. Verkündet wird das Unwort des Jahres immer am Anfang des nächstfolgenden Jahres in der TU Darmstadt und wird auf der Unwort des Jahres Webseite veröffentlicht.
    Die Jury besteht aus vier SprachwissenschaftlerInnen und einem Journalisten, jedes Jahr kommt ein weiteres Mitglied aus dem Kultur- und Medienbetrieb

    Weiterlesen

    Das Wort des Jahres
    Das "Wort des Jahres" wird seit 1971 jedes Jahr in Wiesbaden von der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS - Gesellschaft für deutsche Sprache e. V.) in Wiesbaden gewählt und publiziert.
    Die Jury setzt sich aus dem Hauptvorstand der Gesellschaft sowie den wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammen und wählt das "Wort des Jahres" aus einer Sammlung von tausenden Belegen aus den Medien und Einsendungen von Außenstehenden, die die öffentliche Diskussion

    Weiterlesen

     :rose: Unsere innigste Furcht ist nicht die, dass wir nicht genügen.
    Unsere innigste Furcht ist die, dass wir über alle Maßen mächtig sind.
    Am meisten erschreckt uns unser Licht, nicht unsere Dunkelheit.
    Wir fragen uns: Wer bin ich denn schon, dass ich strahlend, prachtvoll, begabt und fabelhaft sein soll?
    Wer bist du eigentlich, dass du das alle...s nicht wärest?
    Es dient der Welt nicht, wenn du dich erniedrigst.
    Es ist nichts Erleuchtetes daran, sich kleiner zu machen, sodass sich die

    Weiterlesen

    ❝Der Schatz❞
    ‘‘Durch Jahrzehnte hat sich in dir ein Schatz gebildet,
    der dich reich und kostbar macht.
    Du trägst etwas Unverwechselbares in dir: dich selbst.
    Du bist mit niemanden zu vergleichen.
    Weil niemand das durchgemacht hat, was du durchgemacht hast,
    weil niemand deine Wege gegangen ist,
    weil niemand die Schlüsse so gezogen hat wie du in Vergangenheit und Gegenwart
    und wie du sie in Zukunft ziehen wirst,
    darum hat sich in dir etwas gebildet das unvergleichlich ist: dein liebevoller Wesen!
    Schätze

    Weiterlesen