Webseite kaputt! 💢 Hilfe für zerstörte Webdesigns

Temporäre Internetdateien löschen ist die Lösung

Designfehler sind keine Hacker!

Fehler im Zusammenspiel der Webtechniken sind oft die wahre Lösung.

Heute war unsere Community zerstört. Wer war schuld? Ganz simpel: Die Auswahl der neuen und wirklich tollen Implentierungen von Googles Werbung, Adsense genannt verursachte eine kurzzeitige Zerstörung aller Seiten in der Internet-Gemeinschaft Cosirex.


Normalerweise testen Webdesigner solche Änderungen in einem Sandkasten, einer Sandbox. Bedeutet konkret: Neuerungen und Veränderungen werden in einem geschützten Rahmen gemacht, fernab von der Zugänglichkeit durch öffentliche Nutzer. Außerdem finden derartige Webtests zu Zeiten geringer Nutzeraktivität statt, das heißt: in der Nacht zwischen 2.00 Uhr und 5.00 Uhr morgens. Zeiten in denen die Internet-Metropolen und Datenautobahnen leergefegt sind - jedoch nur auf dieser Seite der Welt.


Googles Platzhirsch in der Werbung ist heutezutage wirklich toll gemacht. Eigenständig werden die Art, Größe, Platzierung (Ort) und Inhalt ausgewählt. Adsense analysiert die Webseite bis ins kleinste Detail und trifft danach in Millisekunden die Auswahl wo was für wie lange wem angezigt wird, denn es wird sogar sprachlich differenziert, sofern die Betreiber Mehrsprachlichkeit nutzen.


Eigentlich wollten wir nur kleine details ändern. Das endete im Supergau weil bestimmte Techniken der Implementierung nicht miteinander harmonieren wollten. Die Änderungen wurden in weniger als fünf Minuten wieder rückgängig gemacht. Doch der Schaden, die zerstörte Webseite, blieb!

Warum?

Weil einfach nur die temporären Internetdateien im Browser gelöscht werden mussten.

Das ist die Lösung!

Temporäre Internetdateien und Cookies löschen ist die erste und beste Hilfe bei zerstörten Webseiten-Designs.

Wie das geht könnt ihr hier ausführlich lesen und sehen...


Temporäre Internetdateien löschen ist die Lösung